Moulis-en-Médoc 2021

Moulis-en-Médoc 2021

Château Dutruch
  • Frankreich
  • Bordeaux
  • trocken
23,80 €
pro Flasche 0,75 l (31,73 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

11 PAYBACK °P

i

Bordeaux wie er sein soll, von einem qualitätsverliebten Winzer zum fairen Preis!

Château Dutruch
beerigwürzig
Barrique
13.5%
Wenig
0.5 g/l
Viel
Wenig
3.4 g/l
Viel

Das Besondere an diesem Wein

Der Grand Poujeaux ist der Erstwein des Château Dutruch und wird aus Trauben besonders alter Rebstöcke hergestellt. Die Ernte erfolgt bei optimaler Reife ausschließlich per Hand – immer mit dem Ziel einen besonders frischen, ausgewogenen Bordeaux entstehen zu lassen, der sich angenehm trinken lässt und sehr gut reift.

Der Ausbau der Cuvée aus Merlot, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot und Cabernet Franc findet 12 Monate in französischen Eichenholzfässern statt. Ein Drittel der Fässer ist neu, ein Drittel ist ein Jahr alt und das weitere Drittel ist zwei Jahre alt. Dieser sorgfältig ausgesteuerte Umgang mit dem Holzausbau ist dem Château Dutruch ein großes Anliegen, da er im Wein für Präzision und Gerbstoffstruktur sorgt. Dabei soll die Zeit im Fass nur den Ausdruck des Weines unterstützen und ihn nicht etwa prägen.

Die für den Grand Poujeaux verwendeten Trauben wachsen im äußersten Osten der Appellation Moulis – zum überwiegenden Teil auf dem Grand Poujeaux-Plateau, das für den besten Boden in Moulis bekannt ist. Sein guter Ruf beruht auf den tiefen Kiesböden, die mit den Voraussetzungen in Saint-Estèphe oder Saint-Julien vergleichbar sind. Und auch die Nähe zur Gironde erinnert an die namhaften Appellationen. Der Fluss hat in Bezug auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit einen großen Einfluss und ermöglicht das optimale Ausreifen der Beeren.

Dieses Terroir verleiht dem Grand Poujeaux in Kombination mit dem hochwertigen Traubenmaterial große Komplexität und Reichhaltigkeit. Um diesen Bordeaux auf seinem Höhepunkt genießen zu können, sollte man ihn drei bis fünf Jahre reifen lassen oder den Wein mehrere Stunden vor dem Genuss karaffieren.

Nicht ohne Grund hält Weinpapst Robert Parker den Grand Poujeaux für „den wohl unterbezahltesten Cru Bourgeois überhaupt“. Unbedingt probieren!

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

In einem mittleren Rubinrot präsentiert sich der Wein im Glas. Der Duft erinnert an reife, schwarze und rote Beeren, die durch feine Röstaromen ergänzt werden. Im Mund wirkt der Wein enorm weich und harmonisch. Hier existieren keine Ecken und Kanten – Frische und Präzision sind die vorherrschenden Attribute. Mit mehr Sauerstoff zeigen sich weitere Aromen, die an Trüffel, geräucherten Schinken und Minze erinnern.

Jahrgang2021
Farberot
HerkunftslandFrankreich
HerkunftsregionBordeaux
RebsortePetit Verdot, Cabernet Franc, Merlot, Cabernet Sauvignon
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt13.5% vol
Weinstilcharakterstark & kräftig
Trinktemperatur18 °C
Restsüße0.5 g/l
Säuregehalt3.4 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 6-8 Jahre
Schmeckt zuLamm, Rind, Wild
Schmeckt nachbeerig, würzig
Passt zuFür besondere Momente, Zur Entspannung
Auszeichnungnicht prämiert
AusbauBarrique
VerschlussNaturkorken
SubregionMédoc
Hersteller/AbfüllerChâteau Dutruch, Château Dutruch Grand Poujeaux, F - 33480 Moulis-en-Medoc, Frankreich
Artikelnummer2000011164

Wenn man Robert Parker glauben mag, erzeugt dieses Weingut den „wohl unterzahltesten Cru Bourgeois“. Das Weingut liegt in der Gemeinde Moulis im Médoc, wo es im 19. Jahrhundert von Monsieur Dutruch erbaut wurde. Heute heißt der glückliche Besitzer Jean-Baptiste und der kann mit Stolz sagen, dass er eines der beständigsten Weingüter der Region Médoc besitzt. Mit viel Enthusiasmus widmet man sich den 30 ha großen Weinbergen, in denen die Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon und Petit Verdot auf nährstoffarmen Kiesböden bestens gedeihen. Die komplexe Schichtung des Terroirs kommt in den wunderschönen Weinentdeckungen ideal zur Geltung. Das Engagement erkennt auch die internationale Fachpresse an, da das Château Dutruch nicht selten in Weinfachzeitschriften positive Erwähnung findet.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken