Les Grands Préaux Réserve Blanc 2023
5 + 1Gratis
NEU

Les Grands Préaux Réserve Blanc 2023

Famille Perrin
  • Frankreich
  • Rhône
  • trocken
9,80 €
pro Flasche 0,75 l (13,07 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

4 PAYBACK °P

i

Wo Côtes-du-Rhône schon fast Provence ist: Famille Perrin entführt in den Luberon, schenkt hinreißenden Trinkfluss und ganz viel Südfrankreich-Flair.

Famille Perrin
fruchtigwürzig
Edelstahltank
13.5%
Wenig
0.5 g/l
Viel
Wenig
2.7 g/l
Viel

Das Besondere an diesem Wein

Mehr als 5000 Winzerbetriebe prägen die Erzeuger-Struktur an der südlichen Rhône. Wein ist hier nicht nur Kulturgut, sondern auch die Lebensgrundlage ungezählter Menschen, deren Existenz direkt oder mittelbar vom Weinbau abhängt.

Zumeist sind es kleine Familienbetriebe, viele von ihnen haben erst spät damit begonnen, ihre Weine unter dem eigenen Namen zu vermarkten, genauso viele liefern bis heute an Genossenschaften. Allein deshalb sticht der Name Perrin hier deutlich hervor. Zwar ist es dort auch die Familie, in fünfter Generation sogar, die die Geschicke in den Weinbergen, in den Kellereien und Büros leitet, aber „Famille Perrin“ steht als Marke für weit mehr als nur ein Weingut. Die „First Family“ an der Rhône bespielt die ganze Klaviatur des Marktes, von vinophiler Weltklasse in Châteauneuf-du-Pape, über den spektakulär erfolgreichen Rosé von Château Miraval, bis zu den handwerklich perfekt abgestimmten Alltagsweinen der La Vieille-Ferme-Linie. Im Süden reicht der Einflussbereich der Perrins bis an die offizielle Grenze der Großregion Côtes-du-Rhône und umfasst dort auch die Satelliten-Appellation Luberon. Früher noch Côte-du-Luberon lautend, heute nur noch schlicht als Luberon AOC markiert, ist sie nach einer Mittelgebirgskette benannt, die die Landschaft äußerst markant prägt. Genau hier bewirtschaftet Famille Perrin die Lage La Préaux, die wiederum den Namen für den Les Grands Préaux Blanc gestiftet hat.

Kenner der Landschaft behelfen sich gerne mit der Beschreibung, dass der Luberon-Berg „wie ein Baguette quer über der Landkarte liegt“. Quer meint dabei, dass der schmale Gebirgszug eine horizontale Verbindung zwischen dem Rhône-Tal im Westen und den Alpenausläufern im Osten zieht. Nicht ausschließlich, aber sehr überwiegend, konzentriert sich der Weinbau in der Region auf sie südlich ausgerichteten Hänge. Im Durchschnitt 40 Jahre alte Reben wurzeln auf der in 394 Höhenmetern gelegenen Rebfläche auf Kalksteinböden, die den Luberon-Weinen durchweg ausgeprägte Mineralität schenken. Grenache Blanc, Bourboulenc, Ugni Blanc und Roussanne kennzeichnen einen typischen Rebsorten-Spiegel für einen Weißwein von der Rhône und bilden ebenso das Rückgrat für den Les Grand Préaux. Anders als im Stammgebiet der südlichen Rhône zeigt sich am Luberon-Berg, allemal in der besagten Höhenlage, jedoch schon der Einfluss des Mittelmeers als temperaturregulierender Faktor. Der Le Grands Préaux nimmt davon eine wunderbare Frische und Aromatik mit. Der ausschließlich in Edelstahltanks ausgebauter Blanc belohnt mit wunderbarem Trinkfluss und ganz viel südfranzösischem Flair, schließlich ist man schon fast in der Provence.

Natürlich empfiehlt er sich als idealer Begleiter zu frischen provençalischen Vorspeisen, als Apéro genossen erzeugt er augenblickliches Fernweh.

Wie der Wein schmeckt: harmonisch & mild

Im Glas zeigt der Le Grand Préaux Blanc eine blassgelbe Farbe mit glänzenden Reflexen. Der Wein duftet frisch und köstlich nach reifen Birnen und kandierten Quitten, mit einem Hauch von Anis. Am Gaumen ist er rund, sehr saftig und durch moderate Säure gut ausbalanciert. Subtile Würznoten schließen sich an, bevor Aromen von Gebäck und saftigen Früchten in den Vordergrund treten. Der lange Abgang ist lebhaft und hat eine schöne Textur.

Jahrgang2023
Farbeweiß
HerkunftslandFrankreich
HerkunftsregionRhône
RebsorteGrenache Blanc, Marsanne, Roussanne, Viognier
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt13.5% vol
QualitätsstufeA.O.C.
Weinstilharmonisch & mild
Trinktemperatur10 °C
Restsüße0.5 g/l
Säuregehalt2.7 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 3-4 Jahre
Schmeckt zuAsiatisch, Fisch, Vegetarisch
Schmeckt nachfruchtig, würzig
Passt zuEin Abend unter Freunden, Zur Entspannung
Auszeichnungnicht prämiert
AusbauEdelstahltank
VerschlussSchraubverschluss
Hersteller/AbfüllerFamille Perrin, 84350 Courthézon, Frankreich
Artikelnummer2000015215

Famille Perrin: Château de Beaucastel und noch viel, viel mehr

Seit mehr als fünf Generationen produziert die Familie Perrin im französischen Rhône-Tal ausgezeichnete Weine und zählt damit längst zu den führenden Weinfamilien Frankreichs. Die Famille Perrin beherrscht dabei in jeder Kategorie auf das Detail genau das Handwerk des Weinmachens. So werden Spitzen-Cuvées für eingeschworene Wein-Enthusiasten kreiert, sowie Weine für den alltäglichen Genuss. Das Besondere dabei: Die Weinberge werden biodynamisch kultiviert. Ihre Cuvées spiegeln stets den typischen Charakter ihres Terroirs und die Frische des südlichen Teils der Côtes du Rhône wider.

Mit den Cuvées ihrer zahlreichen Weingüter – Château de Beaucastel in Châteauneuf du Pape, Domaine du Clos des Tourelles sowie Miraval in der Provence, streichelt das Weingut Perrin nicht nur den Gaumen einer internationalen Fangemeinde, sondern fährt regelmäßig begehrte Preise und Auszeichnungen von anerkannten Weinkritikern ein. So wurde die Famille Perrin, die mittlerweile auch in Paso Robles (Kalifornien) mit Tablas Creek ein Weingut betreibt, 2014 vom britischen Decanter-Fachmagazin zu den Weinpersönlichkeiten des Jahres gekürt. Und der deutsche Fachverlag Meininger ernannte den französischen Traditionsbetrieb zur „Wine Family of the Year 2018“.

Das Rosé-Projekt Miraval besitzt im Portfolio der Famille Perrin einen ganz besonderen Stellenwert. Der durch die Miteigentümer Angelina Jolie und Brad Pitt ausgelöste Medienrummel und letztlich auch großer Erfolg der Weine ist selbst für die Perrins etwas besonders. In diesem Zusammenhang also mehr als erfreulich, dass Miraval auch nach der Trennung des Hollywood-Paars erfolgreich fortbesteht.

Côtes du Rhône: Heimat von Perrin und Wiege großer Rotweine

Das Rhônetal bezeichnet eine der größten Weinregionen Frankreichs, die sich etwa 200 Kilometer von Lyon in Richtung Süden bis Avignon erstreckt. Beidseits der Rhône und ihrer Nebenflüsse umfasst das Gebiet mehr als 70.000 Hektar Rebfläche.

Man unterscheidet zwischen nördlicher und südlicher Rhône, wobei die Famille Perrin in der Region rund um das im Süden gelegene Avignon ihr Zuhause hat. Hier im südlichen Rhônetal findet sich auch der prestigeträchtige Ort Châteauneuf-du-Pape.

Anfang des 14. Jahrhunderts wurde der Sitz des Papstes nach Avignon verlegt – von 1309 bis 1377 regierten hier insgesamt sieben Päpste. Das kurbelte den Weinbau in der Region extrem an, denn der Papst und sein Gefolge verlangten nach Weinen aus der Umgebung. Der Name des Ortes Châteauneuf-du-Pape leitet sich wiederum von der Sommerresidenz von Papst Johannes XXII. (1245-1334) ab, die er im Norden von Avignon erbauen ließ. Noch heute stammen von dort die teuersten Weine der Region.

Damals wie heute spielen an der der Côtes du Rhône Rotweine die größte Rolle, obwohl von hier auch hervorragende Weiß- und Roséweine stammen. Rotweinsorten wie Grenache Noir, Carignan, Cinsault, Mourvèdre und Syrah geben den Takt an. Dabei markieren Weine der AOP Côtes du Rhône die niedrigste Qualitätsstufe. Gefolgt werden diese von Côtes du Rhône-Villages Weinen, also Ortsweinen. Die besten davon dürfen zusätzlich den Ortsnamen auf dem Etikett führen. Die Spitze markieren dann Weine aus den Cru-Appellationen wie Lirac, Gigondas, Vacqueyras etc. Die Einzelappellation Châteauneuf-du-Pape gilt als beste und prominenteste Cru-Appellation.

Steckenpferde der Famille Perrin: Vinsobres und Château de Beaucastel

Die Famille Perrin setzt aber auch auf eine Art „hidden champion“ unter den Cru-Appellationen: Vinsobres. Sie wurde erst im Jahr 2005 in den Spitzenrang aufgenommen. Zuvor war Vinsobres ein Côtes du Rhône-Villages mit der Berechtigung den Ortsnamen zu führen. Die Weinberge der AOP Vinsobres umfassen 1.400 Hektar Rebfläche und der Boden ist von steinigem Sand und Mergel geprägt. Durch die Lage in 300 Metern Höhe entstehen hier besonders frische und elegante Rotweine.

In einer ganz eigenen Liga spielt das Château de Beaucastel. Es liegt in der Gemeinde Courthézon, direkt an Châteauneuf-du-Pape angrenzend. Es wird bereits in vierter Generation von der Famille Perrin geführt. Jean-Pierre und Francois Perrin haben sich mit Beaucastel bereits sehr früh dem ökologischen Weinbau verschrieben. Die Weinberge umfassen knapp 120 Hektar Rebfläche. 70 Hektar davon besitzen über 50 Jahre alte Rebstöcke und diese werden zur Herstellung der renommierten Châteauneuf-du-Papes genutzt. Neben Château Rayas gelten die Châteauneufs von Beaucastel als die besten der Appellation.

Perrin Wein: Hohe Qualitäten durch die Bank weg

Eines ist der Beschreibung einer Auswahl von Perrin Weinen vorauszuschicken: Die Qualität lässt nie zu wünschen übrig – egal in welcher Preiskategorie man sich befindet. Die Weine der Famille Perrin bietet stets ein exzellentes Preis-Genuss-Verhältnis.

Famille Perrin Les Sinards Châteauneuf-du-Pape

Dieser Châteauneuf-du-Pape ist quasi der „kleine Bruder“ vom altehrwürdigen Château Beaucastel. Der Les Sinards wird nämlich größtenteils aus den jungen Rebstöcken von Beaucastel sowie den Trauben aus einem benachbarten Weinberg hergestellt. Er besteht überwiegend aus Grenache, aber auch Mourvèdre und Syrah sind in der Cuvée vertreten. Dieses Châteauneuf-du-Pape von Perrin bietet eine perfekte Kombination aus rotbeerigen Aromen und süßen Gewürznoten. So erinnert der Duft an Kirschen, Zimt und Kakao. Sein vollmundiger Gaumen zeigt einen Strauß roter und schwarzer Früchte. Wird über die nächsten 10 Jahre wunderschön reifen.

