Bobal

Obwohl die sehr alte Rebsorte Bobal allgemein wenig bekannt ist, wird sie in Spanien überaus häufig angebaut. Nach Tempranillo ist sie die am meisten verbreitete rote Weinsorte Spaniens. Die Bobal wird für einfache Rotweine verwendet, in jüngerer Zeit aber zunehmend auch für ansprechende rote Tropfen von Premiumqualität. In geringen Mengen findet Bobal auch für einen der besten Roséweine Spaniens Verwendung. Der Name Bobal soll von dem lateinischen Wort „Bovale“ herrühren, was Ochse bedeutet. Es ist wohl eine Anspielung auf die Traubenform der Sorte, die an einen Rinderkopf erinnert. Schwerpunkte des Anbaus der Rebsorte Bobal liegen im Südosten Spaniens in der Weinregion Utiel-Requena bei Valencia und im Gebiet rund um Alicante, wo die Rebsorte die besten Weinqualitäten hervorbringt. In geringerem Umfang sind auch in Frankreich und auf Sardinien Hänge mit Bobal-Reben bestockt. Eine Besonderheit: Aus Bobal wird nicht nur Wein gewonnen, sondern auch in großer Menge sogenanntes rektifiziertes Traubenmost-Konzentrat. Dabei handelt es sich um ein Zuckerkonzentrat zur Anreicherung von Wein oder anderen Nahrungsmitteln.

Bobal: eine traditionelle Rebsorte

Die Rebsorte Bobal wird in Spanien schon sehr lange angebaut. Erste schriftliche Nachweise stammen aus dem 15. Jahrhundert. Sie gilt als eine in Spanien autochthone Sorte, also als Rebsorte, die dort heimisch ist. Ob aufgrund der Namensgleichheit eine Verwandtschaft zur weißen Rebsorte Bobal Blanco besteht, ist nicht bewiesen. Der rote Bobal ist stark an Säure, weshalb er häufig mit dem säurearmen roten Monastrell zu harmonischen Cuvées verschnitten wird. Immer öfter stellen spanische Winzer aber auch sortenreine Bobal-Rotweine von guter Qualität her, wenn auch in weit geringeren Dimensionen.

Dunkel im Glas

Bobal-Rotweine haben in der Regel einen relativ niedrigen Alkoholgehalt. Im Glas präsentieren sie sich allerdings tiefdunkel. Im Bouquet des Bobals klingen Noten von Kirschen und Beeren an, abgerundet mit würzigen Kräuternuancen und erdigen Tönen. So können aus den Trauben der Bobal-Rebe durchaus komplexe und elegante Rotweine hervorgehen, denen auch Weinkritiker Anerkennung zollen.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
5,00 Sterne | 2 Bewertungen