Grüner Gaumen trifft Spargelwein-Cuvée


Die Spargelzeit ist eröffnet, jetzt heißt es beim Spargelwein Farbe bekennen: grün oder weiß. Die Fangemeinde des Asparagus officinalis – so heißt das schlackse Stück unter Botanikern – debattiert bereits die geschmacklichen Pros und Cons des Bleichspargels und des Grünspargels. Nur eines scheint sicher: Beide können ohne Wein nicht sein, wenn es um puren Frühlingsgenuss geht.

Mein geschätzter Weinfreund Sven Reinbold hat sich bereits kenntnisreich mit der Frage beschäftigt, welcher Wein zu Spargel am besten passt. Wer sich also Tipps abholen möchte, wie man selber die Spargelweinwahl treffen kann, ist mit Svens Artikel in unserem Magazin bestens bedient. Allerdings bekennt der Kollege in Sachen Spargel nicht eindeutig Farbe.

Mir als anwendungsorientiertem Genießer ist die Wahl des Spargels jedoch wichtig: Und für mich muss es einfach grüner Spargel sein. Ich schätze seine leicht nussige Bitterkeit, das ebenso frische wie herbe Aromenspiel des Grünspargels. Dabei handelt es sich noch nicht einmal um eine andere Spargelart als beim weißen. Der Unterschied liegt vielmehr in der Art des Anbaus begründet. Der weiße Spargel wächst unter der Erde in extra aufgehäuften, kleinen Wällen. Da der Bleichspargel auch unter der Erde gestochen wird, bleibt er quasi jungfräulich weiß. Dagegen lässt man den grünen Spargel über der Erde wachsen. Er beginnt, das Sonnenlicht für die Energiegewinnung zu nutzen, und die Stoffe, die er für diesen Umwandlungsprozess benötigt, färben den Spargel grün – ebenso wie die Blätter eines Baumes.

Dadurch erklärt sich auch der unterschiedliche Geschmack, schließlich liefert der grüne Spargel mehr Inhaltsstoffe, die Aroma abgeben. Und gesünder ist er auch noch als der Bleichspargel, der nur wenig Vitamine enthält. Meine erste Wahl ist also grün, gleich ob in der Pfanne, auf dem Grill oder aus siedendem Wasser geboren. Das geht den meisten Deutschen nicht so, die eindeutig die weiße Art bevorzugen. Bei unseren französischen Nachbarn gilt beispielsweise dem weißen Spargel mit violettem Kopf alle Bewunderung, nur in den USA ist der grüne Spargel die Nummer 1.

Spargelwein

Grüner Spargel: Rezepte mit Biss

Um für meinen grünen Liebling die Spargel-Lanze zu brechen, empfehle ich den kulinarischen Selbstversuch an Herd und Grill. Passend zum beschwingenden Frühling bieten sich dafür zwei einfache Rezepte an, die den Spargel von seiner leichten Seite nehmen und zugleich zeigen, warum auch der „Biss“ beim Spargel wichtig sind. Beide Rezepte sind recht einfach und in einer guten halben Stunde zu meistern. Und es lohnt sich!

Den Freunden der italienischen Küche lege ich die Spargel Bruschetta ans Herz. Ob warm und frisch aus dem Backofen oder als kalter Appetitmacher vor dem nächsten Gang – unbedingt ausprobieren! Das Rezept dafür findet sich hier in der REWE Rezeptwelt. Dort findet sich auch die Anleitung für meine zweite grüne Empfehlung, einen Grillspieß mit Käse, Spargel und Tomaten – hier geht es zum Rezept. Da tut sich der Spargel als knackig frischer Kontrast zum kräftigen Grillkäse hervor. Und das macht er so gut, wie es kein weißer Spargel je könnte.

Spargelwein-Cuvée

Eine Spargelwein-Cuvée für alle von Thomas Düringer

In der Frage nach dem passenden Wein kann ich mich aber ganz versöhnlich zeigen. Denn ein wenig durfte ich mitarbeiten, als die Weinfreunde gemeinsam mit dem badischen Winzer Thomas Düringer einen speziellen Spargelwein kreierten. Entstanden ist eine wunderbar frische Cuvée aus Silvaner, Riesling und Sauvignon Blanc, die von den Rebflächen des Weinguts am südlichen Kaiserstuhl stammen. Insbesondere die Anklänge von exotischen Früchten und die frische Säure des Weines machen ihn zum idealen Begleiter für grünen und weißen Spargel.

Die Spargelwein-Cuvée Blanc de Blancs gibt es exklusiv bei Weinfreunde. Thomas Düringer, der bereits im Juni 2016 unser Winzer des Monats war, zeigt mit diesem Frühlingswein, was er kann: von Leidenschaft und Expertise angetrieben, exzellente Weine machen, die Lebensfreude ausstrahlen und sogar die Kraft besitzen, die Anhänger des grünen und des weißen Spargels miteinander zu versöhnen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0 Bewertungen