Black Print 2019

Markus Schneider

Top-Rotwein aus Deutschland muss nicht immer Spätburgunder heißen. Das beweist Markus Schneider nicht zuletzt mit seinem kraftvoll-fruchtigen Black Print.

Kategorie Rotweine aus Deutschland
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Black Print
Weinfreunde Selektion Badge
14,90 €
Flasche: 0.75 Liter (19,87 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Top-Rotwein aus Deutschland muss nicht immer Spätburgunder heißen. Das beweist Markus Schneider nicht zuletzt mit seinem kraftvoll-fruchtigen Black Print.

Kategorie Rotweine aus Deutschland
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 7 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 7 PAYBACK °P

Über Black Print

Weinbeschreibung

Das Besondere am Black Print

Der Pfälzer Markus Schneider ist schon längst eine deutsche Weinlegende. Das hört er zwar nicht gerne, doch hat er das Image deutscher Weine nachhaltig saniert. Seit 1994 überrascht Schneider nicht nur mit einer modernen Gestaltung seiner Weinetiketten und einer ausgefallenen Namensgebung, er beeindruckt vor allem mit hochwertigen Rotweinen. Dabei sind ihm Traditionen ziemlich egal sofern sie guter Qualität im Wege stehen. Der Black Print ist das beste Beispiel dafür. Der Wein ist eine wahrhaft ungewöhnliche Cuvée aus Merlot, Cabernet Dorsa, Cabernet Sauvignon, Blaufränkisch und Syrah. Das Ergebnis ist ein Rotwein, den man ohne Markus Schneider heute in Deutschland so nicht finden würde.

Der Black Print begeistert bereits mit seiner tiefdunklen Farbe. Dann folgen reife, offene Fruchtaromen an der Nase, die nur gefallen können. Im Mund zeigt sich der Wein enorm konzentriert und geradezu wuchtig. Wahrlich „undeutsch“ ist dieser Eindruck. Doch die Kraft hat der Wein nicht nur der Wahl der Rebsorten zu verdanken, sondern auch dem Ausbau in neuen und gebrauchten Eichenholzfässern. Diese bringen sich mit feinen Würznoten ein und verleihen dem Wein zusätzlichen Tiefgang.

Nicht ohne Grund sind Black Print und Ursprung die beliebtesten Rotweine aus dem Hause Markus Schneider. Nur gut, dass beide Weine im Weinfreunde Shop zu finden sind.

Wie der Wein schmeckt: samtig & weich

Der Wein zeigt sich in einem dunklen, kaum durchsichtigen Purpur. Ihm entsteigt ein intensiver Duft von Kirschen und etwas schwarzer Johannisbeere sowie eine blumig-florale Note. Im Hintergrund auch Anklänge von Gewürzen und Kräutern. Am Gaumen ist der Black Print ebenfalls fruchtig, aber gleichzeitig auch saftig, kraftvoll und gut strukturiert. Der Tannineindruck ist spürbar und verleiht dem Wein etwas Rustikales. Im Abgang mit vollem Körper und hervorragender Dichte.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Lamm
Rind
Wild

Schmeckt nach:

beerig
fruchtig

Passt zu:

Ein Abend unter Freunden
Zum Grillen

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Pfalz
Rebsorte Cuvée
Geschmack trocken
Weinstil samtig & weich
Qualitätsstufe Q.b.A.
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Trinktemperatur 16-18 °C
Restsüße 4,6 g/l
Säuregehalt 5,5 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 2-3 Jahre
Ausbau Holzfass
Verschluss Naturkorken
Verpackung Flasche
Hersteller Markus Schneider, Am Hohen Weg 1 , 67158 Ellerstadt, Deutschland
Jahrgang 2019
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Nein
Artikelnummer 2000014084
GTIN 4260123540593

Markus Schneider

Markus Schneider

Das Weingut Markus Schneider: moderner Look, mutige Weine

In der Pfalz, genauer gesagt in Ellerstadt gründete Markus Schneider im Jahre 1994 ein Weingut, das heute sicher zu den bekanntesten Namen im ganzen Land zählt. Und das ganz ohne VDP-Mitgliedschaft oder den Anspruch die edelsten Tropfen Deutschlands zu produzieren. Als Markus Schneider zunächst mit nur einem Hektar Rebfläche startete, war sein Ziel unkonventionelle, aber dennoch ehrliche Weine mit gutem Preis-Genuss-Verhältnis zu produzieren. Allerdings ohne sich urdeutschen Weinbautraditionen übermäßig zu verpflichten. Bereits die ungewöhnlich einfache, aber sehr modern wirkende Gestaltung der Flaschenetiketten war so vorher noch nie da gewesen und sorgte für enorme Aufmerksamkeit. Diese schwang schnell in Begeisterung um, denn auch der Inhalt der Flaschen sorgte dafür, dass viele Skeptiker nun deutschem Wein, vor allem Rotwein, eine ganz neue Chance gaben.

Mittlerweile ist Markus Schneider eine echte Weinmarke, die praktisch überall anzutreffen ist – egal ob in der Gastronomie, auf Kreuzfahrtschiffen, im Flugzeug oder eben im Weinfachhandel. Der dadurch resultierende Anspruch an eine größere Menge, kann das Weingut Markus Schneider mittlerweile durch eine Erweiterung seiner Weinberge auf knapp 100 Hektar zufriedenstellend nachkommen. Die Weinberge reichen von Ellerstadt bis an die Höhenzüge der Haardt. Die Weite der Rebflächen biete für die Weinbereitung große Vorteile: Wo im Tal hohe, sommerliche Temperaturen für eine schnelle Reife sorgen, geht es am Rande der Haardt deutlich gemächlicher zu. Diese Unterschiede – von Parzelle zu Parzelle – sind bei der großen Gesamtfläche wichtig, denn sie lassen einen großen Gestaltungsspielraum zu. Sowohl in Bezug auf die Erntezeitpunkte als auch auf den gewünschten Weinstil. 

So produziert dieser Pfälzer Familienbetrieb rund um Markus Schneider heute rund 800.000 Flaschen Wein. Die Hälfte davon sind Weißweine, die andere Hälfte Rotweine. Heimische Rebsorten wie Riesling, Weiß- und Grauburgunder gehören dabei ebenso dazu wie „zugereiste“ Rebsorten wie Syrah, Merlot, Viognier und Blaufränkisch. Die zwei bekanntesten Markus Schneider Rotweine hören auf die Namen Ursprung und Black Print.

Weinbaugemeinde: Markus Schneider Wein aus Ellerstadt

Die Heimat des Weinguts Markus Schneider befindet sich in Rheinland-Pfalz. Genauer gesagt in dem Pfälzer Weinbauort Ellerstadt – 20 Kilometer westlich von Mannheim. Weinrechtlich betrachtet gehört es dadurch nicht nur zum Anbaugebiet Pfalz, sondern auch zum Bereich Mittelhaardt-Deutsche Weinstraße.

Das Weingut Markus Schneider besitzt gleich mehrere Weinberge rund um Ellerstadt. In Friedelsheim baut er beispielsweise seinen Riesling Alte Reben an. In Bad Dürkheim wachsen die Trauben für den Fuchsmantel Riesling und in Kallstadt die für den Saumagen Riesling. In Kirchheim sind weitere Rebflächen des Weinguts zu finden und in Weisenheim am Berg stehen in 230 Metern die höchstgelegenen Parzellen von Markus Schneider.

Beste Voraussetzungen für Markus Schneider Wein: die Pfalz

Mit 23.684 Hektar Rebfläche (Stand 2019) ist die Pfalz das zweitgrößte Anbaugebiet Deutschlands – knapp kleiner als der Nachbar Rheinhessen. Und auch wenn Markus Schneider vor allem für seine Rotweine bekannt ist, sind 66 Prozent aller in der Pfalz hergestellten Weine weiß. Mit weitem Abstand ist Riesling die populärste Rebsorte des Gebiets. Auf Rang Zwei liegt bereits eine rote Sorte: Dornfelder. Weitere Indizien dafür, dass das Weingut Schneider in der Pfalz mit seinen Weinen etwas aus der Reihe tanzt.

Die Pfalz ist im Vergleich zu anderen Anbaugebieten vor allem durch leichte und wasserdurchlässige Böden bekannt. Dies gilt in besonderem Maße für den Bereich Im Bereich Mittelhaardt-Deutsche Weinstraße. Eine Kombination aus Lehm und Sand sind am häufigsten zu finden. Ein Gemisch aus Löss, Ton und Lehm findet sich wiederum in vielen Hanglagen der Pfalz – so zum Beispiel an der Haardt. Die von hier stammenden Weine besitzen oftmals einen etwas kräftigeren Charakter als die aus flacheren Lagen.

Klimatisch ist die Pfalz bestens für den Weinbau geeignet: Im Sommer wird es nicht zu heiß und der Winter ist relativ mild. Mit fast 2.000 Sonnenstunden pro Jahr ist die Pfalz eines der wärmsten Anbaugebiete in Deutschland. Die Auswirkungen des Klimawandels bescheren der Region ein geradezu mediterranes Klima.

Vielmehr als Black Print und Ursprung: Markus Schneider Weine

Markus Schneider ist vor allem durch seine ungewöhnlichen Rotwein Cuvée bekannt geworden. Dazu verhalf ihm nicht nur der fruchtig-kräftige Inhalt der Flaschen, sondern auch die puristisch-moderne Etikettengestaltung und die ausgefallene Namenswahl der Weine. Aber auch hochwertige Weißweine werden vom Weingut Markus Schneider mittlerweile angeboten. Der Kaitu liefert beispielsweise geradezu neuseeländischen Sauvignon Blanc Genuss aus der Pfalz. Hier eine Übersicht des aktuellen Weinangebots.

Markus Schneider „Ursprung“ Wein

Der Erfolgswein von Markus Schneider wird aus der ungewöhnlichen Kombination aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Portugieser hergestellt. Die Trauben stammen aus Weinbergen zwischen der Vorderpfälzer Ebene und dem Haardtrand. Schotter, Kies und Sand sorgen in diesen Lagen für einen trockenen und kargen Boden. Dadurch wirkt der Ursprung Rotwein zwar sehr fruchtbetont, aber gleichzeitig auch sehr klar und niemals breit. Ein Rotwein für jeden Tag!

Markus Schneider „Black Print“ Wein

Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Dorsa, Syrah und Lemberger kommen im Black Print zum Einsatz. Im Vergleich zum Ursprung ist er der kräftigere und vielschichtigere Wein. Dunkle und intensive Fruchtaromen sowie eine überraschende Konzentration untermauern, dass für den Black Print nur hochreifes Lesegut zum Einsatz kommt. Solch ein Wein wurde in Zeiten vor Markus Schneider schlichtweg nicht in Deutschland produziert.

Markus Schneider „Tohuwabohu“ Wein

Der Name Tohuwabohu steht für großmöglichste Unordnung, die es unbedingt zu ordnen gilt. Der Wein ist dem Sohn der Familie Schneider gewidmet. Nicolaus stellte in jungen Jahren alles auf den Kopf, sorgte aber gleichzeitig für eine neue Ordnung im Hause Schneider. Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon machen den Tohuwabohu Wein zu einer Art deutschen Bordeaux. Die schwarzen und roten Fruchtaromen in Kombination mit dem aromatischen Einfluss von Eichenholzfässern unterstreichen dies auch stilistisch.

Holy Moly

Im Englischen existiert der Ausspruch Holy Moly seit Ende des 19. Jahrhunderts und er lässt sich mit „Heiliger Bimbam“ übersetzen. Für den Wein passt die Bezeichnung bestens, denn der Holy Moly macht schon beim ersten Schluck fassungslos. Er besteht ganz und gar aus Syrah und dieser stammt aus einer extrem warmen Lage in der nordwestlichen Feldmark. Mit Sauerkirsch- und Brombeer-Aromen sowie einer leichten Pfeffernote repräsentiert der Wein die Rebsorte hervorragend. Durch die gute Tanninstruktur ist der Holy Moly zudem mit einem beeindruckenden Alterungspotential ausgestattet.

Kaitui

Neuseeländische Maori bezeichnen einen Schneider als Kaitui. Die Bezeichnung passt aber nicht nur zum Namen des Weinguts, dieser Sauvignon Blanc erinnert auch stilistisch sehr an die populären Weine aus Neuseeland. Die Trauben für den Kaitui Sauvignon Blanc gedeihen auf Kalksteinböden in Lagen über 200 Metern. Das Ergebnis ist ein Weißwein mit vitaler Frische und den typisch intensiven Fruchtaromen von Stachelbeeren, Maracuja und Grapefruit.

Hullabaloo

Der Hullabaloo ist wiederum der Tochter Josephine gewidmet. Der Begriff steht für eine Art Aufruhr und passt nach Aussagen der Familie Schneider bestens zu Fine. Für den Hullabaloo kommen ideal ausgereifte Sauvignon Blanc- und Viognier Trauben zum Einsatz. Dabei wird ein Teil des Leseguts auf Frische und Frucht hin ausgebaut und der andere ganz traditionell im großen Holzfass. In Summe bietet der Wein die wohltuende Frische eines Sauvignon Blancs in Kombination mit der Konzentration und Kraft eines Viogniers.

Grauburgunder und Weißburgunder

Die Trauben für den Grauburgunder und den Weißburgunder des Weinguts Markus Schneider stammen von Böden unterschiedlicher Prägung. Sowohl von schweren Lehmböden als auch von mineralischen Buntsandstein- und Kalkböden. Dadurch wirken die Weine weder zu leicht noch zu kräftig. Sie überzeugen mit den typischen Fruchtaromen der Rebsorten: Der Weißburgunder liefert feine Birnen- und Pfirsichnoten sowie das Aroma roher Mandeln. Der Grauburgunder verführt mit Zitrusnoten und ebenfalls Pfirsich. Zudem sind die beiden Weine vielseitige Essensbegleiter.

James Suckling: „Schneider spielt in der Ersten-Rotwein-Liga“

Weinkritiker James Suckling ist sich sicher: Markus Schneider hat dem Weinland Deutschland dazu verholfen in der „ersten Rotwein Liga“ zu spielen – und zwar weltweit. Suckling prämiert diverse Weine von Markus Schneider mit 90 oder mehr Punkten. Markus Schneiders Top-Rotwein Holy Moly aus den Jahrgängen 2016 und 2017 erhält sogar beeindruckende 94 Punkte. Für einen deutschen Rotwein war dies zuvor noch nie dagewesen!

Markus Schneider Wein online kaufen

Das Weingut Markus Schneider aus Ellerstadt lässt sich natürlich auch im Online-Shop von Weinfreunde finden. Die Rotweine Ursprung, Black Print und Tohuwabohu gehören dabei zum dauerhaften Repertoire. Jetzt schnell nachschauen, online bestellen und schon werden die Markus Schneider Weine bequem bis vor die Haustür geliefert. Versandkostenfrei erfolgt dies bereits ab einem Bestellwert von 59 Euro.