Prisecco Apfelsinfonie alkoholfrei

Prisecco Apfelsinfonie alkoholfrei

Jörg Geiger
  • Deutschland
  • Württemberg
10,00 €
pro Flasche 0,75 l (13,33 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

5 PAYBACK °P

i

Die alte Apfelsorte Bittenfelder Sämling bildet die Grundlage für diesen alkoholfreien, im Eichenholz-Barrique ausgebauten Prisecco.

Jörg Geiger
blumig-duftigfruchtig
0.0%

Das Besondere an diesem alkoholfreien Prisecco

Wer einen Prisecco von Jörg Geiger für einen mit Kohlensäure versetzten Apfelsaft hält, könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt liegen. Das stellt auch seine Apfelsinfonie eindrucksvoll unter Beweis. Zum einen kommen hier nur vollreif geerntete Äpfel der alten Sorte Bittenfelder Sämling zum Einsatz – teils erst Mitte Dezember vom Baum gepflückt. Zum anderen wird dieses schwäbische Wiesenobst durch intelligent gewählte Zutaten kreativ ergänzt. Im Fall der Apfelsinfonie handelt es sich bei den zusätzlichen Ingredienzien um Rhabarber, Wasserkresse und roten Senf. Der Rhabarber sorgt für zusätzliche Frische in dem Prisecco, roter Senf und Wasserkresse steuern Würze sowie einen leichten Eindruck von Schärfe am Gaumen bei. Was ungewöhnlich klingt, bildet ein hervorragendes Komplement zur Süße der reifen Äpfel.

Doch diese spannende und äußerst gelungene Kombination ist nicht alles, was der Prisecco Apfelsinfonie zu bieten hat. Um dem Spannungsverhältnis zwischen Süße, Säure und Schärfe noch eine gewisse Wärme zu verleihen, wird die Apfelsinfonie zusätzlich in kleinen Eichenholz-Fässern ausgebaut. Feiner Vanilleduft und eine wohlige Holznote sind das Ergebnis dieser aufwendigen Veredelung. Wir halten erneut fest: Die Produkte aus der Manufaktur Geiger sind wahrlich nicht bloß mit Kohlensäure versetzte Fruchtsäfte

Natürlich passt so ein genussreicher Frucht-Secco bestens als alkoholfreier Aperitif in jede festliche Runde. Aber auch als Essensbegleiter sollte man ihn nicht unterschätzen. Durch seine Frische, die dezente Schärfe und Würzigkeit empfiehlt Jörg Geiger selbst zu der Apfelsinfonie asiatische Gerichte mit Curry und Koriandergrün, gebratenen mageren Fisch mit weißem Fleisch oder fettreichen Fisch, der etwas im Rauch lag. Wer könnte das widersprechen?

Wie der alkoholfreie Prisecco schmeckt: fruchtig & frisch

Im Glas mit einem satten Goldgelb und bräunlichen Reflexen. Der Apfelduft an der Nase wirkt würzig, reif und vielschichtig. Im Hintergrund auch Eichenholznoten, Senf sowie ein erdiger Eindruck. Im Mund neben dem Apfeleindruck auch etwas Karamell – getragen von einer frischen Säure und feiner Süße. Würzig-kräuterig im langen Nachhall, der mit einer dezenten Schärfe nachwirkt.


Durchschnittliche Nährwerte pro 100 ml

Brennwert
209,4 KJ/ 49,4 kcal
Kohlenhydrate
11,3 g
davon Zucker
10,8 g
Fett
< 0,1 g
davon gesättigte Fettsäuren
< 0,03 g
Eiweiß
< 0,2 g
Salz
< 0,007 g


Zutaten: Apfelsaft vom Bittenfelder Sämling (93%), Rhabarbersaft (6%), Kräuter, Roter Senf (0,5%), Gewürze und zugesetzte Kohlensäure. Getränk auf Apfelsaftbasis mit Kräutern und Gewürzen.

Farbeweiß
HerkunftslandDeutschland
HerkunftsregionWürttemberg
Alkoholgehalt0.0% vol
Weinstilfruchtig & frisch
Trinktemperatur8-10 °C
Trinkreifejetzt und weitere 1-2 Jahre
Schmeckt zuAperitif, Hartkäse, Vegetarisch
Schmeckt nachblumig-duftig, fruchtig
Auszeichnungnicht prämiert
VerschlussKorken
Hersteller/AbfüllerJörg Geiger, 73114 Schlat, Deutschland
Artikelnummer2000014854

Die fruchtige Angelegenheit: Jörg Geiger

Die Manufaktur Jörg Geiger hat ihren Sitz im württembergischen Schlat, östlich von Stuttgart. Das Haus hat sich komplett auf die Erzeugung von Destillaten, Schaumweinen und alkoholfreien Weinen, sogenannten Priseccos, spezialisiert. Dazu nutzt es Streuobst, das in den heimischen Wiesen am Rande der Schwäbischen Alb wachsen. Die Auswahl an Früchten ist sehr breit - gepaart mit den Kräutern der Wiesen macht die Manufaktur daraus alkoholfreie Schaumweine, die mit schönen und komplexe Fruchtnoten verführen. Die Weine von Jörg Geiger haben bereits auf internationalen Wettbewerben zahlreiche Preise erhalten.

Das könnte dir auch schmecken