Grauburgunder Reserve trocken 2021

Fogt

Von den ältesten Grauburgunder-Reben stammen die Trauben für diesen exzellenten Weißwein von Georg Fogt in Rheinhessen. Vielschichtig und ausgewogen!

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Grauburgunder Reserve trocken
New Badge
12,80 €
Flasche: 0.75 Liter (17,07 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Von den ältesten Grauburgunder-Reben stammen die Trauben für diesen exzellenten Weißwein von Georg Fogt in Rheinhessen. Vielschichtig und ausgewogen!

Kategorie Weißwein
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,0 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 6 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 6 PAYBACK °P

Über Grauburgunder Reserve trocken

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Georg Fogt ist mit seinem Weingut im rheinhessischen Badenheim zuhause und befindet sich damit in einer von 120 der insgesamt 136 Weingemeinden in Rheinhessen, die auf -heim enden. Kein echtes Alleinstellungsmerkmal für den Winzer also. Dafür wissen sich seine Weine vom riesigen Angebot in Deutschlands größtem Anbaugebiet sehr wohl abzusetzen. Allen voran durch das exzellente Preis-Genuss-Verhältnis der Weine von Georg Fogt.

Das beweist auch der Grauburgunder Reserve, den man mit Fug und Recht als Premium-Variante eines Weines dieser populären Rebsorte bezeichnen darf. Die Trauben für den Weißwein stammen von den ältesten Grauburgunder-Rebanlagen des Weinguts. Durch den geringen Ertrag der knorrigen Stöcke auf Tonmergel-Böden erfolgt die Reduzierung der Erntemenge auf ganz natürliche Weise, denn die tiefwurzelnden Pflanzen müssen nur noch wenige Trauben mit Nährstoffen versorgen. Zudem ist auch die Reifedauer, also die Hängzeit der Trauben länger als bei jungen Rebstöcken. Das Resultat sind wenige, aber hoch konzentrierte Beeren von bester Qualität.

Nachdem dieses Top-Material im Keller von Georg Fogt ankommt, lässt dieser noch sein ganzes Winzertalent einfließen, um ein bestmögliches Endprodukt daraus zu erzeugen. Dazu gehört der Ausbau des Grauburgunder Reserve sowohl im Edelstahltank als auch in großen Eichenholzfässern, Tonneaux genannt. Dadurch entsteht ein Weißwein, der in seiner Stilistik zwischen opulenter Frucht und elegantem Schmelz changiert und so eher an das Burgund erinnert, nicht so sehr an Rheinhessen.

Diese Eleganz und Tiefe machen den Grauburgunder Reserve vom Weingut Fogt auch zu einem exzellenten Begleiter von Speisen: Ob Wildlachs oder Kürbisstrudel, Raclette oder Fondue, der Wein stellt immer eine ideale Genusserweiterung dar.

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Der Grauburgunder glänzt mit einem satten Zitronengelb mit goldenen Reflexen im Glas. Der Duft ist opulent und präsentiert reifes, gelbes Steinobst, geröstete Mandeln sowie eine rauchige Vanille-Note. Im Mund dann sehr cremig, gut strukturiert und gleichzeitig elegant im Mundgefühl. Saftig, mit viel Schmelz und gut eingebundener Säure im Abgang.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Fisch
Geflügel
Vegetarisch

Schmeckt nach:

fruchtig
nussig

Passt zu:

Dinner for two
Ein Abend unter Freunden

Steckbrief

Farbe weiß
Herkunftsland Deutschland
Herkunftsregion Rheinhessen
Rebsorte Grauburgunder
Geschmack trocken
Weinstil fruchtig & frisch
Alkoholgehalt 13,0% vol
Trinktemperatur 8-10 °C
Restsüße 5,4 g/l
Säuregehalt 6,7 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 1-2 Jahre
Ausbau Edelstahltank
Verschluss Schraubverschluss
Hersteller Fogt, Schönborner Hof, 55576 Badenheim, Deutschland
Jahrgang 2021
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Ist vegan Ja
Artikelnummer 2000014700
GTIN 4260112716244

Fogt

Fogt

Spitzenwinzer aus Rheinhessen

„Für jede Rebsorte den entsprechenden Boden zu finden“, hat sich Georg Fogt zur Aufgabe gemacht. Und das ist in Badenheim, einige Kilometer östlich von Bad Kreuznach, wo das rheinhessische Hügelland langsam ausläuft, durchaus eine Herausforderung: Mal herrscht vulkanischer Porphyr vor, mal Tonmergel, mal Kies – unterschiedlicher können die Voraussetzungen kaum sein. Auf jeden Fall stimmen diese grundsätzlich, um authentische Weine zu gewinnen. Nicht umsonst wurde der Ort erstmals 835 im Zusammenhang mit dem Kauf eines Weinbergs durch das Kloster Prüm urkundlich erwähnt. Diese Mönche wussten, was sie tun.

Aber aus den günstigen Gegebenheiten das Optimum herauszuholen, bleibt natürlich eine Herausforderung. Diese nimmt Georg Fogt gerne an: Die Besonderheit jeder einzelnen Rebsorte in den Vordergrund zu stellen und diese „mit den Böden zu verschmelzen“ ist sein großes Anliegen. Gerade für den Riesling sieht er viel Potential: „Der Boden ist dafür prädestiniert“, sagt er und verweist auf die mineralischen Noten, die dieser in den Wein bringt. Gleichzeitig ist sein Ziel, „harmonische“ Weine herzustellen und erläutert auch, was das für ihn bedeutet: „füllig, schmelzig und rund.“ Während Vater Karl-Heinz der bodenständige Typ ist, bei dem die Pflege der Kulturlandschaft in besten Händen ist, hat Sohn Georg die „Philosophie“ des Familienbetriebs geschärft und den Namen Fogt auch in die großen Printmedien der Republik gebracht. Konsequenterweise hat er neben der Vinifikation der Trauben nun auch die Leitung des Betriebes übernommen, so dass die Ausrichtung des Weinguts insgesamt und dem, was im Keller passiert, optimal aufeinander abgestimmt werden können.