Navarra: vielfältiges Weinanbaugebiet in Nordspanien

Im Norden Spaniens liegt das Weinbaugebiet Navarra mit seiner Hauptstadt Pamplona zwischen dem Fluss Ebro und den Pyrenäen. Die Region ist in die fünf Weinbaubereiche Baja Montana, Ribera Alta, Ribera Baja, Tierra Estella und Valdizarbe unterteilt. Die Besonderheit von Navarra sind die Böden. Diese sind je nach Anbaugebiet von großen Unterschieden geprägt und reichen von Kalk, Kies, Mergel und Sand bis hin zu Schwemmlandböden. Darüber hinaus variieren auch die Klimaverhältnisse zwischen mediterran und kontinental. Ist es im Norden Richtung Küste eher feucht, wird es im Süden immer wärmer und trockener.

Rebsortenvielfalt bestimmt die Weinbauregion Navarra

Eine eigene DO gibt es in Navarra bisweilen nicht. Es gibt jedoch drei Vino de Pago-Bereiche und ein kleiner Teil im Westen der Weinanbauregion darf seine Weine unter DO Rioja verkaufen – eine absolute Besonderheit. In Navarra werden sehr viele verschiedene Rebsorten kultiviert, von denen keine eindeutig dominiert. Insgesamt überwiegen jedoch die roten Sorten, unter denen Garnacha, Tempranillo, Graciano und Mazuelo stark vertreten sind. Darüber hinaus gewinnen Cabernet Sauvignon, Pinot Noir und Merlot an Bedeutung. Im Norden des Weinbaugebietes Navarra werden sehr gute Weißweine gekeltert, obwohl diese insgesamt eine untergeordnete Rolle spielen. Macabeo (Viura), Garnacha Blanca, Malvesia und Muskateller sind hier relevant, seit einigen Jahren auch Chardonnay und Sauvignon Blanc.

Weine aus Navarra bei Weinfreunde bestellen

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0 Bewertungen