Les Cornes Riesling trocken (Bio) 2020

Dr. Bürklin-Wolf

Für einen biodynamischen Wein braucht es Kuhhörner, um den Boden zu aktivieren. Sie nennen sich 'Les Cornes' und sind somit namensgebend für diesen Riesling.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 11,5 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
Les Cornes Riesling trocken (Bio)
12,50 €
Flasche: 0.75 Liter (16,67 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Für einen biodynamischen Wein braucht es Kuhhörner, um den Boden zu aktivieren. Sie nennen sich 'Les Cornes' und sind somit namensgebend für diesen Riesling.

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 11,5 % vol
Bio Logo Zertifizierter Bio-Fachhändler durch DE-ÖKO-006
Du erhältst für diesen Artikel 6 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 6 PAYBACK °P

Über Les Cornes Riesling trocken (Bio)

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Bereits 2005 entschied man sich beim Pfälzer VDP-Weingut Dr. Bürklin-Wolf dazu den Betrieb auf biodynamischen Weinbau umzustellen. Ein durchaus kühner Schritt, denn der Aufwand dafür ist enorm. Jedoch auch enorm qualitätsverbessernd; davon war Bettina Bürklin von Guradze von Anfang an überzeugt. Nicht zuletzt durch viele Erfahrungsberichte, die sie von Kollegen aus aller Welt im Vorfeld erhielt.

Seit der Zertifizierung durch Biodyvin werden auf den Weinbergen anstelle von Maschinen Pferde eingesetzt. Zudem müssen auf dem Weingut Kühe gehalten werden. Denn: Einmal im Jahr wird Kuhdung in Kuhhörner – Les Cornes – gefüllt und für eine bestimmte Zeit im Boden vergraben. Nur wenn die Kuh auf dem selben Fleckchen Erde lebt, kann ihr Dünger nach der Zeit unter der Erde den Boden der Weinberge aktivieren, so die biodynamische Überzeugung.

Was sich für manch einen nach Hokuspokus anhört, ist für viele Winzer die Grundlage für eine effektive Qualitätssteigerung ihrer Weine. Die teils esoterisch anmutenden Praktiken werden gerne in Kauf genommen. Vielmehr noch: Bei Dr. Bürklin-Wolf sorgt diese Selbstverpflichtung bei allen Beteiligten für eine große Zufriedenheit, da Biodynamie für eine größtmögliche Naturnähe steht.

Aus Lagen in Deidesheim, Ruppertsberg und Wachenheim stammen die biodynamischen Trauben für den Les Cornes Riesling. Sie werden per Hand gelesen und anschließend besonders schonend vinifiziert. Der Wein zeigt eine wunderschöne Kombination aus frischen Fruchtaromen und einer sehr klaren und dennoch saftigen Charakteristik. Ganz so, wie man sich einen Riesling wünscht! In Anbetracht des hohen Aufwands, der für die Herstellung des Les Cornes Riesling trocken notwendig ist, wirkt sein Preis mehr als attraktiv.

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Dieser biodynamische Riesling strahlt mit einem hellen Gelb im Glas. Sein Duft besticht mit bezaubernden Noten von grünem Apfel, Orange, Zitronenschale sowie Anklängen von Ananas. Im Mund mit lebendiger Säure, die gleichzeitig sehr elegant wirkt. Am Gaumen von einer schlanken Stilistik und gutem Druck geprägt. Im Abgang hält die Säure lange an und beschert ein animierendes Mundgefühl.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Hartkäse
Meeresfrüchte

Schmeckt nach:

exotisch
mineralisch

Passt zu:

Dinner for two
Sommerabend

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Rebsorte Riesling
Geschmack trocken
Weinstil fruchtig & frisch
Qualitätsstufe Q.b.A.
Alkoholgehalt 11,5 % vol
Trinktemperatur 11 °C
Restsüße 7,5 g/l
Säuregehalt 7,6 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 2-3 Jahre
Ausbau Edelstahltank und Holzfass
Verschluss Schraubverschluss
Hersteller Dr. Bürklin-Wolf, 67157 Wachenheim, Deutschland
Jahrgang 2020
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Ja
Artikelnummer 2000011710
GTIN 4016462206146

Dr. Bürklin-Wolf

Dr. Bürklin-Wolf

In der Pfalz zählt das Weingut Dr. Bürklin-Wolf zu den großen historischen Häusern der Region, das seine Geschichte bis 1597 zurückverfolgen kann. Nahe Ludwigshafen, in Wachenheim und mit der Mittelhaardt im Rücken, kultiviert das VDP-Mitglied heute 86 ha große Weinberge, die mitunter zu den besten der Pfalz gehören.

Diesen Umstand nutzte das Haus, das seit 1990 von Bettina Bürklin von Guradze geleitet wird, um bereits Anfang der 1990er Jahre ein 4-stufiges Lagen-Classement aufzusetzen, gemäß den Leitlinien des Burgunds in Grand Cru, Premier Cru, Orts- und Gutsweine. Also noch lange bevor der VDP sich eine eigene Lagenklassifikation gab.

Auf den biodynamischen bewirtschafteten Parzellen (auch bei dieser Arbeitsweise war Bürklin Wolf ein Pionier) wächst überwiegend Riesling, gefolgt von Weißburgunder und Spätburgunder. Das Forster Kirchenstück, der Jesuitengarten, Pechstein und Ungeheuer zählt zu den Filetstücken des Hauses, dessen Reben verarbeitet Kellermeister Nicola Libelli zu den mitunter spannendsten Weißweinen Deutschlands.