Welcher Wein passt zu Käse?

Ob Schnittkäse, Hartkäse oder Blauschimmelkäse – die ideale Kombination von Wein und Käse wird vor allem durch zwei Faktoren maßgeblich beeinflusst: Dem Fettgehalt im Käse und dem geschmacklichen Zusammenspiel zwischen Wein und Käse.

Sascha F. aus Solingen liebt Käse und noch dazu interessiert er sich immer mehr für Wein. Daher seine berechtigte Frage: Welcher Wein passt zu Käse?

Da dies nur schwerlich konkret zu beantworten ist – zu groß ist die Auswahl an Käsesorten – möchten wir im Folgenden einige allgemeine Tipps geben.

Schnittkäse wie Gouda oder Edamer passt in der Regel bestens zu fruchtbetonten Weißweinen sowie zu Rotweinen, die nicht allzu schwer daherkommen. Diese Kombination setzt also auf eine vergleichsweise milde Paarung.

Hartkäse – wie beispielsweise Comté oder Manchego – passen hingegen gut zu körperreichen Rotweinen mit deutlichen Tannineindruck. Das Fett des Käses lässt den rauen Eindruck der Tannine am Gaumen verschwinden und sorgt für einen harmonischen Gesamteindruck.

Blauschimmelkäse ist durch seine kräftige Aromatik eine Art Sonderfall und er braucht eine passende Weinbegleitung. Ein edelsüßer Weißwein ist nicht nur die klassische, sondern auch die beste Wahl, um den strengen Charakter des Käses charmant zu zügeln.

Mehr erfahren zum Thema Käse und Wein.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
4,50 Sterne | 4 Bewertungen