Weinland Südafrika: Die Kap-Region stellt sich vor

Das Weinland Südafrika ist zwar ein echtes Fernziel, doch steht es auf der Wunschliste vieler Touristen ganz weit oben. Aber es ist nicht nur die Schönheit des Landes, die es zu einem attraktiven Reiseziel macht. Für immer mehr Touristen ist es auch der gute Wein, der nach Südafrika lockt. Mit Recht, denn nicht nur gehört die Weinregion zu den schönsten der Welt, auch die bei uns erhältlichen Weine zeigen bemerkenswert auf, dass die Weinqualität einen internationalen Spitzenplatz verdient. Und noch ein pragmatisches Argument für eine Reise ans Kap: Da man in der gleichen Zeitzone bleibt, lässt sich die Ankunft völlig Jetlag-frei genießen. Jede Menge Gründe für unseren Weinfreund Daniel Münster sich der Weinregion ganz im Süden Afrikas zu nähern.

Südafrika ist eine dieser Weinregionen, die man oft etwas voreilig als „Neue Welt“ betitelt und ihr damit fälschlicherweise eine junge Weinvergangenheit zuschreibt. Dabei war es die niederländische Ostindien-Kompanie, die bereits im 17. Jahrhundert die Kap-Region als Zwischenstopp nach Indien nutzte und so den Wein in die Region brachten.

Die süße Constantia

Die Siedler, die den Wein anbauten, spezialisierten sich rasch auf einen Süßwein, der den Namen seines Anbaugebiets – vor den Toren Kapstadts – „Constantia“ trug. Das wirklich bemerkenswerte daran: Dieser aus rosinierten Muskattrauben hergestellte Wein gehörte von Mitte des 18. Jahrhundert bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts zu den begehrtesten Süßweinen der Welt – neben den Sauternes aus dem Bordeaux und dem Tokajer aus Ungarn.

Leider nahm der große Erfolg im Weinland Südafrika ein abruptes Ende: Wie in Europa auch, zerstörte die Reblaus (Phylloxera) fast den gesamten Rebbestand des Landes. Anfang des 20. Jahrhunderts waren zwar wieder 80 Million Weinstöcke mit Hilfe von amerikanischen, reblausresistenten Wurzeln kultiviert worden, doch verlagerte sich der Weinanbau sehr stark auf Quantität anstelle von Qualität.

Qualität wird großgeschrieben im Weinland Südafrika

Erst Ende des 20. Jahrhundert besann man sich wieder auf einen höheren Qualitätsanspruch. Dieser sorgte für Weine, die im internationalen Vergleich durchaus mithalten konnten, doch aufgrund der Apartheid in Südafrika verhinderten Boykotte den erfolgreichen Export der Weine. Erst nach dem Ende der Apartheid Mitte der 80er Jahre normalisierten sich die Handelsbeziehungen. Durch die lange „Atempause“ entwickelte sich Südafrika rasch zu einem sehr dynamischen Weinland, das mittlerweile Weine hervorbringt, die keinen internationalen Vergleich scheuen müssen – produziert sowohl von weißen als auch schwarzen Winzern. Im Folgenden möchte ich einen Überblick zu den einzelnen Regionen und den wichtigsten Rebsorten des Landes geben. Zudem finden sich hier auch einige passenden, weinfreundschaftlichen Empfehlungen aus unserem Shop.

Die meistangebauten Rebsorten im Weinland Südafrika – Weiß

Weinland Südafrika Weinberg

Chenin Blanc

Ca. 17.200 Hektar

Die in Südafrika auch als „Steen“ bezeichnete Rebsorte ist die meistangebaute Traube des Landes. Auch wenn der Großteil des Chenin Blanc in die Brandy-Produktion geht, entstehen aus dieser Rebsorte hervorragende Weine. Sie überzeugen vor allem durch ihre Pfirsichnoten und angenehme, blumige Aromen. Nicht selten wird Chenin Blanc auch in Holz ausgebaut. Gut gemachte Exemplare kommen geradezu burgundisch daher.

Palesa Chenin Blanc 2018
Empfehlung aus dem Weinfreunde Shop
UniWines Vineyards
Palesa Chenin Blanc 2018

Sauvignon Blanc

Ca. 9.700 Hektar

Der populäre Sauvignon Blanc weist in Südafrika stilistisch durchaus Parallelen mit Sauvignons aus Neuseeland auf. Es sind größtenteils sehr frische Weine mit Stachelbeer- und Zitrusnoten. Es sind keine Weine zum Lagern, sondern die perfekten Sommerweine zum direkten Genießen.

Signature Sauvignon Blanc 2018
Empfehlung aus dem Weinfreunde Shop
Spier
Signature Sauvignon Blanc 2018

Chardonnay

Ca. 8.100 Hektar

Insbesondere in klimatisch etwas milderen Distrikten entstehen erstklassige Weine aus dieser weit verbreiteten Rebsorte. Wie auch beim Chenin Blanc wird der Chardonnay nicht selten in Holz ausgebaut. Dadurch entstehen Weißweine mit satter Struktur, die sich bestens als Essensbegleiter eignen.

Die meistangebauten Rebsorten im Weinland Südafrika – Rot

Weinland Südarika Rebe

Cabernet Sauvignon

Ca. 12.200 Hektar

Der südafrikanische Cabernet Sauvignon hat mit Recht einen besonders guten Ruf. Es sind besonders würzige und vielschichtige Weine, die hier aus dieser Rebsorte entstehen. Stilistisch sind sie weniger „fruchtaromatisch“ als typische Weine aus der „Neuen Welt“, jedoch auch weniger zurückhaltend als Cabernet Sauvignon aus dem Bordeaux. Die Weine haben einen eigenen Charakter, der mittlerweile international hochgeschätzt ist.

Cabernet Sauvignon Paradyskloof 2014
Empfehlung aus dem Weinfreunde Shop
Blaauwklippen
Cabernet Sauvignon Paradyskloof 2014

Syrah

Ca. 10.300 Hektar

Syrah aus Südafrika wird in Europa immer beliebter. Es sind meist Weine mit einer ausgeprägten Schokoladennote und tollen Gewürznoten. Da Syrah in vielen Teilen Südafrikas angebaut wird, entstehen sehr verschiedene Ausprägungen der Rebsorte. Probieren lohnt sich!

Tamboerskloof Syrah 2014
Empfehlung aus dem Weinfreunde Shop
Kleinood Wines
Tamboerskloof Syrah 2014

Pinotage

Ca. 6.500 Hektar

Pinotage ist eine durch und durch südafrikanische Rebsorte, da sie in Südafrika durch eine Kreuzung von Cinsault (damals in Südafrika „Hermitage“ genannt) und Pinot Noir entstand. Mit letzterer Rebsorte hat Pinotage allerdings nichts zu tun – Pinotage kommt sehr vollmundig daher und erinnert häufig an Aromen von Leder, Tabak und schwarzen Beeren. Für mich ist Pinotage ein richtig raubeiniger Männerwein.

Signature Pinotage 2017
Empfehlung aus dem Weinfreunde Shop
Spier
Signature Pinotage 2017

Merlot

Ca. 6.400 Hektar

Meist kommt Merlot in Südafrika nicht reinsortig daher, sondern wird mit Cabernet Sauvignon zu einer Art Bordeaux-Cuvée verschnitten. Aber auch hundertprozentige Merlot findet man – vor allem in der Coastal Region. Es sind meist sehr fruchtaromatische Weine mit einem durch rote Beeren geprägten Aromaprofil.

Cloof Duckitt 2016
Empfehlung aus dem Weinfreunde Shop
Cloof Wine Estate
Cloof Duckitt 2016

Die wichtigsten Weinregionen Südafrikas

Constantia

Weinland Südafrika Constantia

Western Cape – Coastal Region

Im Süden des Tafelberges liegt das historische Tal von Constantia – es ist praktisch die Wiege des Weinanbaus in Südafrika. Die Dessert-Weine aus der Region besaßen im 18. Jahrhundert Welt-Ruf. Heute gibt es hier nur noch wenige Weingüter und diese haben sich hauptsächlich auf den weißen Sauvignon Blanc spezialisiert. Und das aus gutem Grund, denn das Klima hier ist von frischen Seebriesen geprägt, die dem Sauvignon Blanc die charakteristische Frische bringt.

Franschhoek

Franschhoek Weinland Südafrika

Western Cape – Coastal Region

Die Region Franschhoek liegt südöstlich von Paarl in einer Kessellage inmitten von hohen Bergen. In diesem speziellen Mikroklima werden vor allem körperreiche Rotweine aus Syrah und Cabernet Sauvignon produziert. Einige davon gehören zu den besten Weinen aus dem Weinland Südafrika.

Starlette Shiraz Rosé 2017
Empfehlung aus dem Weinfreunde Shop
Allée Bleue Wines
Starlette Shiraz Rosé 2017

Paarl

Paarl Weinland Südafrika

Western Cape – Coastal Region

Paarl liegt rund 50 km von Kapstadt entfernt und befindet sich am Fuße einer großen Granitformation. Obwohl die Sommer in der Region warm und lang sind, fällt meist ausreichend Niederschlag. Auf künstliche Bewässerung kann in vielen Jahren verzichtet werden. Im Distrikt Paarl wird eine große Bandbreite von Rebsorten angebaut. Die besten Exemplare bestehen in der Regel aus Cabernet Sauvignon, Pinotage, Shiraz, Chardonnay und Chenin Blanc.

Robertson

Robertson Weinland Südarika

Western Cape – Breede River

Der Distrikt Robertson liegt im Tal des Breede River und da es hier wenig regnet, sind die Rebflächen auf Wasser aus dem Fluss angewiesen. Da hier Westwinde für kühle Luft sorgen ist die Region vor allem ein Weißweingebiet. Insbesondere der Chardonnay aus Robertson genießt einen hervorragenden Ruf. Aber auch Rotweine aus Shiraz und Cabernet Sauvignon werden hier in ausgezeichneter Qualität hergestellt.

Stellenbosch

Stellenbosch Weinland Südafrika

Western Cape – Coastal Region

Die vielleicht bekannteste Weinregion im Weinland Südafrika blickt auf eine über dreihundert Jahre alte Weinbautradition zurück. Viele Hanglagen, ausreichend Niederschlag und eine optimale Bodenbeschaffenheit sind die Paten des Erfolgs der Weine aus Stellenbosch. Mittlerweile produzieren hier über 200 Weingüter Rot- und Weißweine. Vor allem die roten Cuvée erfreuen sich großer Beliebtheit. Einige davon zählen zu den besten Weinen des Landes.

Zudem: An der Universität Stellenbosch wurde 1925 der Pinotage entwickelt.

Cellarmaster's Blend Padstal Stellenbosch 2014
Empfehlung aus dem Weinfreunde Shop
Blaauwklippen
Cellarmaster's Blend Padstal Stellenbosch 2014

Walker Bay

Walker-Bay Weinland Südafrika

Western Cape – Cape South Coast

Walker Bay liegt in der Nähe des südlichsten Punkts im Weinland Südafrika, dem Cape Agulhas. Hier bläst selbst im Sommer ein kräftiger und kühlender Wind, der ideale Voraussetzungen für Weißweine schafft. Vor allem Sauvignon Blanc, aber auch Semillon werden hier zu hervorragenden Weinen vinifiziert.

 

Mehr Lesenswertes:

Western Cape: vielfältige Weine aus Südafrika

Breede River Valley: einfache sowie hochwertige Weine vom Western Cape

Coastal Region: vielfältige Weine aus Südafrika

Stellenbosch: Weinhauptstadt Südafrikas

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
4,57 Sterne | 7 Bewertungen