Das kleine Kreuz 2017

Rings

Der Zweitwein des Kultweines „Das Kreuz“ macht sofort deutlich, dass auch er Ausnahmequalität liefert und seinem großen Bruder in kaum etwas nachsteht.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Das kleine Kreuz


20,95 €
Flasche: 0.75 Liter (27,93 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Der Zweitwein des Kultweines „Das Kreuz“ macht sofort deutlich, dass auch er Ausnahmequalität liefert und seinem großen Bruder in kaum etwas nachsteht.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 10 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 10 PAYBACK °P

Über Das kleine Kreuz

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Nicht selten ist ein Zweitwein eine trinkfertigere und damit auch zugänglichere Variante des prestigeträchtigen Erstweines. So auch bei dem „Das kleine Keuz“ vom VdP-Weingut Rings aus der Pfalz. Wie auch für den „Das Kreuz“ stammen die Trauben aus der heißesten Lage Freinsheims, dem „Schwarzen Kreuz“. Die Böden hier sind von Kies und Sand geprägt – ideale Voraussetzungen für kraftvolle und strukturierte Rotweine. Zwar werden die allerbesten Trauben für „Das Kreuz“ verwendet, doch wer denkt, dass dadurch keine hervorragende Qualität für den Zweitwein übrig bleibt, irrt gewaltig. Und auch der Aufwand bei der Weinherstellung vom „Das kleine Kreuz“ ist nicht kleiner als beim großen Bruder: Alle Trauben werden per Hand geerntet und im Weingut nochmals streng selektiv sortiert. Ganz ohne Pumpvorgang – die Beeren könnten beschädigt werden – gelangen die Trauben dann in den Gärbehälter. Anschließend wird der Wein 20 Monate jeweils zur Hälfte in neuen und gebrauchten Barriques ausgebaut, um ihm weitere Komplexität zu verleihen und ihn durch die im Holz enthaltenen Tannine noch langlebiger zu machen. „Das kleine Kreuz“ wird vor allem durch Merlot geprägt, enthält aber zusätzlich noch St. Laurent, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Der Vergleich zu einem Bordeaux vom rechten Gironde-Ufer ist also durchaus berechtigt. Ein deutsches Rotwein-Cuvée wie es kaum jemand besser auf die Flasche bringt als das Weingut Rings. Chapeau!

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Der Wein präsentiert sich im Glas in einem dunklen Rubinrot. Der Geruch verrät sofort den Ausbau in Eichenholzfässern: Er beeindruckt zwar sofort mit intensivem Cassis-Aroma, doch ist es vor allem der Duft von Rauch, Zedernholz, Kiefernadeln und Leder, der den Wein prägt. Im Mund dann wunderbar klar und mit einer Frische spendenden Säure. Sein Körper ist fest strukturiert und die Aromen wirken beeindruckend komplex. Die Tannine wirken jugendlich und nehmen den Gaumen in Beschlag. Das Gesamtbild wirkt dennoch elegant und geschmeidig. Im Abgang wirken Cassis-Noten und eine attraktive, rauchige Würze lange nach.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Lamm
Rind
Wild

Schmeckt nach:

beerig
rauchig-holzig

Passt zu:

Für besondere Momente
Tapas & Snacks

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Rebsorte Cabernet Sauvignon,
St. Laurent,
Cabernet Franc,
Merlot
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe Q.b.A.
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Trinktemperatur 17 °C
Restsüße 0,1 g/l
Säuregehalt 4,9 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 6-8 Jahre
Ausbau Holzfass
Verschluss Naturkorken
Hersteller Rings, Dürkheimer Hohl 21, 67251 Freinsheim, Deutschland
Jahrgang 2017
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Ja
Artikelnummer 2000010278
GTIN 4260171330337

Rings

Rings

Rings - die Jungstars der Pfalz

Das Weingut Rings hat in den letzten Jahren einen atemberaubenden Aufstieg erlebt. Seit 2015 gehört das Familienhaus aus Freinsheim zum renommierten Verein Deutscher Prädikatsweingüter (VDP).

Dabei verkaufte Rings bis zum Jahr 2000 ausschließlich Fasswein. Davor hatten Traudel und Willi Rings den Betrieb seit 1973 geleitet, das Haus betätigt sich seit mehreren Generationen im Weinbau. Als schließlich Sohnemann Steffen nach abgeschlossener Ausbildung die Leitung des Betriebs übernahm, beschlossen die Rings, eigene Flaschen zu verkaufen. Gemeinsam mit Bruder Andreas nahmen sie das Projekt in Angriff.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Dazu trug nicht nur eine präzise Arbeit in Weinberg und Keller bei, sondern auch eine weitsichtige und kluge Erweiterung der Weinlagen in Weilberg, Nussriegel und Saumagen. Das Gros der Parzellen befindet sich in Freinsheim, gut 28,5 ha stehen unter Reben.

Die Hälfte kultiviert Rings mit den roten Sorten Spätburgunder, Cabernet Sauvignon, Merlot, Portugieser, St. Laurent und Syrah. Für die Weißweine werden die Flächen mit Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Silvaner und Sauvignon Blanc bewirtschaftet. Mittlerweile hat Rings auf biologische Kultivierung umgestellt, seit 2017 sind die Weine entsprechend zertifiziert.

Was die Kritiker über das Weingut Rings schreiben

Mit der Aufnahme in den VDP kam der Dammbruch: Zahlreiche Weinführer listen das von den Brüdern Steffen und Andreas geführte Haus unter den „hervorragenden Erzeugern“ der Pfalz und seit 2020 führt der Weinführer Eichelmann Rings sogar als "Weltklasse". Beim Deutschen Rotweinpreis landen die Brüder Rings stets auf den vorderen Plätzen. Und der Weinguide Vinum 2019 notiert: „Der Erfolgszug von Rings dürfte noch lange kein Ende gefunden haben, da sind wir uns sicher.“

Weinfreunde Empfehlungen