gold
Berliner Wein Trophy
Leider ausverkauft

Artikel aktuell nicht lieferbar

Winter Fermented Sauvignon Blanc 2022

Diemersdal
  • Südafrika
  • Kapstadt
  • trocken
18,50 €
pro Flasche 0,75 l (24,67 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Du erhälst für diesen Artikel

9 PAYBACK °P

i

Diemersdal geht neue Wege: Der Most für den Sauvignon Blanc wurde zunächst eingefroren und erst im Winter aufgetaut und vinifiziert. Das Ergebnis ist exzellent.

Das Besondere an diesem Wein

Dass Diemersdal südafrikanischen Sauvignon Blanc auf Referenzniveau herstellt, hat sich bei Weinfreunden auf der ganzen Welt bereits herumgesprochen. Dabei auch Methoden einzusetzen, die auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich, ja, geradezu verrückt wirken, stellt der Winter Fermented Sauvignon Blanc eindrucksvoll unter Beweis: Die durch einen kräftigen Südostwind verwöhnten Trauben werden nachts streng selektiv geerntet und anschließend unter Ausschluss von Sauerstoff entrappt und nach fünf Stunden Schalenkontakt schonend gepresst. So weit, so gut, doch der ungewöhnliche Clou stellt die Tatsache dar, dass der Most anschließend bei –20 Grad Celsius eingefroren wird. Erst fünf Monate später, also im südafrikanischen Winter, wird der Saft wieder aufgetaut und zu Wein vergoren.

Das eindrucksvolle Ergebnis ist ein Sauvignon Blanc, der die typisch tropische Aromatik und wohltuende Frische der Rebsorte mit einem hohen Maß an Eleganz, Charakter und Struktur verbindet. „Easy Drinking“ ist der Wein dann immer noch, doch legt er dabei eine Ernsthaftigkeit an den Tag, die auch Weinkennern ein breites Grinsen entlockt. So passt dieser Weißwein bestens auf die sommerliche Terrasse, doch eignet er sich besonders gut als Begleitung von hochwertigen Speisen. Hauptsächlich vollmundige Meeresfrüchtegerichte, cremige Suppen oder würziger, gegrillter Fisch profitieren vom Diemersdal Winter Fermented Sauvignon Blanc nachhaltig. Mit anderen Worten: Diesen Weißwein muss man probiert haben, um zu verstehen, dass die angewandte Tiefkühl-Technik alles andere als eine geschickte Vermarktungsidee ist, sondern der Beweis für die große Expertise, die die Diemersdal-Winemaker an den Tag legen.

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Dieser Weißwein kommt mit einem hellen Zitronengelb ins Glas. Sein Duft ist intensiv und vielschichtig, wirkt aber nicht überladen. Reife Stachelbeeren, Passionsfrucht und Grapefruit prägen den Eindruck an der Nase. Im Mund mit einem Klarheit spendenden Kern aus Mineralität. Trotzdem verfügt der Wein über eine strukturvolle Textur, die durch das gute Maß an Säure federleicht wirkt. Im Abgang lange nachwirkend.

Jahrgang2022
Farbeweiß
HerkunftslandSüdafrika
HerkunftsregionKapstadt
RebsorteSauvignon Blanc
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt14.5% vol
Weinstilfruchtig & frisch
Trinktemperatur8-12 °C
Restsüße2.0 g/l
Säuregehalt5.8 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 1-2 Jahre
Schmeckt zuFisch, Meeresfrüchte, Pasta
Schmeckt nachfruchtig, spritzig-frisch
Passt zuEin Abend unter Freunden, Sommerabend
Auszeichnungprämiert
VerschlussSchraubverschluss
Hersteller/AbfüllerDiemersdal, Koeberg Road, 7550 Cape Town, Südafrika
Artikelnummer2000014941
AuszeichnunginfoBerliner Wein Trophy (Winterverkostung 2024): Gold
ImporteurFriedrich Klocke GmbH & Co. KG, Vogelparadies 2, 32457 Porta Westfalica, Deutschland

Diemersdal: südafrikanisches Erbe voller Leidenschaft

Im Jahr 1698 überließ Simon van der Stel dem europäischen Siedler – Hendrik Sneewind – Ackerland. Später ging das Land, und der zwischenzeitlich errichtete Hof, an einen Hauptmann namens Diemer, da dieser die Witwe Sneewind heiratete. Dieses Ereignis gilt als Gründungsdatum von Diemersdal.

Eine Inventarliste in einem Buch aus dem Jahr 1702 listet 45 Weinfässer, eine Weinpresse und Glasflaschen auf, was darauf hindeutet, dass auf dem Gut seit über drei Jahrhunderten Wein hergestellt wird. Eine solch lange Weinbautradition dürften die meisten Weinfreunde in Südafrika nicht vermuten. Mehr als 12 Jahrzehnte später ist Diemersdal ein bekanntes Wahrzeichen im Durbanville Valley – eine der ältesten Weinregionen am Kap.

An den kühlen Hängen des Dorstbergs gelegen – mit dem Tafelberg im Hintergrund – bietet Diemersdal eine malerische Umgebung für die Herstellung von ausdrucksstarken und eigenständigen Weinen. Die Farm umfasst großzügige 340 Hektar Land, wovon 180 Hektar mit Reben bestockt sind. Der übrige Teil besteht aus Weideland und einer großen Fläche Renosterveld, einem stark bedrohten Vegetationstyp, für deren Erhalt sich Diemersdal schon lange engagiert.

Die Weine von Diemersdal sind ein gelungenes Abbild des Durbanville Valleys: Topografie, Bodenbeschaffenheit und Klima sind einzigartig hier. Die Trauben für die Weine werden auf tiefroten Böden mit zersetztem Granit und einem hohen Tongehalt angebaut. Kühlende Nebel an den nördlichen und südlichen Hängen des Dorstbergs kommen durch den nahen Atlantik zustande. Sie sorgen selbst im Sommer für moderate Temperaturen, die den Erhalt der Säure in den Beeren sicherstellen. Der Anbau erfolgt ganz ohne künstliche Bewässerung, um eine gleichmäßige Reife und konzentrierte Aromatik zu gewährleisten. Die Kombination aus exzellenten Böden, unterschiedlichen Lagen, Hängen und den hohen Niederschlagsmengen von 700 Millimetern pro Jahr prägen die Stilistik der Diemersdal-Weine nachhaltig.

Bei der Arbeit im Keller vereint Diemersdal althergebrachte Methoden mit modernster Technik: Für die Rotweine werden traditionelle offene Gärbehälter verwendet, um die natürlichen Aromen zu verstärken und die Tannine abzumildern. Wird der Rotwein anschließend im Holz ausgebaut, erfolgt die sorgfältige Auswahl der Fässer immer abgestimmt auf die jeweilige Rebsorte. Für die Herstellung von Weißweinen verfügt das Weingut über eine hochmoderne Ausstattung, mit der so wenig wie möglich in die Weinherstellung eingegriffen wird. Das Ergebnis sind Weißweine, die ihren typischen Charakter ganz unverfälscht zum Ausdruck bringen.

Um auch in Zukunft einzigartige Weine zu erschaffen, achten die Diemersdal-Winemaker auf alle Details und verbringen viel Zeit damit, mit neuen Techniken, Fässern und Hefen zu experimentieren.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken