Burggarten
Burggarten

Burggarten

Das Weingut Burggarten aus Bad Neuenahr-Ahrweiler ist ein typischer Vertreter des Anbaugebiets Ahr: Das VDP-Mitglied setzt auf Frühburgunder und Spätburgunder. Beste Beispiele für letztere Rebsorte sind der VDP Ortswein aus Walporzheim und das Große Gewächs Schieferlay.

Filtern

Sortieren

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von
bis

Auszeichnung

  •  

Farbe

  •  
  •  
  •  

Geschmack

  •  
  •  

Herkunftsland

  • D
  •  

Herkunftsregion

  • A
  •  

Jahrgang

  •  
  •  
  •  
  •  

Schmeckt nach

  •  
  •  
  •  
  •  

Passt zu

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Rebsorte

  • F
  •  
  • S
  •  

Schmeckt zu

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Weinstil

  •  
  •  
  •  
Mehr Filter
Weniger Filter

Seite 1

Burggarten

Das Weingut Burggarten hat seinen Sitz in Neuenahr-Ahrweiler. Gut 16 Hektar beackert die Familie Schäfer, die mittlerweile in der 5. Generation im Weinberg tätig ist. Seine heutige Größe verdankt das Weingut der emsigen Tätigkeit von Paul Josef Schäfer und seiner Ehefrau Gitta, beide werden mittlerweile von den Söhnen Paul Michael, Heiko und Andreas unterstützt.

Der Löwenanteil des Rebsortenspiegels nimmt - klassisch für das Anbaugebiet Ahr – der Spätburgunder ein (70 %), gefolgt von Grau-, Weißburgunder und Riesling (15 %), sowie Frühburgunder (10 %) und Merlot sowie Cabernet Sauvignon (5 %). Die besten Lagen der Schäfers sind der Neuenahrer Sonneberg und Schieferlay, sowie Heimersheimer Burggarten. Im Keller durchlaufen die Weine den biologischen Säureabbau und werden in Holzfudern ausgebaut.

Der familiäre Erzeuger zählt aus Sicht namhafter Kritiker zu den besten Häusern der Region, der Gault & Millau 2017 vergibt für die Arbeit drei rote Trauben („sehr gut, verdient in seiner Klasse besondere Aufmerksamkeit“). Und Eichelmanns Weinführer 2017 nennt Burggarten einen „hervorragenden Erzeuger“: „Jahr für Jahr sind wir angetan von guten Niveau seiner Basisweine, in den letzten Jahren legte er in der Spitze nochmal einmal zu.“