Mallorca

„Klasse statt Masse“ lautet das Credo beim Weinanbau auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. In den Weinbaugebieten Binissalem, Pla i Llevant und Serra de Tramuntana werden auf einer Gesamtfläche von 2.300 Hektar jedes Jahr rund 45.000 Hektoliter Wein produziert. Die Weingüter (Bodegas) kreieren dabei ausgezeichnete und international nachgefragte Qualitätsweine. Der trockene Boden und das milde Mittelmeerklima begünstigen das Wachstum der mallorquinischen Rebstöcke. Der mallorquinische Weinbau erlebte im 19. Jahrhundert seine Blütezeit, als die Reblaus die berühmten französischen Weinanbaugebiete vernichtete.

Mallorca: Qualitativ hochwertige Weine

1891 zerstörte die Reblausplage dann auch den Weinbau auf Mallorca, der erst in den 1960er-Jahren durch die Zunahme des Tourismus zurückkam. Der Erfolg kam jedoch erst mit Anfang der 1990er, als einige Bauern anfingen, mit den heimischen Rebsorten zu experimentieren und bis dato unübliche Mischungen zu keltern. Hervorragende Weine mit bester Qualität waren das Ergebnis und brachten den Winzern zahlreiche Auszeichnungen ein. Heute werden auf Mallorca zu 80 Prozent Rotweine mit kräftigem Aroma und dunkelroter Farbe hergestellt, die zum Teil in Eichenfässern lagern. Bekannte mallorquinische Rebsorten sind die Malvasiertraube und die Mantonegro, die die Winzer oft mit internationalen Topsorten mischen. Damit steigern die Bodegas die Qualität ihrer Weine und sichern die Nachfrage auch über die Landesgrenzen hinaus.

Weine aus Mallorca bei Weinfreunde bestellen

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0 Bewertungen