Was ist eine Assemblage?

Am 8. Januar 2024 · von Sven Reinbold

Eine Assemblage ist vorwiegend in der Champagne der Begriff für das Zusammenführen verschiedener Rebsorten, Lagen und sogar Jahrgänge. In anderen Weinregionen wie dem Bordeaux findet man den Begriff ebenfalls. Synonym zur Assemblage finden sich die Begriffe Cuvée, Mariage, Coupage oder Meritage. Mit den Spirituosen teilt sich die Weinwelt sogar die Bezeichnung Blend.

Die Frage an die Redaktion kommt dieses Mal von einer Schaumwein-Begeisterten. Man merkt es ihr irgendwie an. Denn Marlies F. aus Halberstadt möchte wissen, was eine Assemblage ist. Ein Begriff, für den es zwar einige Alternativen in der Weinwelt gibt, der aber zuallererst nach Champagner duftet. Wir sortieren die Bezeichnungen mal in aller Kürze.

Assemblage: Was ist das Prinzip?

Assemblage, das meint die Kunst des Verbindens und Zusammentragens, mit dem Ziel einen besseren Wein oder Schaumwein zu gewinnen. Das Wort leitet sich vom französischen „assembler“ ab, was so viel wie „sammeln“ und „versammeln“, „zusammentragen“ und „zusammensetzen“ meint. Die deutsche Sprache hält den deutlich weniger charmanten „Verschnitt“ als Übersetzung bereit. Wer es etwas poetischer will, kann aber auch von „Vermählung“ reden – gemeint ist dasselbe. Generell ist zwar im Weinland Deutschland die Tradition sortenreiner Weine stärker ausgeprägt, im internationalen Maßstab zählen Assemblage- oder Cuvée-Weine jedoch zu den besten der Welt. Die berühmte Bordeaux-Cuvée oder ein Châteauneuf-du-Pape von der Rhône mögen als Beispiel genügen.

Assemblage: Was wird zusammengetragen?

Bei einer Assemblage finden im engeren Sinne verschiedene Rebsorten zu einem Wein oder Schaumwein zusammen. Aber gerade in der Champagne, wo der Begriff gebräuchlich ist, meint dies auch die Vermählung unterschiedlicher Jahrgänge. Es sind das Streben nach Qualität und nach dem typischen, eigenen Geschmacksbild – insbesondere bei namhaftem Champagner aus großem Hause – der den Rückgriff auf ältere Jahrgänge, die sogenannten Reserve-Weine, begründet. Nicht zu vergessen, dass auch unterschiedliche Lagen in einer Assemblage zusammenfinden können. Findet der Begriff Assemblage im Bordeaux Anwendung, schließt dies allerdings das Zusammenführen unterschiedlicher Jahrgänge aus.

Assemblage: Welche Begriffe meinen dasselbe?

Champagner oder Portwein, Supertoskaner oder Cape Blend, GSM-Cuvée oder gar eine Bordeaux-Assemblage aus Rheinhessen: Das Prinzip ist weit verbreitet. Entsprechend vielfältig sind auch die Begriffe für das Zusammenführen. Der südafrikanische Cape Blend erinnert zudem daran, dass dieser Handgriff des Erzeugers auch in der Welt der Spirituosen praktiziert wird. Ein Blended Whisky, ein Rum oder ein Cognac profitieren gleichfalls vom gekonnten Handwerk des Mischens. Von der Cocktail-Kultur mit ihren Mixturen aus Spirituosen ganz zu schweigen. Doch zurück zu den Weinen und Schaumweinen. Dort sind neben Cuvée und Blend noch die Begriffe Mariage, Coupage (Frankreich) oder Meritage (Kalifornien) geläufig.

Assemblage Réserve 2020
Weinempfehlung
Bordeaux-Assemblage aus Rheinhessen
Assemblage Réserve 2020
Peth-Wetz
RotweinCuvéeRheinhessen

Assemblage: Ist das Kunst?

Die Assemblage ist eine Art Kunsthandwerk der Wein- und Schaumweinherstellung, Assemblage ist aber auch der Name für eine Form der bildenden Kunst. Während eine Collage im zweidimensionalen Raum bleibt und vor allem Gedrucktes, Gemaltes und Fotografiertes zusammenträgt, öffnet sich die Assemblage plastischen Elementen und wird so zum Relief oder gar zur Skulptur. Selbst in der jüngeren Philosophie hat der Begriff der Assemblage schon Anwendung gefunden. Man kann sich also viele Gedanken machen zur Assemblage oder einfach mit einer Champagner Assemblage anstoßen.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
5,00 Sterne | 1 Bewertung