gold
Berliner Wein Trophy

Family Selection Cabernet Sauvignon Gran Reserva 2019

Luis Felipe Edwards
  • Chile
  • Colchagua Valley
  • trocken
11,80 €
pro Flasche 0,75 l (15,73 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

5 PAYBACK °P

i

Vom chilenischen Top-Weingut Luis Felipe Edwards stammt dieser Cabernet Sauvignon – er reifte 12 Monate in Eichenfässern. Einer der besten Weine des Hauses!

Das Besondere an diesem Wein

Insgesamt neun reinsortige Weine gehören als „Gran Reserva“ zu den besten Weinen des chilenischen Spitzenweinguts Luis Felipe Edwards. Sie werden allesamt aus streng selektionierten Trauben hergestellt, die in den Premium-Weinregionen des Landes gedeihen. So stammen beispielsweise Sauvignon Blanc und Pinot Noir aus dem Leyda-Tal, Chardonnay aus Casablanca und diese Cabernet Sauvignon Gran Reserva aus dem Colchagua Valley, nahe der Pazifikküste.

Nicht nur die besondere Herkunft und die strenge Selektion der Trauben sorgen für die Auszeichnung als Gran Reserva auf dem Etikett dieses Cabernet Sauvignons, auch die 12 Monate in kleinen Eichenholzfässern haben im dieses Prädikat eingebracht. Das Ergebnis ist ein Wein, der mit reifen und konzentrierten Fruchtaromen aufwartet sowie große Komplexität und viel Volumen zur Schau stellt. Die Mischung aus amerikanischen und französischen Fässern verleiht dem Rotwein eine deutliche aromatische Prägung, überlagert aber den typischen Geschmack der Rebsorte keinesfalls.

Der Family Selection Cabernet Sauvignon Gran Reserva zeigt einmal mehr, welche großartigen Weine aus dem weit entfernten Andenland stammen. Auch beim Blick auf das Preisschild wird man positiv überrascht. Aus fast keinem anderen Land der Erde stammen Weine mit einem so attraktiven Preis-Genuss-Verhältnis.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Im Glas steht der Wein in einem dunklen Rubinrot mit hellen Reflexen. Der Duft offenbart sofort die Rebsorte: Schwarze Johannisbeeren und ein Hauch von grüner Paprika weisen klar auf Cabernet Sauvignon hin. Aber auch Pflaumen, Himbeeren, schwarze Kirschen und Grafit-Noten finden sich in dem Wein. Durch den Ausbau im Holz zeigen sich zudem exotische Gewürznoten sowie Kokos- und rauchige Holz-Aromen. Im Mund besitzt der Wein eine sehr gute Struktur und griffige Tannine. Im langen Abgang nochmals von Frucht und würzigen Anklängen geprägt. Die gute Säure lässt den Wein trotz seines Volumens sehr frisch wirken.

Jahrgang2019
Farberot
HerkunftslandChile
HerkunftsregionColchagua Valley
RebsorteCabernet Sauvignon
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt14.0% vol
QualitätsstufeGran Reserva
Weinstilcharakterstark & kräftig
Trinktemperatur16 °C
Restsüße3.4 g/l
Säuregehalt5.1 g/l
Trinkreifejetzt und 3 weitere Jahre
Schmeckt zuPasta, Rind, Wild
Schmeckt nachbeerig, kräutrig
Allergenkennzeichnungenthält SULFITE
AuszeichnungBerliner Wein Trophy,gold,farbe, nicht prämiert
AusbauBarrique
VerschlussNaturkork
Passt zuTapas & Snacks, Zum Grillen
HerstellerLuis Felipe Edwards, Vitacura Santiago, Chile
Artikelnummer2000012628
AuszeichnunginfoBerliner Wein Trophy (Sommer 2022): Gold
ImporteurBertram & Perbellini GmbH, Urfelder Str. 65, 50389 Wesseling, Deutschland

Spitzenweingut aus Chile

Die Geschichte eines der größten Weinhäuser Chiles beginnt im Jahr 1975, als Señor Luis Felipe Edwards das Grundstück San José de Puquillay im Colchagua Tal erwirbt. Zu dem Zeitpunkt sind gut 60 Hektar mit Cabernet Sauvignon, Malbec, Carmènere und Merlot bestockt. Es wird 20 Jahre dauern, bis Edwards beschließt, seinen ersten Cabernet Sauvignon auf die Flasche zu ziehen. Dann folgt aber umso schneller der Erfolg. Mittlerweile ist die Größe des Weinbergs auf über 1000 Hektar angewachsen.

Das Beste: Von der reinsortigen Basislinie (Cabernet Sauvignon, Merlot,… ) bis hin zu den absoluten Spitzengewächsen wie Doña Bernarda oder die LFE 900-Linie beherrscht Luis Felipe Edwards die gesamte önologische Klaviatur. Das Haus kultiviert zudem eine singuläre Lage auf gut 900 m Höhe, wo die Reben für die Top-Cuvée LFE 900 gedeihen. Mittlerweile hat der gleichnamige Sohn die Leitung übernommen, und sichert die Zukunft des Hauses. Die tatsächlich blendend aussieht - die Viña ist mittlerweile zu einem der großen Erzeugern des Andenlandes aufgestiegen und wird im gleichen Atemzug wie Concha y Toro, San Pedro und Santa Rita genannt.

Ähnliche Artikel