gold
Berliner Wein Trophy
Vegan

Domaine Hipparion Côtes du Rhône Villages Visan 2020

Terroir Daronton Rhonea
  • Frankreich
  • Rhône
  • trocken
9,95 €
pro Flasche 0,75 l (13,27 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

4 PAYBACK °P

i

Der Name ‚Hipparion‘ spielt auf ein Ur-Pferd an, das in der Gegend um Visan lebte. Der Wein ist ein Aufgalopp von intensiver Frucht und seidigen Tanninen.

Das Besondere an diesem Wein

Die Domaine Hipparion würdigt mit ihrem Namen und der Etikettengestaltung gleichnamige Pferdegattung, die vor knapp einer Million Jahren in den Hügeln der südfranzösischen Gemeinde Visan lebte. Immer noch findet man bei der Arbeit in den Weinbergen fossile Überreste dieser edlen Tiere. Dennoch ist das etwas über 400 Hektar Rebfläche umfassende Visan heute weniger für dieses Ur-Pferd bekannt, sondern vielmehr als Ursprung großartiger Rotweine. Nur der hohen Qualität ist es zu verdanken, dass Visan als Côtes du Rhône Villages, mit der Berechtigung den Ortsnamen zu führen, klassifiziert wurde – die zweithöchste Stufe in der großen Appellation Côtes du Rhône.

Der Wein besteht – ganz typisch für die Region – aus Grenache und Syrah. Die terrassierte Rebfläche befindet sich auf 200 Metern Höhe und ist von sandigem Mergelboden geprägt. Dadurch entsteht ein Wein, der einerseits körperreich daherkommt und andererseits von einer kühlen Eleganz geprägt ist. Um die aromatische Identität der Rebsorten zu erhalten, werden Syrah und Grenache ausschließlich in neutralen Betontanks ausgebaut. Das poröse Material sorgt zudem für eine größere Mikrooxidation als etwa in einem Edelstahltank, sodass die Fruchtexpressivität des Domaine Hipparion Côtes du Rhône Villages Visan großzügig ausfällt. Das macht den Wein zu einem wunderbaren Essensbegleiter, doch auch solo ist er zugänglich und besitzt einen Trinkfluss, der Lust auf ein zweites Glas macht.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Der Wein fließt in einem dunklen Kirschrot ins Glas. Der Duft ist von intensiven Noten schwarzer Früchte geprägt – allen voran Brombeere und Schwarzkirsche. Im Hintergrund auch fein-würzige Garrigue-Aromen. Am Gaumen mit guter Struktur und der Wiederholung des Fruchteindrucks, ergänzt durch feine Anklänge von Kakao. Im langen Abgang sind die Tannine spürbar, wirken aber elegant eingebunden.

Jahrgang2020
Farberot
HerkunftslandFrankreich
HerkunftsregionRhône
RebsorteSyrah, Grenache
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt14.0% vol
QualitätsstufeA.O.P.
Weinstilcharakterstark & kräftig
Trinktemperatur16-18 °C
Restsüße0.8 g/l
Säuregehalt3.1 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 2 Jahre
Schmeckt zuHartkäse, Pasta, Wild
Schmeckt nachbeerig, rauchig-holzig
Allergenkennzeichnungenthält SULFITE
Ist veganJa
Auszeichnungprämiert
VerschlussKorken
Bei Rewe erhältlichJa
Passt zuDinner for Two, Ein Abend unter Freunden
HerstellerTerroir Daronton Rhonea, 228 Route de Carpentras, 84190 Beaumes-de-Venise, Frankreich
Artikelnummer2000014728
AuszeichnunginfoBerliner Wein Trophy 2023 -Winterverkostung-: Gold

Terroir Daronton Rhonea

Winzergenossenschaft aus dem Rhône-Tal

Seit fast einem Jahrhundert bündelt die Winzergenossenschaft Rhonea das Fachwissen und die Erfahrung ihrer Mitglieder über das Terroir im Rhône-Tal Frankreichs. Als Produzent von vielen Cru-Weinen befinden sich die Rebflächen der verschiedenen Winzer im Herzen dieser Region – in der Umgebung des Dentelles de Montmirail-Massivs sowie in den Hügeln rund um Rasteau.

Die Winzer der Genossenschaft bauen ihre Trauben so naturnah wie möglich an, arbeiten mit der biologischen Vielfalt ihrer Rebflächen und zollen damit der Umwelt großen Respekt. Zudem geht es ihnen beim Weinmachen um die typische Stilistik der Gegend, um Geschmack und Einfachheit sowie um das Wichtigste beim Genuss von Wein: Vergnügen. Die Terroir Daronton Weine von Rhonea bringen genau diese Philosophie zum Ausdruck und präsentieren die schönsten Ausdrucksformen der unterschiedlichen Appellationen.

Auch wenn man es von einer Winzergenossenschaft gar nicht erwarten würde: Rhonea investiert bereits seit über 20 Jahren in eine nachhaltige Führung der Kooperative, um wahrhaft natürliche Weine anbieten zu können. Dafür konzentrieren sich die angeschlossenen, meist familiengeführten Betriebe auf Biodiversität und die Erfüllung einer selbstverpflichtenden „Umwelt-Charta“. In dieser sind 37 Maßnahmen aufgeführt, die u.a. Regelungen in Bezug auf fairen Handel, nachhaltige Investitionen, Kontrolle des Energieverbrauchs, Verringerung der Arbeitsbelastung, ökologische Gestaltung der Verpackungen sowie die Weitergabe von Geschichte und dem regionalen Erbe treffen.

Ähnliche Artikel