Famille Perrin Les Cardinaux Côtes-du-Rhône Villages

Auf der Qualitätsstufe eines Côtes-du-Rhône Villages kommt dieser als „Der Kardinal“ bezeichnete Rotwein aus dem Hause Perrin daher. Der Name ist eine Anspielung auf die renommierte Cru-Appellation Châteauneuf-du-Pape mit dem Papstsiegel. Und der Wein ist einem Châteauneuf nicht unähnlich: Der Les Cardinaux duftet nach roten Früchten, besitzt die typische Würznote und bietet eine satte Struktur.

Famille Perrin Les Cornuds Vinsobres

Das Dorf Vinsobres liegt 40 Kilometer nördlich von Châteauneuf du Pape auf 300 Metern Höhe. Die Einzelappellation Vinsbores ist besonders für Syrah geeignet, da er hier die große Finesse besitzt, die er weiter südlich, in wärmeren Bereichen nicht erhalten kann. Der Vinsobres überrascht mit seiner Feinheit und seine Noten von Gewürzen sowie fleischigen roten Früchten wirken betörend. Durch die Höhenlage der Weinberge besitzt der Vinsobres Les Cornuds eine schöne Frische und Balance.

Famille Perrin Côtes-du-Rhône Réserve

Dieser Wein der Famille Perrin ist ein ganz klassischer Côtes du Rhône. Ein fruchtiger und fleischiger Alltagswein mit wunderschönen Tanninen. Der Grenache stammt aus den Grand Prébois-Weinbergen und der Syrah aus der Cru-Appellation Vinsobres. Der Réserve besitzt einen sehr attraktiven und ausdrucksstarken Duft mit Noten von roten Johannisbeeren und pfeffrigen Gewürzen. Im Mund weich und ausgewogen.

Famille Perrin Les Grands Préaux Ventoux Rouge

Die Weinberge für diesen Wein liegen an den Hängen des Mont Ventoux. Die Höhenlage bietet Frische, die den Trauben einen guten Säuregehalt verleiht. Der Wein ist daher frisch, fruchtig und ausgewogen. Der Duft des Ventoux Rouge bietet rote Früchte und Sauerkirschen. Im Mund frisch, mit weichen Tanninen und großer Komplexität. Besteht aus Carignan, Cinsault, Grenache und Syrah.

Famille Perrin Les Grands Préaux Luberon Blanc

Dieser Weißwein stamm aus dem Parc Regional du Luberon. Die durchschnittliche Höhe der Weinberge beträgt hier 300 Meter. Ideale Voraussetzungen für einen Weißwein, der Frische bereithalten soll. Der Luberon Blanc besteht aus 30 Prozent Bourboulenc, 30 Prozent Grenache Blanc und Ugni Blanc sowie 10 Prozent Roussanne. Der Duft des Weines erinnert an zarte Noten von weißen Blüten und Zitrusfrüchte. Im Mund mineralisch, frisch und lebhaft.

Famille Perrin Les Grands Préaux Luberon Rosé

Wie auch der Luberon Blanc, stammt der Rosé aus einer vergleichsweise hohen Lage im Naturpark Luberon und die Trauben für den Wein werden bei voller Reife geerntet. Das Ergebnis ist ein schöner Duft von roten Früchten, der an rote Johannisbeeren und Granatapfel erinnert. Im Mund mit guter Balance zwischen Frische und Fruchtaromatik.

Weine von der Famille Perrin online kaufen

Ob Châteauneuf-du-Pape, Ventoux, Luberon oder Vinsobres: Der Weinfreunde Online Shop hält ein großes Angebot der Famille Perrin bereit. Die ganze Pracht der Côtes-du-Rhône lässt sich hier bequem online bestellen.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken