Moulin Saint-Jean La Réserve 2019

Domaine Moulin Saint-Jean

Unser Wein des Jahres 2021: Der Moulin Saint-Jean ist ein südfranzösischer Weintraum, dem die ganze Sonne und landschaftliche Schönheit der Region innewohnt.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Languedoc-Roussillon
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Moulin Saint-Jean La Réserve

7,95 €
Flasche: 0.75 Liter (10,60 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Unser Wein des Jahres 2021: Der Moulin Saint-Jean ist ein südfranzösischer Weintraum, dem die ganze Sonne und landschaftliche Schönheit der Region innewohnt.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Languedoc-Roussillon
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 3 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 3 PAYBACK °P

Über Moulin Saint-Jean La Réserve

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Die Suche nach unserem „Wein des Jahres 2021“ gestaltete sich dieses Mal – wie viele andere Dinge auch – etwas ungewöhnlicher als sonst. Zwar verkostete unser Weinfreunde Einkaufsteam wieder unzählige Weine, um den ganz besonderen Wein für unsere Kunden zu entdecken, doch musste sich der Austausch mit den infrage kommenden Winzern auf Video Calls beschränken. Der gemeinsame Gang durch Weinberge und -keller fehlte dieses Jahr leider komplett. Auf der anderen Seite bedeutete dies aber auch, dass der Fokus bei der Suche nach dem Wein des Jahres 2021 mehr als denn je auf dem Inhalt der Flaschen lag.

Im Herzen des Languedoc wurde das Weinfreunde-Team schließlich sowohl virtuell als auch ganz konkret fündig. Genauer gesagt auf halbem Weg zwischen Narbonne und Carcasonne. Hier findet sich die Domaine Moulin Saint-Jean von Winzer Frédéric Bousquet. Seine Weinberge wechseln sich hier mit den als „Garrigue“ bezeichneten Buschlandschaften ab. Die Region profitiert von einem mediterranen Klima, das ein Zusammenspiel von trockener Hitze und einem kühlenden Einfluss vom Atlantik bietet. Durch den „Cers“ genannten Wind wird es in den Weinbergen nicht zu heiß und die Brise verhindert außerdem durch Feuchtigkeit ausgelöste Rebkrankenheiten.

Der 35-jährige Frédéric Bousquet hat sich mit seiner Domaine auf die charakteristischen Rebsorten der Region spezialisiert: Syrah und Grenache. Zudem verfeinert er seine Weine mit dem für die Gegend typischen Marselan – im Gegensatz zu Winzern an der südlichen Rhône, die zur Abrundung der typischen Cuvée auf Mourvèdre setzen. So handelt es sich bei unserem Wein des Jahres 2021 „Moulin Saint-Jean La Réserve“ zwar auch um einen GSM, nur eben mit einem ganz eigenen M.

Sowohl die Grenache- als auch die Marselan-Reben gedeihen auf nach Süden ausgerichteten Kiesterrassen. Diese steinigen, groben Böden bieten ein extrem hohes Qualitätspotential, da die Pflanzen viel Kraft aufwänden müssen, um bis in die nährstoffreichen Tiefen wurzeln zu können. Dieser „Stress“ sorgt zwar für geringere Erträge, doch sind diese von ausgezeichneter Qualität. Der Syrah für den Moulin Saint-Jean wächst an Hängen mit idealer Sonnenexposition. Hier ist der Boden eine Mischung aus Lehm und Sand – eine Mischung, die gleichzeitig für Kraft und Feinheit im fertigen Wein sorgt. Eigenschaften, die wunderbar zu dieser Rebsorte passen.

Aufgrund der unterschiedlichen Reifezeitpunkte wird jede Sorte separat geerntet und währenddessen bereits streng selektioniert. Die Trauben werden anschließend entrappt und verbringen 40 Tage auf der Maische. Eine sehr lange Zeit, die für viel Farbe, Konzentration und intensive Aromatik im Moulin Saint-Jean sorgt. Erst nachdem etwa ein Drittel des Weins 12 Monate in französischen Eichenfässern reifte, wird aus den drei Grundweinen die Cuvée komponiert. Ein Vorgang, der viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl erfordert. Zudem ist es der Zeitpunkt an, dem auch das Weinfreunde-Team wieder mit an Bord kam. Viele Muster unterschiedlicher Cuvée-Varianten wurden so lange verkostet, bis sowohl Winzer Frédéric Bousquet als auch die Kollegen bei Weinfreunde mit dem Ergebnis hochzufrieden waren.

Das Ergebnis ist ein „Wein des Jahres“, der uns trotz aller Widrigkeiten mit großem Stolz erfüllt. Wir sind uns sicher, dass er auch unseren Kunden großen Weingenuss bescheren wird.

Wie der Wein schmeckt: samtig & weich

Der Wein besitzt ein tiefes Kirschrot mit violetten Reflexen. Der Duft erinnert an reife Pflaumen und Blaubeeren mit Anklängen von schwarzen Oliven und frischem Tabak. Am Gaumen ist der Moulin Saint-Jean rund und seidig. Seine vollmundige Struktur wirkt durch einen dezenten Süßeeindruck außerordentlich harmonisch. Im lang anhaltenden Abgang mit schönen Schokoladennoten sowie sehr reif wirkenden Tanninen.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Lamm
Pasta
Rind

Schmeckt nach:

beerig
würzig

Passt zu:

Dinner for two
Ein Abend unter Freunden

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Languedoc-Roussillon
Rebsorte Grenache,
Syrah,
Marselan
Weinstil samtig & weich
Qualitätsstufe I.G.P.
Alkoholgehalt 14,0 % vol
Trinktemperatur 16°-18°C
Restsüße 9,5 g/l
Säuregehalt 4,5 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 3 Jahre
Verschluss Naturkork
Verpackung Flasche
Hersteller Domaine Moulin Saint-Jean, 6 Avenue Maréchal Gallieni, 11200 Lézignan-Corbières, Frankreich
Jahrgang 2019
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000014160
GTIN 3700619338248

Domaine Moulin Saint-Jean

Domaine Moulin Saint-Jean

Traumstart mit Hindernissen

1988 erwarb Jean-Noel Bousquet in jungen Jahren 24 Hektar Weinberge im Languedoc. Gleichzeitig kaufte er die Moulin Saint-Jean, eine verlassene Mühle, nach der er seine Domaine benannte. Bereits einige Jahre später gewann er eine Goldmedaille bei den Selections Mondiales de Montreal. Diese Auszeichnung ermutigte ihn, mit seinem Weingut richtig durchzustarten – er kaufte weitere Weinberge und modernisierte die Produktionsanlagen.

Doch dann der abrupte Schicksalsschlag im Jahr 1999: Jean-Noels bis dahin geleistete Arbeit wurde von einer verheerenden Jahrhundertflut völlig zerstört. Doch die Familie und Freunde von Jean-Noels halfen sofort beim Wiederaufbau. Sie packten alle mit an und spendeten auch finanzielle Unterstützung. Durch diesen großartigen Akt der Solidarität konnte es bei der Domaine Moulin Saint-Jean schon bald wieder weitergehen.

Die Domaine befindet sich in Lezignan-Corbieres, einer kleinen Stadt im Herzen des Languedoc, auf halbem Weg zwischen den Narbonne und Carcassonne. Die Weinberge wechseln sich hier mit den als „Garrigue“ bezeichneten Buschlandschaften ab. Die Region profitiert vom mediterranen Klima: Heiße und trockene Sommer werden durch den Atlantikwind „Cers“ mit kalter Luft aus Nordwesten versorgt. Dies bewahrt Säure in den Trauben und schützt sie zudem vor Krankheiten.

Sowohl der typische Grenache als auch der in Deutschland wenig bekannte Marselan werden auf nach Süden ausgerichteten Kiesterrassen angebaut. Diese kargen Böden sorgen dafür, dass die Reben langsam wachsen und ihre Energie nicht für das Ausbilden von vielen Blättern „verschwenden“. Die wohl bedeutendste Rebsorte im Languedoc, Syrah, wächst an gut exponierten Hängen mit lehmsandigen Böden, die eine bessere Wasserinfiltration ermöglichen. Dieser Ort ermöglicht eine ganz wunderbar feine und fruchtbetonte Stilistik des Syrahs.

Seit dem Jahr 2014 ist nun auch Frederic Bousquet, Jean-Noels Sohn, Teil des Familienweinguts und sichert so die Zukunft der Domaine.

Weinfreunde Empfehlungen