96
James Suckling
NEU
Vegan

Dorsheimer Burgberg Riesling Großes Gewächs trocken 2022

Kruger-Rumpf
  • Deutschland
  • Nahe
  • trocken
44,00 €
pro Flasche 0,75 l (58,67 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

22 PAYBACK °P

i

Ein Riesling Großes Gewächs von der Nahe, das nach allen Regeln der Kunst seine besondere Herkunft zum Ausdruck bringt. Ein echter Terroir-Wein!

Das Besondere an diesem Wein

Das VDP-Weingut Kruger-Rumpf hat das Privileg, Parzellen in einigen der besten Weinlage an der Nahe zu besitzen. So auch im Burgberg in Dorsheim – ein vom Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) als Große Lage eingestufter Weinberg. Die Spitze der Qualitätspyramide und als trockener Weißwein mit der Bezeichnung Großes Gewächs (GG) versehen.

Diese ultimative Klassifizierung hat der nur knapp fünf Hektar große Burgberg zu Recht erhalten, denn die bis zu 60 Prozent geneigte Steillage zwischen Münster-Sarmsheim und der Burg Layen ist wirklich etwas Besonderes: Ihre Kesselform schützt die Reben vor Winden aus Norden, Westen und Osten, zudem sorgen die einrahmenden Felsen für die Wahrung der Wärme des Tages. Der lehmige Boden im Burgberg ist fruchtbar, besitzt durch einen hohen Eisengehalt sowie Taunusquarzit, Schiefer und Kieselsteine zudem aber eine ausgeprägte Mineralität. Die perfekte Grundlage für einen Riesling der Extraklasse.

Kruger-Rumpf präsentiert aus dem Dorsheimer Burgberg ein GG mit intensiver gelber Frucht und einer geradezu pulsierenden Spannung am Gaumen. Der Trinkfluss ist von großer Reinheit bestimmt und die Komplexität der Aromatik ist ein Spiegelbild des vielschichtigen Terroirs. Die straffe Säure bietet im Zusammenspiel mit der guten Struktur das Rüstzeug für eine lange Lebensdauer. Einen zusätzlichen Beitrag leistet der Ausbau im großen, gebrauchten Stückfass aus Eichenholz, das keinerlei aromatische Prägung in den Wein einbringt.

Internationale Kritiker sind von dem Wein Jahrgang für Jahrgang hingerissen. Und durch die überschaubare Größe der Lage ist dieser Riesling von der Nahe eine limitierte Kostbarkeit, die es lohnt, ohne Umschweife im heimischen Keller zu bevorraten.

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Im Glas mit einem blassen Zitronengelb. Der Duft des Rieslings ist von gelbem Steinobst und Limettenschalen geprägt, dabei setzt ein subtiler Rauchton einen interessanten Kontrapunkt. Im Mund ist der Wein spannungsreich, mit beeindruckendem Druck. Die Kombination von Aromatik und kräftiger Salzigkeit sorgt für einen extremen Zug am Gaumen, der im Abgang lange nachwirkt.

Was Kritiker zu dem Wein sagen

96 Punkte von James Suckling

„Was für faszinierende und komplexe Aromen von Zitrusfrüchten und Steinobst besitzt dieses atemberaubende GG, und eine subtile Würzigkeit ist geschickt mit ihnen verwoben. Große Spannung und Mineralität von zerkleinertem Gestein. Eine wunderbare Kombination aus Konzentration und Feinheit bis hin zum sehr langen, tadellos ausgewogenen Abgang. Aus biologisch angebauten Trauben. Trinken oder lagern“.

Jahrgang2022
Farbeweiß
HerkunftslandDeutschland
HerkunftsregionNahe
RebsorteRiesling
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt12.5% vol
QualitätsstufeQ.b.A.
Weinstilfruchtig & frisch
Trinktemperatur8 °C
Restsüße0.7 g/l
Säuregehalt7.4 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 5 Jahre
Schmeckt zuAsiatisch, Fisch, Meeresfrüchte
Schmeckt nachfruchtig, mineralisch
Passt zuFür besondere Momente, Sommerabend
Ist veganJa
Auszeichnungprämiert
AusbauHolzfass
VerschlussKorken
KlassifikationVDP Großes Gewächs
Hersteller/AbfüllerKruger-Rumpf, 55424 Münster-Sarmsheim, Deutschland
Artikelnummer2000015106

Das Weingut Kruger-Rumpf hat unter dem heutigen Senior Stefan Rumpf eine Karriere hingelegt, die fast so steil ist, wie die Hänge an der Nahe, an dem seine Weinberge liegen. Vor seiner Zeit hatten die Eltern Fassweine produziert, leider mit viel zu hohen Kosten und viel zu instabilem Qualitätsniveau, sodass des Unternehmen dem Konkurs nahe war. Da fasst Stefan den unendlich mutigen Entschluss, seine Promotion als Jurist abzubrechen und im beschaulichen Münster-Sarmsheim das elterliche Weingut zu übernehmen und tatsächlich gelang es ihm, aus dem drohenden Ende einen neuen Anfang zu machen. Mit Fleiß, intelligenter Qualitätsarbeit in Weinberg und Keller und im Bewusstsein, mit den 20 Hektar Schiefer-, Quarzit- und Vulkangesteins-Böden ein paar erstklassige Lagen bewirtschaften zu können, schafft er die Wende und zwar um 180 Grad. 1992 wurde das Weingut Kruger-Rumpf in den VDP (Verband deutscher Prädikatsweingüter) aufgenommen, 2008 wurde ihr Wein von höchster Stelle, dem Weinführer „Feinschmecker“ zum bester deutschen Riesling gekürt. Der einzige, der bei diesem Höhenflug auf dem Boden geblieben ist, ist Stefan Rumpf und auch sein Junior Georg Rumpf, der in Sachen qualitativem Vorschub noch eine Schippe drauflegt. Auch seine Erzeugnisse finden in den Wettbewerben sensationellen Anklang, und das müssen noch nicht einmal die Weine von ihren Spitzenlagen Münsterer Pittersberg und Münsterer Dautenpflänzer und ihren über 50 Jahre alten Rebstöcken sein.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken