Erbaluce

Erbaluce ist eine alteingesessene, weiße Rebsorte aus dem norditalienischen Piemont, der die Weinwelt in der letzten Zeit zunehmend Beachtung schenkt. Aus der Rebsorte keltern Winzer neben säurereichen, trockenen Weißweinen auch Dessertweine aus getrockneten Trauben, sogenannte Passitos. Aufgespritete Dessertweine aus Erbaluce hat der Markt ebenso zu bieten. Durch den Säurereichtum eignet sich Erbaluce-Wein darüber hinaus auch als Basis für prickelnden Schaumwein von guter Qualität.

Wiederentdeckt und schätzen gelernt

Während die einen davon ausgehen, dass die Rebsorte von den Griechen nach Norditalien gebracht wurde, verorten andere ihre Ursprünge im Piemont selbst. Für beide Versionen gibt es Hinweise, aber keine Beweise. So hieß der Wein aus Erbaluce bei den Römern wohl „Vino Greco“, also der griechische Wein, was für Version 1 spricht. Die heute fast ausschließliche Verbreitung im Nordwesten Italiens legt allerdings nahe, dass sie auch von hier stammt. In jedem Fall ist die Rebsorte schon sehr alt. Ihr Name geht übrigens auf die lateinische Bezeichnung „Alba lux“ zurück, übersetzt das „Licht der Morgenröte“. So poetisch und edel ihr Name klingt, so wenig Beachtung schenkte man der Rebe lange Zeit in ihrer Heimat. Die Piemonteser gewannen aus der Erbaluce jahrhundertelang dünnen, säuerlichen Hauswein. Erst vor einigen Jahrzehnten nahmen sich wenige Winzer rund um den Ort Caluso in der Region Turin der unterschätzten Rebsorte an und kelterten aus ihr den hervorragenden Weißwein Erbaluce di Caluso. Seitdem stieg das Ansehen der Rebsorte Erbaluce enorm.

Erbaluce: Spannender Qualitätswein

Der DOCG-Weißwein Erbaluce di Caluso ist Träger höchster Qualitätsabzeichen, dennoch ist er hierzulande nur wenigen Weinliebhabern bekannt. Er wird sortenrein aus Erbaluce gekeltert und ist auch in einer Spumante- sowie in einer Passito-Version erhältlich. Als Weißwein präsentiert er sich trocken mit einem Bouquet nach Kräutern, Birne und Grapefruit. Am Gaumen zeigt er sich saftig-frisch, harmonisch und mit einer sehr guten Länge, die Kenner zum Schwärmen verleitet. Zu Antipasti, Risotto oder weißen Fleisch- und Fischgerichten passt der Wein hervorragend, schmeckt aber auch gut als Aperitif.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
5,00 Sterne | 3 Bewertungen