11 + 1Gratis
Bio
Vegan

Aus einem Guss Grauburgunder trocken (Bio) 2023

Kesselring
  • Deutschland
  • Pfalz
  • trocken
8,95 €
pro Flasche 0,75 l (11,93 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

4 PAYBACK °P

i

Bei diesem Grauburgunder passt alles wie "aus einem Guss": Saftig, füllig und einfach gut. Ein Bio-Wein aus Ellerstadt in der Pfalz.

Kesselring
exotischnussig
Edelstahltank
12.5%
WenigViel7.4 g/l
WenigViel6.2 g/l

Das Besondere an diesem Wein

Lukas Kesselring ist ein junger Winzer, der nach kürzester Zeit allen sein Können unter Beweis gestellt hat. Durch sein Können hat es der Winzer geschafft Ellerstadt zu einer wichtigen Pfälzer Weinregion zu machen. Dieser Grauburgunder ist wie „aus einem Guss“, alles passt zusammen, ein Wein in Balance: tolle Quittenfrucht und Mandelnoten. Er ist trocken, aber nicht zu trocken, körperreich und sogar bio!

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Der erste Duft aus dem Glas erinnert an Birne und Pfirsich und zeigt, dass es sich um einen kräftigen Grauburgunder handelt. Am Gaumen ist die Fülle jedoch nicht aufdringlich, sondern leibt durch die zarten Noten von Mandeln elegant und hinterlässt ein weiches Mundgefühl.

Jahrgang2023
Farbeweiß
HerkunftslandDeutschland
HerkunftsregionPfalz
RebsorteGrauburgunder
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt12.5% vol
QualitätsstufeQ.b.A.
Weinstilfruchtig & frisch
Trinktemperatur8 °C
Restsüße7.4 g/l
Säuregehalt6.2 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 1-2 Jahre
Schmeckt zuFisch, Geflügel, Meeresfrüchte
Schmeckt nachexotisch, nussig
Passt zuEin Abend unter Freunden, Sommerabend
Ist veganJa
Ist BioJa
Auszeichnungnicht prämiert
AusbauEdelstahltank
VerschlussSchraubverschluss
Hersteller/AbfüllerKesselring, Im Flachsgrund 2, 67158 Ellerstadt, Deutschland
Artikelnummer2000010563

Jungwinzer aus der Pfalz

Lukas Kesselring gehört zu dem Typ junger Winzer in der Pfalz, die ungemein sympathisch rüberkommen. "Hier steh' ich nun, ich kann nicht anders", scheint sein unausgesprochenes Motto zu sein.

Und da der Wein offenbar sein Leben bestimmen sollte, schien Lukas beschlossen zu haben, wiederum dem Wein seinen persönlichen Stempel möglichst nachhaltig aufzudrücken. Zum einen ganz im Wortsinne: Auf dem Etikett prangt sein Vorname bisweilen in großen Lettern und auch die Kamera scheut der Anfangdreißiger nicht, wenn es gilt, ihn zusammen mit einer Rotweinflasche oder vor einem Barrique abzubilden. Zum anderen aber natürlich hinsichtlich des Produkts selber: Den Familienbetrieb - den es schon seit 1648 gibt - aus der Winzergenossenschaft loszulösen, alles selber zu vinifizieren, einige nicht gerade pfalztypische Rebsorten anzubauen und komplett auf Bio-Bewirtschaftung umzustellen sowie, Achtung, vegane Weine zu keltern - das klingt schon gewaltig nach "Hoppla, jetzt komm ich!"

Aber wer mit so viel Verve, Leidenschaft und Überzeugung ans Werk geht - freilich auf der Grundlage des auf dem elterlichen Gut, an der Hochschule in Geisenheim und als Praktikant in einigen Weingütern erworbenen Fachwissens -, mit dem sind bekanntlich die Götter, Bacchus vorneweg, hold.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken