Château Chasse-Spleen Cru Bourgeois Exceptionnel Moulis 2018

Chasse-Spleen

Ein wunderbarer 2018er Grand Vin vom Château Chasse-Spleen, der seiner Herkunft alle Ehre macht und die bösen Geister vertreibt – 'chasser le spleen‘.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Subregion Moulis
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Château Chasse-Spleen Cru Bourgeois Exceptionnel Moulis
Weinfreunde Selektion Badge

38,90 €
Flasche: 0.75 Liter (51,87 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Ein wunderbarer 2018er Grand Vin vom Château Chasse-Spleen, der seiner Herkunft alle Ehre macht und die bösen Geister vertreibt – 'chasser le spleen‘.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Subregion Moulis
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 19 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 19 PAYBACK °P

Über Château Chasse-Spleen Cru Bourgeois Exceptionnel Moulis

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Der Beginn des Jahres 2018 war für alle Weingüter im Médoc nahezu eine Katastrophe. Ein frühes tropisches Frühjahr mit vorher nicht gekanntem Dauerregen bis Ende Juni löste einen extremen Mehltau-Befall aus. Die Ertragseinbußen waren teilweise dramatisch. Glücklicherweise drehte das Wetter und es wurde bis Ende Oktober trocken, warm und sonnig. Ohne Eile konnte man die optimalen Erntezeitpunkte abwarten. Das Ergebnis war reduziert, aber umwerfend gut. Ein wunderbarer Jahrgang, wie der 2018er Cru Bourgeois Exceptionnel vom Château Chasse-Spleen eindrücklich beweist.

Die Basis für den erstklassigen 2018er Moulis vom Château Chasse-Spleen sind 45 % Cabernet Sauvignon, 40 % Merlot, 10 % Petit Verdot und 5 % Cabernet Franc. Nach der Handlese gelangten die Trauben umgehend in die Kellerei, wo sie nochmals selektiert wurden. Die Weinbereitung folgte dabei der klassischen Schule von Bordeaux: Maischegärung in Beton- und Edelstahlbehältern, malolaktische Gärung und anschließender 18-monatiger Ausbau in Barriquefässern. Eine Filtration wurde weder nach der malolaktischen Gärung noch vor der Abfüllung vorgenommen. Im Médoc zurzeit eher unüblich, doch für den Château Chasse-Spleen eine wichtige Voraussetzung für die gewünschte Stilistik.

Die Appellation Moulis ist die kleinste der Médoc-Appellationen. Auf halbem Weg zwischen Margaux und Saint-Julien nimmt sie die Form eines schmalen, viereinhalb Kilometer langen Streifens ein, der senkrecht zur Mündung der Gironde steht. Hier findet man eine außergewöhnliche Vielfalt an Terroirs.

Das Château Chasse-Spleen liegt im Süden der Appellation Moulis. Das Terroir der aus vier Parzellen bestehenden Weinberge besteht überwiegend aus tiefgründigem Garonne-Kies sowie Lehm- und Kalkböden. Im Rebsortenspiegel überwiegt mit 73 % die Sorte Cabernet Sauvignon. Daneben werden 20 % Merlot, 7 % Petit Verdot und eine kleine Menge Sauvignon Blanc angebaut.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Der elegante 2018er Chasse-Spleen fließt in dunkler granatroter Farbe aus der Flasche. Das Bouquet ist außergewöhnlich intensiv und komplex. Der Wein duftet einladend nach Aromen von Brombeeren, Pflaumen, Kirschen sowie Roten und Schwarzen Johannisbeeren, flankiert mit einem Hauch von mediterranen Kräutern und Grafit. Am Gaumen dann herrlich aromatisch, fruchtbetont und balanciert, mit einem mittleren Körper, perfekt integrierten, feinkörnigen Tanninen und einem Abgang von außergewöhnlicher Länge.

Was Kritiker zu dem Wein sagen

93 Punkte von James Suckling

„In der Nase Schwarze Johannisbeere, Nelke, dunkle Schokolade und Grafit. Auch getrocknete Veilchen. Er ist mittelkräftig, mit festen, straffen Tanninen. Geschichtet und elegant, mit schönen blumigen Aromen. 45 % Cabernet Sauvignon, 40 % Merlot, 10 % Petit Verdot und 5 % Cabernet Franc. Probieren Sie ihn ab 2024“.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Hartkäse
Pasta
Rind

Schmeckt nach:

beerig
blumig-duftig

Passt zu:

Dinner for two
Ein Abend unter Freunden

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Subregion Moulis
Rebsorte Cabernet Franc,
Cabernet Sauvignon,
Merlot,
Petit Verdot
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe A.O.P.
Alkoholgehalt 13,5% vol
Trinktemperatur 16-18 °C
Restsüße 0,2 g/l
Säuregehalt 5,4 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 10-20 Jahre
Ausbau Barrique
Verschluss Korken
Hersteller Chasse-Spleen, 32 Chem. de la Razé, 33480 Moulis-en-Médoc, Frankreich
Jahrgang 2018
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000014571
GTIN 3258691631905

Chasse-Spleen

Ein herrlicher Spleen

Vielleicht liegt es an seiner späten Geburt 1862, die dem Château Chasse-Spleen den Eintritt in die Weinaristokratie des Classements von 1855 ersparte. In jedem Fall hat es sich bis heute seinen kindlichen Spaß erhalten, ohne dabei jedoch von seinem weltweiten Renommee einzubüßen. So will es die Legende auch, dass die 80 Hektar große Domaine zwischen Margaux und Saint-Julien ihren Namen nicht etwa von einer Familiendynastie erhielt, die den Weinbau pflegte. Es war der junge Dichter Lord Byron, der zuerst mit tiefen Verstimmungen in die Region kam.

Die 1820 in zwei Châteaux aufgeteilte Domaine benötigte dringend einen Namen. Madame Castaigne, die junge Erbin, hielt damals rauschende Feste mit illustren Gästen. Baudelaire, aber auch der englische Lord Byron genossen ihren Wein mit Blick auf das sagenhafte Terroir des linken Bordeaux-Ufers. Angereist mit schweren Verstimmungen, rief Byron erheitert aus: „Dieser Wein ist unübertroffen, wenn es darum geht, böse Geister zu vertreiben!“. Im Französischen nennt man diese Erheiterung „chasser le spleen“. Eine Legende war geboren!

Heutzutage hält man sich lieber an die Fakten. Ein fantastisches Terroir von Garonne-Kies sowie Lehm- und Kalkböden versorgt die 35 Jahre alten Rebstöcke von 73 % Cabernet-Sauvignon, 20 % Merlot und 7 % Petit Verdot mit besten Nährstoffen.

Wein-Papst Robert Parker spricht diesem Cru Bourgeois Exceptionnel laut Verkostung sogar den Status eines „Troisième Grand Cru Classé“ zu. Seit dem Jahr 2000 wird das Château Chasse-Spleen von Céline Villars-Foubet und ihrem Ehemann Jean-Pierre geführt. Sie übernahm das Weingut von ihrem Großvater Jacques Merlaut, Gründer des Handelshauses Groupe Taillan. Ihre Zweitweine L'Ermitage de Chasse Spleen und L'Oratoire de Chasse Spleen werden mit der Expertise des gefeierten Önologen und Médoc-Experten Éric Boissenot assembliert.