Château Ausone 1er Cru A Saint-Émilion 2018

Ausone

Ein großartiger Ausone mit der so typischen Eleganz, Intensität und Frische. Parker vergibt zu Recht perfekte 100 Punkte für diesen Saint-Émilion aus 2018.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Subregion Saint-Émilion
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,5 % vol
Château Ausone 1er Cru A Saint-Émilion
Weinfreunde Selektion Badge
New Badge

949,00 €
Flasche: 0.75 Liter (1.265,33 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Ein großartiger Ausone mit der so typischen Eleganz, Intensität und Frische. Parker vergibt zu Recht perfekte 100 Punkte für diesen Saint-Émilion aus 2018.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Subregion Saint-Émilion
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,5 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 474 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 474 PAYBACK °P

Über Château Ausone 1er Cru A Saint-Émilion

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Die Wetterbedingungen im Jahr 2018 waren im gesamten Bordelais recht ähnlich, so auch für das Château Ausone: Der Winter entpuppte sich als sehr nass und feucht. Rekordniederschläge und Wärme führten zu einem explosionsartigen Anstieg von Mehltau und damit zu einem signifikanten Ertragsrückgang. Im Juli wechselte das Wetter zu einer lang anhaltenden Trockenheit. Kurz vor der Ernte Anfang Oktober gab es dann den lang ersehnten, aber moderaten Regen. Die Aktivitäten in den Beeren starteten durch und die Ernte verlief bei Ausone perfekt. Das Ergebnis war ein bestens ausgereiftes Lesegut.

Der als Premier Grand Cru Classé A ausgezeichnete Grand Vin von Château Ausone besteht zu 60 % aus Cabernet Franc und zu 40 % aus Merlot. Während die Merlot-Trauben am 25. und 27. September geerntet wurden, erfolgte die Handlese des Cabernet Franc erst am 3., 8. und 9. Oktober. 

Nach der Kaltmazeration erfolgte die malolaktische Gärung – seit dem Jahrgang 1995 nicht mehr in großen Stahltanks, sondern in traditionellen französischen Eichenfässern durchgeführt. Der Wein wurde anschließend für 20 Monate in neuen französischen Barriques ausgebaut. 

Die gleichbleibend temperierten unterirdischen Steinbrüche, die im 18. Jahrhundert zu Kellern umgebaut worden waren, dienten dabei als Lagerstätte für diesen monumentalen Rouge. Ein Meisterwerk von subtiler Eleganz, Finesse und Frische, das lange am Gaumen verbleibt und mit einer exquisiten Ausgewogenheit nachwirkt. Der Wein beweist, dass Ausone zu Unrecht häufig im Schatten von Premier Grand Cru Classé Weingütern wie etwa Cheval Blanc steht.

Saint-Émilion ist die angesehenste Appellation am rechten Ufer von Bordeaux. Mit ungefähr 1000 Weingütern erstreckt sie sich über eine Größe von ca. 5.000 Hektar. Das Klima ist kontinentaler als auf der gegenüberliegenden Seite der Dordogne. Die Hauptrebsorte ist daher auch nicht der wärmeliebende Cabernet Sauvignon, sondern Merlot, der mit dem etwas kühleren Klima hier bestens zurechtkommt.

Das Château Ausone liegt auf einem Kalksteinhang in der Nähe des Dorfes Saint-Émilion. Die Weinberge des Weinguts sind von einem nach Süden geöffneten Gürtel von Felswänden umgeben, wodurch die Reben eine optimale Sonneneinstrahlung erhalten. Schon die Römer sollen hier im 4. Jahrhundert Wein angebaut haben. Auf einer Anbaufläche von gerade einmal sieben Hektar werden vor allem Merlot (45 %) und Cabernet Franc (55 %) kultiviert.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Der Château Ausone 2018 steht tief violett-schwarz im Glas. Zu Beginn etwas verschlossen wirkend verströmt er nach und nach einen atemberaubenden Duft von reifen schwarzen Kirschen, wilden Blaubeeren und Pflaumenkonfitüre, flankiert von subtilen Aromen kandierter Veilchen, geschmolzener Schokolade, Lakritze und Zedernholz. Am Gaumen dann vollmundig, fruchtig und dicht. Dazu feine Tannine, eine herrliche Frische und schließlich ein episch langer Abgang.

Was Kritiker zu dem Wein sagen

100 Punkte von Robert Parker

„Der Ausone 2018 ist ein Verschnitt aus 60 % Cabernet Franc und 40 % Merlot. Tief granat-violett in der Farbe. Beim ersten Schnuppern wirkt die Nase fast völlig verschlossen und braucht eine beträchtliche Belüftung, um seinen atemberaubenden Duft von reifen schwarzen Kirschen, wilden Blaubeeren und Pflaumenkonfitüre zu enthüllen, was zu Andeutungen von kandierten Veilchen, geschmolzener Schokolade, Lakritze und zerkleinerten Steinen mit subtilen Nuancen von Zedernholz und Bleistiftminen führt. Der mittel- bis vollmundige Gaumen (14,5 % Alkohol) ist in diesem Stadium so dicht gewoben und nuanciert, dass man sich sehr konzentrieren muss, um all das zu entschlüsseln, was hier vor sich geht. Kurz gesagt: eine Menge. Die reifen, reichhaltigen, schwarzen und blauen Fruchtschichten weichen schließlich dem wunderbar zerebralen, erdig-mineralischen Subtext, der von einer fantastisch gut gestrickten Spannung getragen wird und einen unglaublich langen, fundamentalen Abgang liefert. Wenn die Erde sich nicht bewegt, wenn Sie diesen Wein trinken, dann machen Sie etwas falsch“.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Hartkäse
Rind
Wild

Schmeckt nach:

beerig
mineralisch

Passt zu:

Dinner for two
Für besondere Momente

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Subregion Saint-Émilion
Rebsorte Cabernet Franc,
Merlot
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe A.O.P.
Klassifikation Grand Cru Classé
Alkoholgehalt 14,5% vol
Trinktemperatur 16-18 °C
Restsüße 2,0 g/l
Säuregehalt 3,5 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 10-20 Jahre
Ausbau Barrique
Verschluss Korken
Hersteller Ausone, Chateau Ausone, 33330 Saint-Émilion, Frankreich
Jahrgang 2018
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000014576
GTIN 3258691632674

Ausone

2000 Jahre Weinkultur

Das Jahr 1955 markierte den Ritterschlag des Château Ausone. Gemeinsam mit dem Château Cheval Blanc nahm es in der Appellation Saint-Émilion die unangefochtene Vorreiterstellung eines Premier Grand Cru Classé A ein. Alle zehn Jahre behauptete es seitdem diesen Titel.

Auf nur sieben Hektar Rebfläche am südlichen Eingang Saint-Émilions gelegen, kultiviert Alain Vauthier Merlot (45 %) und Cabernet Franc (55 %). In südsüdöstlicher Ausrichtung speichert das lehmhaltige Kalkplateau die intensive Sonneneinstrahlung. Ein Garant, der in den ertragsreduzierten, 50 bis 110 Jahre alten Weinreben höchste Qualität verspricht.

Die Familie Vauthier jedoch sonnt sich nicht in diesem Ansehen. Erst seit 2021 weist das Château Ausone überhaupt eine Internetseite auf. Man pflegt Bescheidenheit wie einen Zen-Garten, mit äußerster Präzision und konzentriert sich auf sein Handwerk. Dieses Handwerk geht wie sein Château aus dem 18. Jahrhundert eine Symbiose mit dem unterhalb liegenden, weißen Felsen, dem Roc Blancan ein. Die unterirdischen Steinbrüche des Roc Blancan dienen seit Errichtung des Châteaus als Weinkeller. Über 85 Prozent neue Eichenfässer garantierten in Stille und Dunkelheit des gleichbleibend temperierten Felsens einzigartige Bedingungen für den Ausbau. Mit seinem Zweitwein Chapelle d'Ausone erinnert das Haus an die ehemalige Kapelle, die im 13. Jahrhundert hier errichtet wurde.

Die Familie selbst bezog das Land bereits 1680. Doch schon die Römer bauten hier im 4. Jahrhundert Wein an. Seit seiner ersten Erwähnung 1592 soll das stabile Mikroklima des Weinbergs Frost verhindert haben. Für verfrühte Knospen bedeutet dies eine gesicherte Ernte trotz widriger Umstände.

Gemeinsam führten sie die Klassifikation seit 1955 an, gemeinsam treten die Châteaux Ausone und Cheval Blanc aus dieser nach über 67 Jahren wieder aus. Auch hier bleibt sich Ausone seiner Linie treu, denn in einem immer mehr von sozialen Medien bestimmten Wettbewerb, wolle man nicht mehr antreten. Dem weltweiten Renommee von Saint-Émilions vielleicht bestem Cru, tut diese Entscheidung sicherlich keinen Abbruch. Seiner zeitlosen Qualität, umso weniger.

Weinfreunde Empfehlungen