Filtern

Sortieren

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von
bis
 

Herkunftsland

  • I
  •  

Herkunftsregion

  • L
  •  
  • V
  •  

Rebsorte

  • C
  •  
  •  
  •  
  • G
  •  
  • M
  •  
  • R
  •  
  • S
  •  
  • T
  •  
  •  

Geschmack

  •  

Auszeichnung

  •  

Jahrgang

  •  
  •  
  •  
  •  

Weinstil

  •  
  •  
  •  
  •  

Schmeckt zu

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Farbe

  •  
  •  
  •  

Schmeckt nach

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Passt zu

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Mehr Filter
Weniger Filter
Seite 1

Produkte von Cà dei Frati

Cà dei Frati

Die Geschichte von Cà dei Frati geht bis ins Jahr 1782 zurück, als ein Bauernhof mit Blick auf den Lago di Garda entstand. Damals nutzte Andrea Frati die lehmigen Böden für Obst- und Gemüseanbau. Die erfolgreiche Weingeschichte startet allerdings etwas später mit Felice Dal Cero im Jahr 1939. Als er den Hof übernahm, renovierte er diesen von Grund auf und nutze geschickt seine Möglichkeiten, um große Rebflächen in diesem noch unbekannten Anbaugebiet zu kaufen – vor allem in der Ortschaft Lugana di Sirmione und rund um den Turm San Martino della Battaglia. Er begann damit, frische und qualitätsorientierte Weine herzustellen.

Der Grundstein für die Erfolgsgeschichte der Weinfamilie war gelegt. Sein Sohn Pietro schaffte, mit den damals 12 ha Rebflächen, den Durchbruch mit seinen Weißweinen und Cà dei Frati wurde zum Vorzeigebetrieb der Region. Pietro Dal Cero war es auch, der die ersten Flaschen mit dem Namen Lugana dei Frati auf den Markt brachte und damit die Forderung nach einem eigenen geschützten Herkunftsgebiet für Lugana-Weine aufstellte. Er lieferte den Impuls und 1969 wurde die DOC Lugana gegründet. Die Erfolgsstory für Weißweine aus dem Rotweinland Italien nahm ihren Anfang.

Diese DOC ist ein vergleichsweise kleines Anbaugebiet von zirka 700 ha, welches sich über ein ehemaliges Gletscherbecken erstreckt - von der Provinz Breschia in der Lombardei bis in die Provinz Verona. Seit dem Tod von Pietro 2012 wird Cà dei Frati von seiner Frau Santa Rosa und den drei Kinder weitergeführt. Der "I Frati" bildet auch heute noch das starke Rückgrat des Unternehmens, allerdings ist das Weingut heute nicht mehr nur für seine wunderbaren Weißweine bekannt, sondern auch für exzellente Rotweine.

Ende der 90er-Jahre konnte die Familie Dal Cero rund 12 ha Weingärten in Valpolicella sul Pian di Castagnè im Luxinum-Weinberg erwerben. Der Traum eines eigenen Amarone wurde Wirklichkeit und zu Ehren des innovativen Vaters trägt er den Namen Pietro Dal Cero.