Laphroaig Islay Quarter Cask Single Malt Scotch Whisky

Mit dem Finish in kleineren Quarter Cask erfährt der Single Malt eine intensive Reife, und inszeniert so den torfigen, rauchigen Laphroaig-Stil mal anders.

Kategorie Spirituosen
Spirituosen Whisky
Herstellername Laphroaig Distillery
Herkunftsland Vereinigtes Königreich
Herkunftsregion Schottland
Alkoholgehalt 48,0 % vol
Laphroaig Islay Quarter Cask Single Malt Scotch Whisky
Weinfreunde Selektion Badge
New Badge
41,90 €
Flasche: 0.7 Liter (59,86 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Mit dem Finish in kleineren Quarter Cask erfährt der Single Malt eine intensive Reife, und inszeniert so den torfigen, rauchigen Laphroaig-Stil mal anders.

Kategorie Spirituosen
Spirituosen Whisky
Herstellername Laphroaig Distillery
Herkunftsland Vereinigtes Königreich
Herkunftsregion Schottland
Alkoholgehalt 48,0 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 20 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 20 PAYBACK °P

Über Laphroaig Islay Quarter Cask Single Malt Scotch Whisky

Artikelbeschreibung

Das Besondere an diesem Whisky

Geht es um einen kräftigen, markanten schottischen Single Malt, muss der Name Laphroaig als Erstes fallen. Die Distillery von der Hebriden-Insel Islay ist aber nicht nur für ihren einzigartigen Whisky-Stil mit Betonung der torfigen und rauchigen Noten berühmt. Es sind auch die vielen unterschiedlichen Abfüllungen und Limited Editions, die beeindrucken. Dieser Lust an der Vielfalt verdankt sich auch der Laphroaig Quarter Cask.

Quarter Cask nennt man die kleineren Fässer, die rund 125 Liter fassen. Sie sind damit nur halb so groß wie die ehemaligen Bourbon-Fässer, in denen der Single Malt zunächst reift. In solchen Quarter Casks erhält der Whisky sein Finishing. Doch das ist einflussreicher, als man glaubt. Bei kleineren Fässern ist das Verhältnis Holz zu Inhalt nämlich größer, sodass der Whisky in einem gewissen Sinne schneller reift. Nach Angaben der Distillery soll dieser Effekt bis zu 30 Prozent betragen. Nichts als folgerichtig, dass der Laphroaig Quarter Cask daher keine Altersangabe vorweist.

Somit ist der Quarter Cask eine ernst zu nehmende Alternative zum klassischen, zehn Jahre alten Laphroaig, zumal beide Single Malts von der gleichen Grundstilistik getragen werden. Kräftiges Auftreten und sofort Richtung Torf und Rauch losmarschieren, Gewürze noch, Eichenholz, aber sonst frei von Fruchtnoten. Ein Laphroaig eben – allerdings mit 48 Prozent Alkoholvolumen.

Der Quarter Cask ist ein Bekenntnis und für alle Laphroaig-Fans ein absolutes Muss. Genauso offen formuliert: Whisky-Einsteigern kann der Single Malt von den Hebriden guten Gewissens nicht empfohlen werden. Doch als glückselige Aussicht sei er auch ihnen angeraten.

Wie der Whisky schmeckt

Strahlendes Gold im Glas, bereits das Auge hat seine Freude an dem Quarter Cask. Der Duft verrät die Hebriden und auch schon Laphroaig. Die torfigen Noten, die an Rauch und Asche erinnernden Töne geben klar die Protagonisten ab. Ein wenig Kokos vielleicht – der besonderen Holzreife verdankt. Im Mund stellt sich eine feine Süße ein, die die prägenden Torfnoten untermalt. Nun zeigt der Whisky seine ganze Vielschichtigkeit und legt bis in den Abgang hinein nach. Ein Whisky, der viel Muße und Genuss schenkt.

Steckbrief

Kategorie Spirituosen
Spirituosen Whisky
Herstellername Laphroaig Distillery
Herkunftsland Vereinigtes Königreich
Herkunftsregion Schottland
Klassifikation Single Malt
Alkoholgehalt 48,0 % vol
Artikelnummer 2000014764
Hersteller Laphroaig Distillery, PA42 7DU Isle of Islay, Vereinigtes Königreich

Laphroaig Distillery

Whisky-Leuchtturm am Rande der Welt

Mit der richtigen Aussprache von Laphroaig mag sich mancher schwertun, über die Whiskys der Brennerei auf Islay kann man sich nur uneingeschränkt freuen. Denn die Laphroaig Destillerie ist ein Leuchtturm, der von der südlichsten Hebriden-Insel weit hinaus in die große Whisky-Welt strahlt und die Gemüter der Fans von charakterstarken, torfgeprägten schottischen Singe Malts verlässlich erleuchtet.

Die Geschichte der Brennerei reicht über 200 Jahre zurück. Allerdings ganz genau lässt sich das nicht sagen. Offiziell wird 1815 als Gründungsdatum genannt, doch nicht unbegründete Mutmaßungen gehen davon aus, dass die Brüder Alexander und Donald Johnston bereits fünf Jahre eher als Brenner aktiv waren. Schwarzbrennen hat seine Tradition auf den Hebriden. Egal wie, richtig legal wird die Laphroaig Distillery erst 1826. Der Name leitet sich vom Standort ab, dem „breiten Tal in der Bucht“, so Übersetzung von Laphroaig.

Die Brennerei unweit von Port Ellen im Süden der Insel arbeitet mit drei Wash Stills und vier Spirit Stills. Beide Typen von Brennblasen sind jedoch noch einmal modifiziert. So weisen die Wash Stils einen hohen, kegelförmigen Hals auf und die Spirit Stills kennzeichnet eine eher flache Blase mit einer auffälligen Verengung zwischen den Stills. Das Wasser für den Whisky kommt aus dem Flüsschen Kilbride-Dam, das in den etwas größeren Kilbride Stream mündet.

Für die Reife kommen auf der Hebriden-Destillerie nahezu ausschließlich ehemalige Bourbon-Fässer zum Einsatz, die mit viel Aufwand erhalten werden. Für das Finishing einzelner Abfüllungen kommen aber auch Ex-Sherry-Fässer sowie die kleineren Quarter Cask zum Einsatz. Beachtlich, welche Vielfalt an Whiskys bei Laphroaig daraus erwächst!

Um nur die bekanntesten zu nennen, sind dies der 10 Jahre alte Laphroaig, der Laphroaig Select in Fassstärke, der Quarter Cask, sowie 15, 18 und 25 Jahre alte Abfüllungen sowie der Triple Wood und der PX-Cask. Ferner gibt es eine ganz Reihe von legendären Sonderabfüllungen, wovon die meisten jedoch längst vergriffen sind.

Weinfreunde Empfehlungen