Primitivo Vigne Vecchie Don Franco 2020

Riolite Vini

Ein intensives Abenteuer ohne jede Reue. Dieser Primitivo von alten Reben sucht an Dichte und Tiefe, an Charme und Charakter seines gleichen.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Apulien
Geschmack halbtrocken
Alkoholgehalt 14,5 % vol
Primitivo Vigne Vecchie Don Franco
New Badge
-22%

6,95 €
bisher 8,95 €. Du sparst 22,35%
Flasche: 0.75 Liter (9,27 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Ein intensives Abenteuer ohne jede Reue. Dieser Primitivo von alten Reben sucht an Dichte und Tiefe, an Charme und Charakter seines gleichen.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Apulien
Geschmack halbtrocken
Alkoholgehalt 14,5 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 3 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 3 PAYBACK °P

Über Primitivo Vigne Vecchie Don Franco

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Je länger eine Rebe lebt, desto tiefer reichen ihre Wurzeln, was gerade im heißen Apulien ein spürbarer Vorteil ist. Bei diesen Reben nimmt zwar der Ertrag ab, da sie weniger Trauben entwickeln. Doch im Qualitätssinne ist auch dies ein Vorteil, denn die Kraft der Rebe konzentriert sich nun auf die verbliebenen Trauben, die umso extraktreicher und aromatischer ausfallen. Das ist stets das große Versprechen der Alten Reben – auf Italienisch Vigne Vecchie – das sie dem Weingenießer machen.

Beim Vigne Vecchie Don Franco sind es Primitivo-Reben, die über 30 Jahre alt sind. Die Weingärten befinden sich im Osten Apuliens in einer Höhe von rund 450 Metern über Meeresspiegel. Die Höhe und das nahe Meer sorgen für eine Abkühlung während der Nacht, was der langsameren Reife der Trauben entgegenkommt. Zudem unterstützt der kalkgeprägte Tonboden die Fruchtaromen und hält mehr Säure in den Beeren zurück.

Mit anderen Worten: Beim Primitivo Vigne Vecchie Don Franco ziehen die Weinmacher alle Register, um einen außergewöhnlich, ebenso charaktervollen wie samtenen Primitivo auf die Flasche zu bringen. Ideal für genussreiche Abende und noch besser als Essensbegleiter zu kräftigen Nudelgerichten und gegrilltem und geschmortem Fleisch. Da hält der Primitivo mit seinen drei Monaten Reife im französischen Barrique mühelos mit.

Wie der Wein schmeckt: samtig & weich

Der Primitivo leuchtet mit einem intensiven Rubinrot im Glas, das von dunklen Reflexen durchzogen wird. Im Duft warten zuallererst die Fruchtaromen auf, dunkle Beeren und reife Kirschen, dazu Pflaumen und viel Waldfrüchte. Doch kein Primitivo, ohne dass sich würzige Noten dazugesellen. Ein Hauch von Pfeffer, von Muskat und Nelke steigt auf. Im Mund sehr intensiv, voll und vielschichtig, dabei mit Eleganz und schöner Tiefe. Die Tannine deutlich, aber von der feinen Fruchtsüße perfekt eingefangen. Charmant auch die Begleitnoten von Schokolade und Vanille.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Lamm
Pasta
Pizza

Schmeckt nach:

beerig
würzig

Passt zu:

Ein Abend unter Freunden
Zum Grillen

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Apulien
Rebsorte Primitivo
Geschmack halbtrocken
Weinstil samtig & weich
Qualitätsstufe I.G.T.
Alkoholgehalt 14,5 % vol
Trinktemperatur 16-18 °C
Restsüße 18,5 g/l
Säuregehalt 6,0 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 2-3 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Korken
Hersteller Riolite Vini, Viale delle Terme 123, 35031 Abano Terme PD, Italien
Jahrgang 2020
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000014333
GTIN 8033765259798

Riolite Vini

Familienunternehmen mit Wein im Blut

Bereits im 19. Jahrhundert produziert die italienische Familie Bernabei Wein. Zunächst in der Toskana und wenig später auch in anderen Regionen des Landes. Zudem kommen über die Jahrzehnte unzählige Aufträge von Top-Weingütern hinzu, die das önologische Wissen der Familie für ihre Weinherstellung nutzen.

Demnach tritt die aktuelle Generation in Person von Matteo Bernabei in große Fußstapfen, wenn sie die lange Familientradition nun fortführt. Dass Matteo dies bislang hervorragend gelingt, beweist sein neues Projekt: Castel del Lago am Gardasee.

Es „Projekt“ zu nennen ist allerdings schon fast eine Beleidigung, handelt es sich doch um eine wahre Herzensangelegenheit Matteos. Denn auch er ist vor allem als önologischer Berater für diverse Weingüter tätig und muss sich daher genau überlegen, mit welchen eigenen Ideen er seine Freizeit verbringt.

Der Weinbau am Gardasee fasziniert ihn schon lange und so entsteht schließlich der Wunsch, eigene Weine in der Region herzustellen.

Wenn er von seinen Weinbergen spricht, gerät Matteo Bernabei ins Schwärmen. Er nennt vor allem den idealen Boden in der DOC Garda, der durchsetzt von Steinen für besten Wasserdurchfluss sorgt. Und natürlich ist es auch die landschaftliche Schönheit, die Matteo bei seiner Entscheidung beeinflusst hat. Zudem hat der See auch eine positive Wirkung auf den Weinbau: Zum einen reflektiert die Seeoberfläche das Licht der Sonne und verschafft dadurch den Reben mehr Sonnenschein. Zum anderen sorgt der See für ein mildes Klima, das extreme Wetterlagen vergleichsweise selten entstehen lässt.

Bei den Weinen des Castel del Lago geht es Matteo im Kern darum, den unverfälschten Charakter der Region und der verwendeten Rebsorten einzufangen. Daher fällt die Weinbereitung sehr puristisch aus: Nur temperaturgesteuerte Edelstahltanks kommen zum Einsatz, um die Stilistik der Weine nicht zu beeinflussen. Zudem erhalten seine Weißweine recht lange Kontakt mit der Feinhefe („sur lie“), um die Frische und Aromatypizität noch zu akzentuieren.