Rubin Carnuntum 2019

Grassl

Dieser Wein bringt alles mit, was man sich von einem vielseitigen, kräftigen Rotwein wünscht.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Österreich
Herkunftsregion Carnuntum
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Rubin Carnuntum
11,95 €
Flasche: 0.75 Liter (15,93 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 4-6 Werktage

Dieser Wein bringt alles mit, was man sich von einem vielseitigen, kräftigen Rotwein wünscht.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Österreich
Herkunftsregion Carnuntum
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 5 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 5 PAYBACK °P

Über Rubin Carnuntum

Weinbeschreibung

Das Besondere am Rubin Carnuntum

Das Weinanbaugebiet Carnuntum in Niederösterreich erstreckt sich östlich von Wien und gleichzeitig südlich der Donau. In den drei hügeligen Gebiete Arbesthaler Hügelland, Leithagebirge und Hundsheimer Bergen wachsen die Trauben. Kräftige Löss- und karge Kalkböden sowie das kontinental-pannonische Mikroklima mit dem kühlenden Einfluss der Donau bieten ideale Voraussetzungen für den Weinbau. Um den gebietstypischen Weinanbau zu fördern und zu erhalten, hat sich eine Gruppe von Winzern zusammengeschlossen, um unter dem Namen Rubin Carnuntum beispielhafte Weine zu produzieren. Beim Weingut Grassl dominiert die vielseitige, einheimische Rebsorte Zweigelt mit ungefähr 40 % Anteil den Sortenspiegel des Hauses und die Rebstöcke stehen auf schottrigen Lehm-und Lössböden. Philipp Grassls Rubin Carnuntum ist ein gebietstypischer, kraftvoller Vertreter seiner Art, da der Hektarertrag nur bei zirka 37 hl liegt. Die Rebanlagen sind zwischen 7 - 45 Jahren alt und bringen somit unterschiedlichen Aspekte in den Wein ein. Um den Zweigelt abzurunden, reift er ganze 10 Monate in 10% neuen und gebrauchten Barriques sowie 500l-Fässern.

Wie der Wein schmeckt: samtig & weich

Das Bukett ist erstaunlich komplex: ein beeindruckender Duft nach dunkler Frucht entsteigt dem Glas – vor allem Brombeeren und schwarze Johannisbeeren tun sich hervor, gepaart mit einer Idee von frischen Schwarzkirschen, einem Hauch Eukalyptus, schwarzem Pfeffer und feiner Röstaromatik. Am Gaumen zeigt sich der Zweigelt sehr fruchtig und charmant, mit etwas intensiveren Noten von Schwarzkirschen und Pflaumen. Die eleganten Tannine sind gut integriert und fügen sich wunderbar in das harmonische Gesamtbild. Im Nachhall bleibt die dunkle Frucht und die sanfte Würze noch lange erhalten. Gradlinig, geschliffen und saftig-weich!

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Hartkäse
Lamm
Rind

Schmeckt nach:

beerig
kräutrig

Passt zu:

Tapas & Snacks
Zum Grillen

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Österreich
Herkunftsregion Carnuntum
Rebsorte Zweigelt
Geschmack trocken
Weinstil samtig & weich
Qualitätsstufe Qualitätswein
Prämierung Falstaff: 89 Punkte
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Trinktemperatur 16-18 °C
Restsüße 1,3 g/l
Säuregehalt 5,3 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 4 Jahre
Ausbau Barrique und Holzfass
Verschluss Naturkorken
Hersteller Grassl, Am Graben 4-6, 2464 Göttlesbrunn, Österreich
Jahrgang 2019
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Nein
Artikelnummer 2000010049
GTIN 9120015191065

Grassl

Grassl

Familienweingut im Carnuntum

Die Anbauregion Carnuntum ist zweifelsohne für ihre Zweigelt bekannt und so ist es nicht verwunderlich, dass die Familie Grassl ein Großteil seiner Weine mit dieser Rebsorte macht. Mit Sitz in Göttlesbrunn, wo die Grassls seit eh und je ihre Weinberge beackert, kultviert das Weingut 24 ha-große Weinberge. Es gedeihen neben Zweigelt auch Pinot Noir und St. Laurent, sowie Blaufränkisch, Merlot und andere Rebsorten. Für die kleine, aber piekfeine Weißwein-Auswahl stehen dem Weingut Chardonny, Grüner Veltliner, Gelber Muskateller und Sauvignon Blanc zur Verfügung. 

Seit 2006 lenkt Philipp Grassl die Zügel des familiären Betriebs, die er nach einer intensiven Ausbildungsphase mit Stationen bei renommierten Häusern in Österreich und Kalifornien übernahm. Unter seiner Leitung weitete der neue Grassl die Weinlagen geschickt aus, die heutige Größe erhielt das Haus dank seiner Arbeit.

Damit stieß das Weingut in neue Dimensionen vor: Die Rotweine Zweigelt Schüttenberg sowie die Cuvée Bärnreiser erhielten den Applaus der lokalen und nationalen Weinkritik. Prompt zählte Grassl zu den besten Winzern des Carnuntums. Und die bisher größte Anerkennung folgte im Juni 2018: Auf der Weinmesse VieVinum kürte das Falstaff-Magazin Grassl zum Winzer des Jahres 2018.