94
Robert Parker
94
Wine Spectator
Weinfreunde—Selektion—

Pol Roger Vintage Rosé 2018

Pol Roger
  • Frankreich
  • Champagne
  • brut
84,90 €
pro Flasche 0,75 l (113,20 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

42 PAYBACK °P

i

Sinnlicher Genuss mit einem kraftvoll-weinigen Stil, zarten Hefenuancen, einer wunderschönen Cremigkeit und der charakteristischen Frische des Pinot Noir.

Pol Roger
mineralischnussig
12.5%
WenigViel9.2 g/l
WenigViel6.7 g/l

Das Besondere an diesem Wein

Das exquisite Champagnerhaus Pol Roger ist eines der wenigen, die sich noch immer in Familienbesitz befinden. Die Qualität verdankt das Haus zum einen dem großen Anteil von über 90 ha eigener Rebflächen, von denen ungefähr die Hälfte der benötigten Trauben stammt und natürlich zum anderen der Handschrift des langjährigen Kellermeister Dominique Petit, die heute von seinem Nachfolger Damien Cambres weitergeführt wird. Um so einen herausragenden und einmaligen Rosé-Jahrgangchampagner zu kreieren, braucht man vor allem Zeit. Der Most der Trauben wird schonend durch zweifaches Absetzten geklärt und dann temperaturkontrolliert im Edelstahltank vergoren. Die Rebsorten sowie auch die einzelnen Lagen werden separat ausgebaut und danach zu einer ausgewogenen Cuvée von Pinot Noir und Chardonnay zusammengeführt. Das Geheimnis des weinigen Charakters von diesem Champagner liegt im nachfolgenden Schritt: vor der Flaschenfüllung und somit vor der zweiten Gärung auf der Flasche, werden ungefähr 15 % Rotwein des gleichen Jahrgangs aus Pinot Noir-Trauben, von den besten Crus aus dem Bereich Montage de Reims, hinzugegeben. Diese finale Cuvée wird danach zur zweiten Gärung auf die Flasche gebracht. Der Rosé-Champagner lagert bei kühlen 9° Celsius in den tiefsten Kellern des Hauses - 33 Meter unter der Erde. Gerüttelt wird bei Pol Roger tatsächlich noch von Hand. Der limitierte Vintage Rosé reifte lange sechs Jahre, bevor er harmonisch-cremig und kraftvoll-weinig in den Verkauf durfte.

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Ein zartes Himbeerrot mit kupferfarbenen Reflexen erstrahlt im Glas. Kurz nach dem Einschenken zeigt der Rosé-Champagner noch etwas Zurückhaltung, doch nach ein paar Minuten öffnet er sich und offeriert ein vielschichtiges und opulentes Bukett mit einem fruchtigen Aromareigen von Himbeeren, roten Johannisbeeren, Erdbeeren, Blutorangen und Mandarinen, gepaart mit eleganten Nuancen von Brioche, weißen Blüten und Mandeln sowie feinen würzigen Nuancen im Hintergrund. Am Gaumen spiegeln sich die Aromen wider und die Noten von Johannisbeeren treten in den Vordergrund. Der Champagner ist körperreich, harmonisch und konzentriert und wirkt durch sein erfrischendes Säurerückgrat sowie die spürbare Mineralität sehr lebendig. Ein Traum in Rosa mit einem nicht zu unterschätzenden Reifepotenzial!

Jahrgang2018
Farberosé
HerkunftslandFrankreich
HerkunftsregionChampagne
RebsortePinot Noir, Chardonnay
Geschmackbrut
Alkoholgehalt12.5% vol
QualitätsstufeA.O.C.
Weinstilfruchtig & frisch
Trinktemperatur8 °C
Restsüße9.2 g/l
Säuregehalt6.7 g/l
Trinkreifejetzt und 5 weitere Jahre
Schmeckt zuAperitif, Meeresfrüchte, Weichkäse
Schmeckt nachmineralisch, nussig
Passt zuDinner for two, Für besondere Momente
VerpackungFlasche
Auszeichnungprämiert
Prickler-ArtChampagner
VerschlussSektkorken
Weinfreunde SelektionJa
Hersteller/AbfüllerPol Roger, 1, Rue Winston Churchill, 51200 Epernay, Frankreich
Artikelnummer2000013830

Pol Roger: Eine Familiengeschichte im Herzen der Champagne

In der Champagne zählt Pol Roger zu einen der wenigen Erzeuger, die sich noch in Familienhand befinden. Die Maison wurde zunächst Mitte des 19. Jahrhunderts vom gleichnamigen Anwalt und Weinhändler Pol Roger in Ay ins Leben gerufen. 1851 folgte dann der Umzug nach Épernay, wo das Haus heute noch seinen Hauptsitz hat. Zunächst beschränkte sich Roger auf die Zusammenarbeit mit Weinbauern aus der Region, in deren Auftrag er die Schaumweine lagerte und ausbaute. Als er schließlich Mitte der 1855er Jahre eigenen Schaumwein erzeugte, folgte dies aus der Überzeugung heraus, dass vor allem die britischen Sparkling-Enthusiasten Champagner goutieren würden. Von Anfang an also war Pol Roger auf den Export edler Prickelwein konzentriert. Als der Gründer schließlich 1899 starb, hinterließ er seinen Nachkommen einen Betrieb mit weltweiten Renommee. Besonders an Königshöfen schenkten sich die Prinzen und Fürsten die Pol Roger-Weine ein, ein großer Liebhaber war Winston Churchill, der mit Odette Roger (Ehefrau von Jacques Roger, 3. Generation) befreundete war und dem das Haus eine eigene Cuvée widmete. Heute bestellt die Maison – mittlerweile in 5. Generation von den Nachkommen Pol Rogers geleitet - 92 eigene Hektar und arbeitet mit weiteren Weinbauern in der Region zusammen. Im Keller ist Chef du Cave Dominique Petit für Arbeit verantwortlich.

In der Champagne zählt Pol Roger zu einen der wenigen Erzeuger, die sich noch in Familienhand befinden. Die Maison wurde zunächst Mitte des 19. Jahrhunderts vom gleichnamigen Anwalt und Weinhändler Pol Roger in Ay ins Leben gerufen. 1851 folgte dann der Umzug nach Épernay, wo das Haus heute noch seinen Hauptsitz hat. Zunächst beschränkte sich Roger auf die Zusammenarbeit mit Weinbauern aus der Region, in deren Auftrag er die Schaumweine lagerte und ausbaute. Als er schließlich Mitte der 1855er Jahre eigenen Schaumwein erzeugte, folgte dies aus der Überzeugung heraus, dass vor allem die britischen Sparkling-Enthusiasten Champagner goutieren würden. Von Anfang an also war Pol Roger auf den Export edler Prickelwein konzentriert. Als der Gründer schließlich 1899 starb, hinterließ er seinen Nachkommen einen Betrieb mit weltweiten Renommee. Besonders an Königshöfen schenkten sich die Prinzen und Fürsten die Pol Roger-Weine ein, ein großer Liebhaber war Winston Churchill, der mit Odette Roger (Ehefrau von Jacques Roger, 3. Generation) befreundete war und dem das Haus eine eigene Cuvée widmete. Heute bestellt die Maison – mittlerweile in 5. Generation von den Nachkommen Pol Rogers geleitet - 92 eigene Hektar und arbeitet mit weiteren Weinbauern in der Region zusammen. Im Keller ist Chef du Cave Dominique Petit für Arbeit verantwortlich.

Zunächst beschränkte sich Roger auf die Zusammenarbeit mit Weinbauern aus der Region, in deren Auftrag er die Schaumweine lagerte und ausbaute. Als er schließlich Mitte der 1855er Jahre eigenen Champagner erzeugte, folgte dies aus der Überzeugung heraus, dass vor allem die britischen Sparkling-Enthusiasten Champagner goutieren würden. Von Anfang an also war Pol Roger auf den Export edler Prickelwein konzentriert.

Als der Gründer schließlich 1899 starb, hinterließ er seinen Nachkommen einen Betrieb mit weltweiten Renommee. Besonders an den Königshöfen schenkten sich die Prinzen und Fürsten die Pol Roger-Weine ein. Ein großer Liebhaber war Winston Churchill, der mit Odette Roger (Ehefrau von Jacques Roger, 3. Generation) befreundete war und dem das Haus eine eigene Cuvée widmete.

Heute bestellt die Maison – mittlerweile in 5. Generation von den Nachkommen Pol Rogers geleitet - 92 eigene Hektar und arbeitet mit weiteren Weinbauern in der Region zusammen. Im Keller ist Chef du Cave Dominique Petit für die Arbeit verantwortlich.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken