Verdicchio Bianco / Trebbiano di Lugana

Verdicchio Bianco ist eine Weißwein-Rebsorte aus dem Weinland Italien, die hauptsächlich in den Marken angebaut wird. Als Trebbiano di Lugana oder Turbiana kennt man sie aber auch durch Lugana Weine aus Venetien. Beliebt ist Verdicchio durch sein süßliches, von gelbem Steinobst geprägtes Aroma und seiner geradezu öligen Textur. Je nach Herkunft wissen Weißweine aus der Rebsorte aber auch mit zitrischen Anklängen, dem Duft von frisch gemahlenen Mandeln und einer mineralischen Salzigkeit zu begeistern.

In Deutschland erfreuen sich Weinfreunde an Lugana Weißwein vom südlichen Gardasee. Der dafür genutzte Verdicchio respektive Trebbiano di Lugana weiß vor allem durch seine expressive Frucht und die vergleichsweise moderate Säure in seinen Bann zu ziehen. Insbesondere als Lugana Rebsorte genutzt, wissen renommierte Produzenten wie Cà dei Frati hervorragende Exemplare dieser Weißweine hervorzubringen.

Ursprung der Rebsorte Trebbiano di Lugana

Der Ursprung der Rebsorte kann nicht abschließend geklärt werden, doch gehen Forscher davon aus, dass Verdicchio der Nachfahre einer Rebsorte ist, die bereits im 1. Jahrhundert nach Christus existierte. Demnach ist diese weiße Sorte sehr alt und stammt ursprünglich aus Venetien. Heute weiß man, dass sie bereits im 15. Jahrhundert in die Marken gebracht wurde, wo sie heute noch die größte Relevanz besitzt.

In den 1950er- und 1960er-Jahren wurde Verdicchio durch ein findiges Handelsunternehmen außerhalb Italiens sehr populär. Dieses lieferte den Weißwein in Flaschen in Amphoren-Form an praktisch jedes italienische Restaurant. Da dieser Weine eine geringe Qualität besaß, beschädigte dieser Export für lange Zeit das Image dieser Weißweine.

Verddicchio Bianco und Trebbiano di Lugana heute

Wie bereits erwähnt, wird Verdicchio heute primär in den italienischen Marken angebaut. Von hier stammen DOC- und DOCG-Weine mit den Bezeichnungen Verdicchio di Matelica,Verdicchio dei Castelli di Jesi, Castelli di Jesi Verdicchio Riserva, Lacrima di Morro d’Alba, Falerio dei Colli Ascolani, Esino und Colli Maceratesi.

Neben Lugana Wein spielt Verdicchio noch in einer weiteren venezianischen Weinregion eine Rolle: Soave. Hier ist er nicht selten Verschnittpartner der Soave-Stammrebsorte Garganega und hier konsequenterweise als Trebbiano di Soave bekannt.

Mit etwas über 4.500 Hektar Rebfläche in Italien ist Verdicchio eine eher selten anzutreffende Rebsorte. Außerhalb Italiens existieren lediglich kleine Flächen in der Neuen Welt.

Im Weinfreunde-Shop findet sich eine Vielzahl von Lugana-Weinen, die aus Trebbiano di Lugana bzw. Verdicchio Bianco hergestellt wurden.

 

Wie hat dir der Artikel gefallen?
5,00 Sterne | 1 Bewertung