Guarda Rios Tinto 2020

Monte da Ravasqueira

Mit einem sensationellen Preis-Genuss-Verhältnis kommt dieser Rotwein aus dem Alentejo daher und begeistert mit einer ungewöhnlichen Rebsorten-Cuvée.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Portugal
Herkunftsregion Alentejo
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Guarda Rios Tinto
-30%

5,95 €
bisher 8,50 €. Du sparst 30%
Flasche: 0.75 Liter (7,93 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Mit einem sensationellen Preis-Genuss-Verhältnis kommt dieser Rotwein aus dem Alentejo daher und begeistert mit einer ungewöhnlichen Rebsorten-Cuvée.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Portugal
Herkunftsregion Alentejo
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 2 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 2 PAYBACK °P

Über Guarda Rios Tinto

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Noch bis Ende der 1970er-Jahre war das Alentejo wegen seiner riesigen Weizenfelder als 'Brotkorb Portugals' bekannt. Auch Oliven und Korkeichen spielten damals schon eine Rolle, Wein allerdings kaum. Erst in den 1980er-Jahren setzte man hier – zwischen Lissabon und der Algarve gelegen – auf die Produktion von Qualitätsweinen. In Folge entwickelte sich das Alentejo rasch zu einer Herkunft von erstklassigen Weinen.

Der Guarda Rios Tinto zeigt in diesem Zusammenhang noch einen weiteren Vorzug der portugiesischen Region: Das Preis-Genuss-Verhältnis der Weine von hier ist ausgesprochen attraktiv, das des Guarda Rios sogar phänomenal. Der Wein zeigt einmal mehr auf, dass portugiesischer Wein im Allgemeinen und Wein aus dem Alentejo im Speziellen in Deutschland viel zu wenig Aufmerksamkeit erhält.

Vielleicht liegt diese falsche Zurückhaltung auch an den genutzten Rebsorten. Es kommen viele autochthone Sorten zum Einsatz, die man sonst nirgendwo findet. Im Falle des Guarda Rios Tinto ist es eine Cuvée aus geläufigen – 40 % Aragonez (Tempranillo) und 30 % Syrah – sowie typisch portugiesischen Rebsorten – 20 % Trincadeira und 10 % Alicante Bouschet. Diese werden für den Wein in Edelstahltanks vinifiziert und anschließend zum Teil in französischen Barriques aus Eichenholz ausgebaut.

Das Ergebnis ist ein Rotwein, der mit guter Struktur, attraktiver Frucht und guter Balance aufwartet. So lässt sich der Guarda Rios Tinto mit Fug und Recht als erstklassiger Wein bezeichnen. Ein Prädikat, das sich bei einem Wein dieser Preisklasse nur selten aufdrängt. Man könnte auch sagen: Ein perfekter Kandidat, um für die Weinregion Alentejo Werbung zu machen!

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Der Wein glänzt mit einem dunklen Rubinrot im Glas. Der Duft des Guarda Rios erinnert an reife Brombeeren, saftige Kirschen sowie an würzige Anklänge von Tapenade und frischem Tabak. Im Hintergrund auch etwas Milchschokolade. Am Gaumen mit guter Struktur, schönen Fruchtaromen und gelungener Balance von Tanninen und Frische. Im langen Abgang auf würzigen Tönen nachklingend.

Was Kritiker zu dem Wein sagen

97 Punkte vom Decanter und Platinum Award bei den Decanter Wine World Awards 2021.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Kalb
Lamm
Rind

Schmeckt nach:

beerig
würzig

Passt zu:

Dinner for two
Zum Grillen

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Portugal
Herkunftsregion Alentejo
Rebsorte Aragonez,
Syrah,
Trincadeira,
Alicante Bouschet
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Trinktemperatur 16 °C
Restsüße 1,3 g/l
Säuregehalt 5,2 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 3 Jahre
Ausbau Holzfass
Verschluss Korken
Hersteller Monte da Ravasqueira, Monte da Ravasqueira, 7040-121 Arraiolos, Portugal
Jahrgang 2020
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000014451
GTIN 5602182310134

Monte da Ravasqueira

Alentejo in Reinkultur

Das Anwesen Monte da Ravasqueira wurde 1943 von D. Manuel de Mello als Familienwohnsitz und Rückzugsort im Alentejo – außerhalb von Lissabon – erworben. Als der Patriarch 1966 stirbt, wird Monte da Ravasqueira an José Manuel de Mello – einen seiner Söhne – übergeben, der sich dort der Landwirtschaft widmet und Lusitano-Pferde züchtet.

Erst 1998 pflanzt José Manuel de Mello die ersten Reben auf dem Land von Monte da Ravasqueira. Drei Jahre später wird der erste Wein abgefüllt und schlicht mit „MR“ auf dem Etikett gekennzeichnet. Ein Wein des Jahrgangs 2001 mit viel Symbolkraft und Pioniergeist, der nur an die Familie und Mitarbeiter von Ravasqueira verteilt wird.

Der Jahrgang 2002 markiert dann den offiziellen Markteintritt von Weinen aus dem Hause Monte da Ravasqueira. José Manuel de Mello verstirbt im Jahr 2009 und machte schon vorher seinen zwölf Kindern zum Auftrag, das Weingut zu einem der großen Namen in der Aufsteiger-Region Alentejo zu entwickeln.

Teil der Erfolgsoffensive ist das Engagement vom talentierten Önologen Pedro Pereira Gonçalves im Jahr 2012. Er justiert in den darauffolgenden Jahren das Weinportfolio von Monte da Ravasqueira neu und setzt unbeirrbar auf eine maximale Weinqualität. Dazu gehört auch die Etablierung von erfolgreichen Weinmarken – Namen wie Guarda Rios, Coutada Velha und Landau sind ein Teil davon.