Tinta Barroca 2017

Allesverloren

Eine geheimnisvolle Rebsorte aus Süd-Afrika. Wunderschön eingebundene, griffige Tannine und unheimlich balanciert.

Kategorie Premium Weine aus Südafrika
Herkunftsland Südafrika
Herkunftsregion Swartland
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,5 % vol
Tinta Barroca
11,90 €
Flasche: 0.75 Liter (15,87 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 4-6 Werktage

Eine geheimnisvolle Rebsorte aus Süd-Afrika. Wunderschön eingebundene, griffige Tannine und unheimlich balanciert.

Kategorie Premium Weine aus Südafrika
Herkunftsland Südafrika
Herkunftsregion Swartland
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,5 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 5 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 5 PAYBACK °P

Über Tinta Barroca

Weinbeschreibung

Das Besondere am Allesverloren Tinta Barroca

Danie Malans Leidenschaft gehört den Rotweinen. So erklärt sich auch, warum er sich der ursprünglich in Portugal beheimatete Rebsorte Tinta Barroca gerne gewidmet hat. Danie ist der Überzeugung, in Swartland ein perfektes Terroir für diese Rebsorte zu besitzen und er hat natürlich auch das Glück, Weinberge in seinem Portfolio zu haben, die schon zwischen 1958 und 1996 gepflanzt worden sind. Er ist nun bereits in der fünften Generation Weinmacher auf Allesverloren und liebt es, die sortentypischen Aromen der Rebsorten herauszuarbeiten. Allesverloren liegt ungefähr 100 km nordöstlich von Kapstadt an den südöstlichen Ausläufern des großen Kasteelbergs im wunderschönen Riebeek Valley. Die Trauben für den Tinta Barroca wachsen in nach Süden ausgerichteten Weingärten, mit Sandstein- und Schieferböden, auf 150 – 300 m Höhe über dem Meeresspiegel. In dieser warmen Gegend, mit geringen Niederschlägen, sind die erfrischenden Westwinde ein wichtiger Aspekt für die hochwertige Weinproduktion. Ein kleiner Teil der Weingärten wird durch Tröpfchen-Bewässerung vor zu großem Stress bewahrt. Dazu kommt natürlich das professionelle Weinbergs-Management und geringe Erträge durch Grünschnitt der Trauben im Frühsommer. Geerntet wird per Hand Ende Februar, wenn die Komplexität der Aromen in den Trauben am höchsten ist, die Tannine reif sind, aber die Trauben immer noch fest. Jeder Weinberg wird separat vinifiziert. Im Keller wird temperaturkontrolliert für 5-7 Tagen auf den Schalen vergoren. Später reift der Tinta Barroca für 18 Monate in Holzfässern. Ein faszinierender und authentischer Wein, der sogar noch ein gutes Potenzial von mindestens 7 Jahren auf der Flasche hat.

Wie der Wein schmeckt: samtig & weich

Ein tiefdunkles Rubinrot mit dezenten violetten Reflexen erstrahlt im Glas. Ein angenehmer, intensiver Duft nach roten Früchten, Brombeeren und schwarzen Johannisbeeren erwartet Dich, gepaart mit einem Hauch dunkler Schokolade, Kaffee und feiner Holzwürze. Am Gaumen spiegeln sich die Aromen wider und die kraftvolle Beerenfrucht wirkt sehr saftig. Der Tinta Barroca hat einen guten Körper, wunderschön eingebundene, griffige Tannine und wirkt insgesamt unheimlich balanciert. Sehr gelungener Auftritt!

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Lamm
Pasta
Pizza

Schmeckt nach:

beerig
schokoladig

Passt zu:

Ein Abend unter Freunden
Zur Entspannung

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Südafrika
Herkunftsregion Swartland
Rebsorte Tinta Barocca
Geschmack trocken
Weinstil samtig & weich
Alkoholgehalt 14,5 % vol
Trinktemperatur 16 °C
Trinkreife jetzt und weitere 3 Jahre
Verschluss Korken
Hersteller
Importeur:
Schlumberger Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Buschstraße 20
53340 Meckenheim
Deutschland
Allesverloren, R311, 7306 Riebeeck West, Südafrika
Jahrgang 2017
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000013721
GTIN 6001497416507

Allesverloren

Allesverloren

Das Weingut Allesverloren befindet sich im mittleren Westen Südafrikas, 100 km nördlich von Kapstadt entfernt, auf den südöstlichen Ausläufern des Kasteelberges. Die Weinbauregion heißt Swartland, was so viel wie „schwarzes Land“ bedeutet und auf die dunklen, fruchtbaren Böden der Region verweist. Der einprägsame Name „Allesverloren“ stammt aus dem Jahre 1704, als sich der erste Farm-Besitzer eines Tages auf den langen Weg nach Stellenbosch machte und bei seiner Rückkehr das Haus und die Farm niedergebrannt vorfand. Damit war erst einmal „alles verloren“. 

Seit 1872 ist Allesverloren nun im Besitz der Familie Malan und im Jahr 1990 übernahm der sympathische Danie Malan in der fünften Generation die Verantwortung für das Weingut. Er kann zirka 160 ha Weingärten sein Eigen nennen, die zwischen 170 – 350 m auf unterschiedlichen Höhen über dem Meeresspiegel liegen. Die Böden aus Sandstein und Schiefer bilden eine weitere Grundlage für den einmaligen Charakter der bekannten Weine. Zudem ist das Weinbergs-Management sehr gut durchdacht: obwohl die Tage im Sommer heiß und trocken sind, verzichtet Danie auf künstliche Bewässerung, um so die Erträge auf natürliche Weise niedrig zu halten. Damit die Trauben vor der direkten Sonneneinstrahlung geschützt sind, werden die Rebzeilen und Laubwände dementsprechend ausgerichtet und gestaltet. Danie Malans Idee vom Weinmachen besteht hauptsächlich aus der intensiven Arbeit im Weinberg. Im Keller hingegen, möchte er so wenig wie möglich eingreifen und sich von dem gesunden Traubengut überraschen lassen. Sein ganzer Stolz sind seine Rotweine! So steht der Name Allesverloren heute hauptsächlich für konzentrierte, harmonische, dunkle Rotweine wie den Shiraz und Cabernet Sauvignon, die immer wieder mit Preisen ausgezeichnet werden. Ein Tipp für Wein-Entdecker sind seine spannenden Roten aus portugiesischen Rebsorten!