Brolettino Lugana 2018

Cà dei Frati

Dicht gewoben und konzentriert. Ein gehaltvoller Lugana mit mächtiger Frucht und dezenter Holzwürze.

Kategorie Weißweine aus Italien
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Lombardei
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Brolettino Lugana
New Badge
15,90 €
Flasche: 0.75 Liter (21,20 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Dicht gewoben und konzentriert. Ein gehaltvoller Lugana mit mächtiger Frucht und dezenter Holzwürze.

Kategorie Weißweine aus Italien
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Lombardei
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 7 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 7 PAYBACK °P

Über Brolettino Lugana

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Der Brolettino aus dem Hause Cà dei Frati ist im Vergleich zum I Frati ein etwas kraftvollerer Lugana-Vertreter mit einer angemessenen Reifezeit im Holzfass. Er wurde zu 100 % aus der weißen Rebsorte Turbiana hergestellt. Diese wunderbare, einheimische Rebsorte wird auch Trebbiano di Lugana genannt und hat sich perfekt an die Gegebenheiten in der Nähe vom Gardasee angepasst. Sie unterscheidet sich von vielen anderen Trebbianos aus Italien im intensiveren Geschmack. Die Trauben sind groß und kompakt, die Beeren haben eine dicke Schale und ein saftiges, leicht säuerliches Fruchtfleisch. Das alles verspricht einen Lugana mit mehr Körper, Extrakt und Farbe. Die Trauben für den Brolettino kommen aus den gleichen Lage wie der I Frati, allerdings dürfen sie länger am Rebstock verbleiben. Erst Mitte Oktober werden sie vollreif und deshalb mega-aromatisch geerntet. Die besondere Trauben-Auswahl wird langsam und temperaturkontrolliert im Edelstahltank vergoren und reift danach für 10 Monate in kleinen Eichenfässern. Dieser Weißwein zeichnet sich deshalb durch eine enorme Frucht, Dichte und Struktur aus. Da ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass er auch ein gewisses Reifepotenzial besitzt.

Wie der Wein schmeckt: harmonisch & mild

Ein sattes Goldgelb erstrahlt im Glas. Das kraftvolle Bukett duftet fruchtbetont nach reifen Pfirsichen, Aprikosen und gelben Äpfeln, gepaart mit floralen Eindrücken, die an duftige Rosenblüten erinnern, im Einklang mit feinen Kräuternuancen und einer dezenten Holzwürze im Hintergrund. Am Gaumen präsentiert sich der Brolettino konzentriert und extraktreich. Er hat eine gute Struktur, mit einer perfekt eingebundenen Säure, feiner Mineralität und tollem Schmelz. Die intensive Frucht und charakteristische Würze begleiten jeden Schluck bis ins langanhaltende Finale.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Geflügel
Vegetarisch

Schmeckt nach:

fruchtig
vegetativ

Passt zu:

Ein Abend unter Freunden
Sommerabend

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Lombardei
Rebsorte Turbiano
Geschmack trocken
Weinstil harmonisch & mild
Qualitätsstufe D.O.C.
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Trinktemperatur 8 °C
Restsüße 4,8 g/l
Säuregehalt 7,0 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 2 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Korken
Hersteller Cà dei Frati, Via Frati, 22, 25019 Sirmione , Italien
Jahrgang 2018
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000013829
GTIN 8058456381619

Cà dei Frati

Cà dei Frati

Die Geschichte von Cà dei Frati geht bis ins Jahr 1782 zurück, als ein Bauernhof mit Blick auf den Lago di Garda entstand. Damals nutzte Andrea Frati die lehmigen Böden für Obst- und Gemüseanbau. Die erfolgreiche Weingeschichte startet allerdings etwas später mit Felice Dal Cero im Jahr 1939. Als er den Hof übernahm, renovierte er diesen von Grund auf und nutze geschickt seine Möglichkeiten, um große Rebflächen in diesem noch unbekannten Anbaugebiet zu kaufen – vor allem in der Ortschaft Lugana di Sirmione und rund um den Turm San Martino della Battaglia. Er begann damit, frische und qualitätsorientierte Weine herzustellen.

Der Grundstein für die Erfolgsgeschichte der Weinfamilie war gelegt. Sein Sohn Pietro schaffte, mit den damals 12 ha Rebflächen, den Durchbruch mit seinen Weißweinen und Cà dei Frati wurde zum Vorzeigebetrieb der Region. Pietro Dal Cero war es auch, der die ersten Flaschen mit dem Namen Lugana dei Frati auf den Markt brachte und damit die Forderung nach einem eigenen geschützten Herkunftsgebiet für Lugana-Weine aufstellte. Er lieferte den Impuls und 1969 wurde die DOC Lugana gegründet. Die Erfolgsstory für Weißweine aus dem Rotweinland Italien nahm ihren Anfang.

Diese DOC ist ein vergleichsweise kleines Anbaugebiet von zirka 700 ha, welches sich über ein ehemaliges Gletscherbecken erstreckt - von der Provinz Breschia in der Lombardei bis in die Provinz Verona. Seit dem Tod von Pietro 2012 wird Cà dei Frati von seiner Frau Santa Rosa und den drei Kinder weitergeführt. Der "I Frati" bildet auch heute noch das starke Rückgrat des Unternehmens, allerdings ist das Weingut heute nicht mehr nur für seine wunderbaren Weißweine bekannt, sondern auch für exzellente Rotweine.

Ende der 90er-Jahre konnte die Familie Dal Cero rund 12 ha Weingärten in Valpolicella sul Pian di Castagnè im Luxinum-Weinberg erwerben. Der Traum eines eigenen Amarone wurde Wirklichkeit und zu Ehren des innovativen Vaters trägt er den Namen Pietro Dal Cero.