Saumagen Spätburgunder Großes Gewächs trocken (Bio) 2018

Rings

Dieses Große Gewächs aus der Pfalz ist einem Pinot Noir Grand Cru aus dem Burgund mehr als ebenbürtig. Aromaprofil und Alterungspotential sind Weltklasse.

Kategorie Neu im Weinfreunde Sortiment
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 12,5 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
Saumagen Spätburgunder Großes Gewächs trocken (Bio)
New Badge
Bio Logo

59,00 €
Flasche: 0.75 Liter (78,67 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Dieses Große Gewächs aus der Pfalz ist einem Pinot Noir Grand Cru aus dem Burgund mehr als ebenbürtig. Aromaprofil und Alterungspotential sind Weltklasse.

Kategorie Neu im Weinfreunde Sortiment
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 12,5 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
Du erhältst für diesen Artikel 29 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 29 PAYBACK °P

Über Saumagen Spätburgunder Großes Gewächs trocken (Bio)

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Saumagen ist eine der traditionsreichsten Lagen der Pfalz. Es ist einer kleiner, sich nach Süden öffnender Talkessel, der in seiner Bodenbeschaffenheit von Kalkmergel und groben Kalksteinen geprägt ist. Beste Voraussetzungen für feine, filigrane und mineralisch geprägte Weine. Klimatisch betrachtet fühlen sich Reben hier ebenfalls sauwohl, denn die Mischung aus Wärme, Wind und nächtliche Kühle ist für die ideale Reife der Trauben ganz hervorragend. Mit Recht eine Lage, die vom Verband der deutschen Prädikatsweingüter (VDP) für die Herstellung von Weinen mit der höchsten Qualitätsstufe – Großes Gewächs (GG) – zugelassen wurde.

Doch mit den idealen Bedingungen vor Ort gibt sich das Weingut Rings nicht zufrieden. Sie vertrauen auf die Prinzipien der biologischen Landwirtschaft und setzen beispielsweise auf die Einsaat von Buchweizen, Klee und Rettich zur Durchwurzelung des Bodens sowie zum Anlocken von Nützlingen. Zudem wird auf der Rebfläche Pferdemist als natürlicher Dünger eingesetzt. Das Resultat sind besonders gesunde und widerstandsfähige Reben, die im Einklang mit der Natur hervorragendes Traubenmaterial produzieren.

Die Arbeit im Weinberg stellt bereits die Weichen in Sachen Weinqualität. Doch ohne das Geschick und die Erfahrung von Steffen und Andreas Rings im Keller, könnte nie ein Spitzenwein wie der Spätburgunder Saumagen Großes Gewächs entstehen. Die Trauben für den Wein werden selbstverständlich per Hand gelesen und hierbei bereits selektioniert. Im Keller werden sie nochmals sortiert und anschließend von den Stielen getrennt („entrappt“). Ohne einen einzigen Pumpvorgang gelangen die Beeren dann in Gärbottiche aus Holz. Hier werden sie mit einem Anteil ganzer, nicht abgebeerter Trauben vergoren. Der Gärprozess startet spontan, wird also durch natürliche Hefen, die sich auf den Beerenschalen oder in der Luft befinden, ausgelöst. Die Mazeration, also die Gärung mit Schalenkontakt ist vergleichsweise kurz, um dem Spätburgunder nicht seine Feinheit zu nehmen. Weiter veredelt wird der Rotwein durch den Ausbau in Eichenholzfässern. Geduldige 18 Monate verbringt der Wein in neuen und gebrauchten Barriques.

Wer jemals daran gezweifelt hat, dass deutscher Rotwein in der internationalen Spitze mitspielen kann, sollte dieses Große Gewächs unbedingt probieren. Am besten aber erst in 10 Jahren, auf dem Höhepunkt seiner Entwicklung.

Tipp: Der Riesling GG aus gleicher Lage ist ebenfalls ein Highlight für Weinkenner und hier im Shop erhältlich.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & würzig

Der Wein leuchtet in einem hellen Granatrot. Der Duft besitzt etwas dunkles, würziges und fleischiges. Mit großer Komplexität präsentieren sich Aromen von roten und schwarzen Beeren, Kakao, Kaffee, Tabak und feuchtem Waldboden. Am Gaumen sehr fest und würzig, aber dennoch saftig. Im Abgang von rein wirkender Mineralität geprägt und mit beeindruckend vitaler Säure. Steht am Anfang seiner Entwicklungsphase. Erst in 10 Jahren auf seinem Höhepunkt.

Was Kritiker zu dem Wein sagen

93 - 95 Punkte vom Wine Advocate

„Der 2018 Spätburgunder GG Saumagen stammt fast ausschließlich aus französischen Klonen (Fin und Trés Fin) und ist hocharomatisch und fast süß in seinem offenen Bouquet aus roten und dunklen Beeren sowie ineinander verschlungenen Kirsch- und Blumenaromen. Trotz der Wärme des Jahrgangs gibt es auch eine kühle Finesse und Kalksteinkomplexität in der Frucht. Am Gaumen seidig, üppig und elegant. Dies ist ein warmer und kraftvoller Pinot mit feinen Tanninen und guter Kalksteinfrische. Das Jahr 2018 ist faszinierend und vielversprechend in der Nase, aber in diesem frühen Stadium fehlt ein wenig Komplexität und Intensität. Der Wein ist schlank, vornehm und sehr zart, zeigt aber immer noch nicht die Dimensionen, die er höchstwahrscheinlich besitzt“.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Hartkäse
Rind
Wild

Schmeckt nach:

beerig
rauchig-holzig
würzig

Passt zu:

Dinner for two
Für besondere Momente

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Rebsorte Spätburgunder
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe Q.b.A.
Alkoholgehalt 12,5 % vol
Trinktemperatur 18 °C
Restsüße 0,1 g/l
Säuregehalt 7,1 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 8 Jahre
Ausbau Barrique
Verschluss Korken
Verpackung Flasche
Hersteller Rings, Dürkheimer Hohl 21, 67251 Freinsheim, Deutschland
Jahrgang 2018
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Ja
Artikelnummer 2000014008
GTIN 4260171333437

Rings

Rings

Rings - die Jungstars der Pfalz

Das Weingut Rings hat in den letzten Jahren einen atemberaubenden Aufstieg erlebt. Seit 2015 gehört das Familienhaus aus Freinsheim zum renommierten Verein Deutscher Prädikatsweingüter (VDP).

Dabei verkaufte Rings bis zum Jahr 2000 ausschließlich Fasswein. Davor hatten Traudel und Willi Rings den Betrieb seit 1973 geleitet, das Haus betätigt sich seit mehreren Generationen im Weinbau. Als schließlich Sohnemann Steffen nach abgeschlossener Ausbildung die Leitung des Betriebs übernahm, beschlossen die Rings, eigene Flaschen zu verkaufen. Gemeinsam mit Bruder Andreas nahmen sie das Projekt in Angriff.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Dazu trug nicht nur eine präzise Arbeit in Weinberg und Keller bei, sondern auch eine weitsichtige und kluge Erweiterung der Weinlagen in Weilberg, Nussriegel und Saumagen. Das Gros der Parzellen befindet sich in Freinsheim, gut 28,5 ha stehen unter Reben.

Die Hälfte kultiviert Rings mit den roten Sorten Spätburgunder, Cabernet Sauvignon, Merlot, Portugieser, St. Laurent und Syrah. Für die Weißweine werden die Flächen mit Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Silvaner und Sauvignon Blanc bewirtschaftet. Mittlerweile hat Rings auf biologische Kultivierung umgestellt, seit 2017 sind die Weine entsprechend zertifiziert.

Was die Kritiker über das Weingut Rings schreiben

Mit der Aufnahme in den VDP kam der Dammbruch: Zahlreiche Weinführer listen das von den Brüdern Steffen und Andreas geführte Haus unter den „hervorragenden Erzeugern“ der Pfalz und seit 2020 führt der Weinführer Eichelmann Rings sogar als "Weltklasse". Beim Deutschen Rotweinpreis landen die Brüder Rings stets auf den vorderen Plätzen. Und der Weinguide Vinum 2019 notiert: „Der Erfolgszug von Rings dürfte noch lange kein Ende gefunden haben, da sind wir uns sicher.“

Weinfreunde Empfehlungen