Grainha Tinto Reserva 2018

Quinta Nova

18 Monate reift dieser portugiesische Rotwein in Holzfässern. Aber erst der hohe Qualitätsanspruch der Quinta Nova machen den Reserva zu einem großen Wein.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Portugal
Herkunftsregion Douro
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Grainha Tinto Reserva

15,50 €
Flasche: 0.75 Liter (20,67 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

18 Monate reift dieser portugiesische Rotwein in Holzfässern. Aber erst der hohe Qualitätsanspruch der Quinta Nova machen den Reserva zu einem großen Wein.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Portugal
Herkunftsregion Douro
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 7 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 7 PAYBACK °P

Über Grainha Tinto Reserva

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Das portugiesische Wort Grainha steht für den Traubenkern. Insbesondere für einen Rotwein ist der Kern ein wichtiger Bestandteil der Beere. Die Kerne liefern den Weinen Tannine und damit auch Struktur sowie Alterungspotential. Aber auch Proteine und Aromen gibt er an den fertigen Wein ab. Zudem wirkt ein Rotwein nur dann harmonisch, wenn auch die Kerne der Trauben vollständig gereift sind. So ist die Bezeichnung dieses portugiesischen Reservas von der viel beachteten Quinta Nova also ein klarer Fingerzeig auf die Wichtigkeit der kleinen Samen.

Der Grainha Tinto Reserva besteht aus drei Rebsorten, die für die Region am Douro ganz typisch sind: Tinta Roriz (Tempranillo), Touriga Franca und Touriga Nacional. Sie stammen von Weinbergen, die durch ihren Schiefergehalt eine Mineralität in den Grainha Tinto einbringen, die den Wein trotz des reichhaltigen Körpers klar und frischen wirken lässt.

Zu der Bezeichnung Reserva gelangt der Grainha durch die Tatsache, dass der Wein 18 Monate in französischen Eichenholzfässern ausgebaut wurde. Der aromatische Einfluss des Holzes ist aber vergleichsweise gering, da Fässer aus Zweit- und Drittbelegung verwendet wurden. Eine gut Wahl, denn so wird der Fruchtcharakter der drei eingesetzten Rebsorten nicht überlagert.

Seit dem Jahrgang 2005 wird der Grainha Reserva von der Quinta Nova hergestellt und das mit durchschlagendem Erfolg. Hohe Parkerbewertungen sind keine Seltenheit. Mit Recht, denn dieser Rotwein ist sicher eine der attraktivsten Möglichkeiten in die Welt der Premium-Weine Portugals einzusteigen.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Mit einem fast undurchsichtigen Dunkelrot im Glas. Der Duft liefert eine aromatische Mischung aus intensiven Fruchtaromen und würzigen Noten, letztere lassen sich durch die lange Reifezeit im Holzfass entdecken. Pflaumen, Heidelbeeren, Brombeeren und rote Johannisbeeren kennzeichnen das Fruchtprofil des Weins. Im Mund dicht und würzig – Pfeffer und Vanille sind präsent. Dennoch besitzt der Grainha eine weiche Textur. Feine Tannine befinden sich in Einklang mit der Säure und der lange Abgang wirkt lange und lebhaft nach.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Hartkäse
Rind
Wild

Schmeckt nach:

fruchtig
würzig

Passt zu:

Dinner for two
Ein Abend unter Freunden

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Portugal
Herkunftsregion Douro
Rebsorte Cuvée
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe D.O.C.
Prämierung 28th Grand International Wine Award Mundus Vini 2021
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Trinktemperatur 16-18 °C
Restsüße 0,6 g/l
Säuregehalt 4,2 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 2-3 Jahre
Ausbau Barrique
Verschluss Naturkorken
Verpackung Flasche
Hersteller Quinta Nova, 5085-222 Covas do Douro, Portugal
Jahrgang 2018
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000014120
GTIN 5604805003225

Quinta Nova

Quinta Nova

Quinta mit königlicher Vergangenheit

Quinta Nova ist eigentlich die Abkürzung des etwas sperrigen Namens Quinta Nova de Nossa Senhora do Carmo. Das Weingut in der portugiesischen Weinregion Douro blickt auf eine über 250-jährige Geschichte zurück und erstreckt sich heute auf über 120 Hektar Land, von dem rund 85 Hektar mit Reben bepflanzt sind.

Die Quinta Nova gibt es seit 1756 – dem Zeitpunkt an dem die Grenzen der Douro-Region offiziell festgelegt wurden. Zuvor existierte an gleicher Stelle bereits ein Weingut, das sich im Besitz der portugiesischen Königsfamilie befand. Dieses wurde dann mit einem zweiten Weingut zu einem neuen Anwesen zusammengelegt – die Geburtsstunde der Quinta Nova de Nossa Senhora do Carmo. Mehrere portugiesische Familien lebten im 18. und 19. Jahrhundert auf dem Landgut und hielten die Weinberge und Weine, Obstgärten und Wassermühlen entlang des Flusses Douro vital.

Noch heute ist der ursprüngliche Weinkeller aus dem Jahr 1764 und eine Kapelle von 1765 vorhanden. Zusammen mit einem wunderschönen Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert sind diese Bauten harmonisch in einen Hügel des Weinguts integriert.

Seit 1999 ist das Weingut im Besitz der Familie Amorim. Sie ist bereits in der vierten Generation – seit 1870 – mit Wein verbunden. Nicht durch die Herstellung von Weinen, sondern durch die Produktion von Naturkorken zum Verschließen von Portwein-Flaschen in Vila Nova de Gaia.

Luisa Amorim verwaltet das Anwesen aktuell und sie war es auch, die die positive Entwicklung der Quinta Nova de Nossa Senhora do Carmo in den vergangenen Jahren initiierte und vorantrieb.

Durch ihre Anstrengungen ist die Quinta Nova heute ein bedeutsamer Name in der Douro-Region. Das Weingut verfügt über besonders privilegierte Voraussetzungen, denn die Winzer können auf Trauben aus 41 verschiedenen Weinlagen zurückgreifen. Dadurch können Weine ganz unterschiedlicher Stilistiken und Qualitäten produziert werden.

Dieser Hauch von Luxus geht immer Hand in Hand mit großem Traditionsbewusstsein und einer Offenheit für moderne Technologie. Jorge Alves und Sónia Pereira sind das erfahrene Winzer-Team bei Quinta Nova. Sie eint der große Respekt für das historische Erbe des Douro-Tals und sie wissen welch guten Ruf es zu verteidigen gilt.

Im Prozess der Weinherstellung setzt die Quinta Nova höchste Qualitätsmaßstäbe an. Bei der Anlieferung der Ernte werden zunächst alle Beeren automatisiert nach ihrer Größe sortiert. Auch die Entfernung von Stängeln und Kernen erfolgt individuell nach gewünschtem Weinstil und wird mit Hilfe eines hochpräzisen, computergesteuerten Verfahrens durchgeführt.

Das „Atelier do Vinho“, das in eine alte Granitmühle integriert wurde, ist wiederum ein separates, kleines Weingut, das ausschließlich in Handarbeit die Premium-Qualitäten der Quinta Nova entstehen lässt.