Vom Kalkmergel Chardonnay trocken 2020

Fogt

Ein Chardonnay vom Terroir-Experten Georg Fogt, der mit wunderbarer Mineralität und eindrucksvollem Schmelz punktet.

Kategorie Chardonnay
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Vom Kalkmergel Chardonnay trocken
9,80 €
Flasche: 0.75 Liter (13,07 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Ein Chardonnay vom Terroir-Experten Georg Fogt, der mit wunderbarer Mineralität und eindrucksvollem Schmelz punktet.

Kategorie Chardonnay
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 4 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 4 PAYBACK °P

Über Vom Kalkmergel Chardonnay trocken

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Durchaus im doppelten Sinne darf man Georg Fogt als einen bodenständigen Winzer bezeichnen. Denn der Geheimtipp aus Rheinhessen zählt nicht nur zu der bescheidenen Sorte Menschen, mit dem Boden verbindet sich auch ein gutes Stück seiner Weinphilosophie. Georg Fogt ist nämlich aus Profession und Passion ein Suchender. In welcher Lage bringt eine Rebsorte ihre spezifischen Aromen besonders klar und einprägsam hervor – das ist seine Frage aller Fragen. So erklärt sich auch, warum Georg Fogt seinen Weinen die Bezeichnung des Bodentyps beistellt. Das reicht von Sandmuschel und vom Löss bis hin zum Kalkmergel, der diesem Chardonnay den besonderen Wein-Kick gibt: nämlich eine ordentlich Portion Mineralität.

Die mineralische Prägung des Bodens sorgt für Klarheit, Präzision und feine, würzige Noten im rheinhessischen Chardonnay. Und genau das ist das Spiel, auf das man sich beim Weingut Fogt einlässt. Die Verheißung der einzelnen Lagen mit dem aromatischen Versprechen der einzelnen Rebsorten in Balance zu bringen, das ist die Interpretation von Terroir, die Georg und Vater Karl-Heinz in einzigartige Weine übersetzen wollen. Eine Kostprobe dieses außergewöhnlichen Winzerhandwerks liefert der Chardonnay vom Kalkmergel.

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Im Glas glänzt ein helles Strohgelb. Der Wein duftet nach gelben Früchten, Birne und hellem Pfirsich, dazu offenbart er noch den Duft von weißen Blumen sowie feine nussige Töne. Im Mund präsentiert sich der Chardonnay saftig und von einem wunderbaren Schmelz getragen, dabei gibt er sich weich und sehr balanciert. Tolles Finale.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Hartkäse
Pasta
Schwein

Schmeckt nach:

exotisch
spritzig-frisch

Passt zu:

Dinner for two
Zum Grillen

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Rebsorte Chardonnay
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe Q.b.A.
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Trinktemperatur 10-12 °C
Restsüße 3,7 g/l
Säuregehalt 6,5 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 1-2 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Schraubverschluss
Hersteller Fogt, Schönborner Hof, 55576 Badenheim, Deutschland
Jahrgang 2020
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Nein
Artikelnummer 2000012453
GTIN 4260112715223

Fogt

Fogt

Spitzenwinzer aus Rheinhessen

„Für jede Rebsorte den entsprechenden Boden zu finden“, hat sich Georg Fogt zur Aufgabe gemacht. Und das ist in Badenheim, einige Kilometer östlich von Bad Kreuznach, wo das rheinhessische Hügelland langsam ausläuft, durchaus eine Herausforderung: Mal herrscht vulkanischer Porphyr vor, mal Tonmergel, mal Kies – unterschiedlicher können die Voraussetzungen kaum sein. Auf jeden Fall stimmen diese grundsätzlich, um authentische Weine zu gewinnen. Nicht umsonst wurde der Ort erstmals 835 im Zusammenhang mit dem Kauf eines Weinbergs durch das Kloster Prüm urkundlich erwähnt. Diese Mönche wussten, was sie tun.

Aber aus den günstigen Gegebenheiten das Optimum herauszuholen, bleibt natürlich eine Herausforderung. Diese nimmt Georg Fogt gerne an: Die Besonderheit jeder einzelnen Rebsorte in den Vordergrund zu stellen und diese „mit den Böden zu verschmelzen“ ist sein großes Anliegen. Gerade für den Riesling sieht er viel Potential: „Der Boden ist dafür prädestiniert“, sagt er und verweist auf die mineralischen Noten, die dieser in den Wein bringt. Gleichzeitig ist sein Ziel, „harmonische“ Weine herzustellen und erläutert auch, was das für ihn bedeutet: „füllig, schmelzig und rund.“ Während Vater Karl-Heinz der bodenständige Typ ist, bei dem die Pflege der Kulturlandschaft in besten Händen ist, hat Sohn Georg die „Philosophie“ des Familienbetriebs geschärft und den Namen Fogt auch in die großen Printmedien der Republik gebracht. Konsequenterweise hat er neben der Vinifikation der Trauben nun auch die Leitung des Betriebes übernommen, so dass die Ausrichtung des Weinguts insgesamt und dem, was im Keller passiert, optimal aufeinander abgestimmt werden können.