Old Coach Road Sauvignon Blanc 2016

Seifried Estate

Österreichischer Charme, neuseeländische Lässigkeit: Herrmann Seifried keltert am Ende der Welt einen Sauvignon Blanc, der immer wieder begeistert!

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Neuseeland
Herkunftsregion Südinsel - Nelson
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
Old Coach Road Sauvignon Blanc
Prämiert
8,95 €
Flasche: 0.75 Liter (11,93 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Über Old Coach Road Sauvignon Blanc

Weinbeschreibung

Als der Österreicher Hermann Seifried seiner Heimat den Rücken kehrte und beschloss in Neuseeland Wein zu machen, war das ein großer Schritt für die Weinwelt. Heute, mehrere Jahrzehnte später, erzeugt das Familienhaus einen Sauvignon Blanc, der sich zum Sinnbild der Neuen Welt-Sauvignons gemausert hat. Die Weinwelt verdankt dieser Handschrift in Weinberg und Keller einen umwerfend charmanten Weißwein, dessen Fülle an Aromen in der Nase begeistert - Maracuja, Stachelbeere, Holunderblüte und Kiwi harmonisieren am Gaumen mit einer ebensolch breiten Konzentration und einer tänzelnden Weinsäure, die dem Wein viel Zug und Frische verleiht. Auch von dem Finale kann man nur eins sein: hingerissen!

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Meeresfrüchte
Vegetarisch

Schmeckt nach:

beerig
exotisch

Passt zu:

Sommerabend
Tapas & Snacks

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Neuseeland
Herkunftsregion Südinsel - Nelson
Rebsorte Sauvignon Blanc
Geschmack trocken
Weinstil fruchtig & frisch
Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
Auszeichnung Berliner Wein Trophy: Goldmedaille
Trinktemperatur 8°C
Restsüße 3,4 g/l
Säuregehalt 8,4 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 1-2 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Schraubverschluss
Hersteller/Importeur Seifried Estate, Seifried Estate, 7042 Nelson, Neuseeland
Jahrgang 2016
Allergenkennzeichnung enthält Sulfite
Ist vegan Nein
Artikelnummer 2000010189
GTIN 9414008321806

Seifried Estate

Seifried Estate

Hermann Seifried hat sich seinen österreichischen Akzent bewahrt bei seinem Abenteuer. Schon mit 17 ist er aus den Alpen fortgezogen zum Önologiestudium ins württembergische Weinsberg. Danach zog es ihn noch weiter hinaus in die Welt, nach Südafrika zuerst und dann nach Neuseeland, wo er zunächst als Obsthändler jobbte. Erst als seine spätere Frau Agnes ihn sich schnappte, fasst er den Mut, mit ihr gemeinsam den tollkühnen Plan in die Tat umzusetzen, auf der Südinsel Neuseelands das allererste Weingut zu eröffnen. Der Mut des Winzerpaars wurde schneller belohnt, als sie es bewältigen konnten: Schon nach den ersten Ernten in den späten 70ern wurden sie auf nationalen Wettbewerben mit Ehrungen überhäuft, was dazu führte, dass fast täglich Busse voller Besucher das Weingut stürmten und nicht nur verköstigt, sondern auch über eine Mailingliste auf dem Laufenden gehalten werden wollten. Und das alles noch ohne Computer! Dementsprechend saß Agnes ganze Abende und Wochenenden am Schreibtisch und tütete Briefe ein. Doch die Zeiten haben sich auch im immersonnigen Nelson geändert: Heute gehen die Newsletter in alle Welt mit ein paar Mausklicks raus, die Anbaufläche ist auf über 200 Hektar gewachsen und die drei Kinder der Seifrieds, Heidi, Chris und Anna, haben den gesamten Betrieb auf nachhaltige Produktion umgestellt. Und auch ein paar neue Sorten wachsen auf dem ohnehin durch seine Böden und die Experimentierfreude seiner Bebauer aromenvielfältigen Weingärten. Unter anderem der Grüne Veltliner, eine österreichische Spezialität – die Heimatverbundenheit von Senior Hermann kommt eben doch ab und zu durch.