Château Lafite Rothschild 1er Cru Pauillac 2018

Lafite Rothschild

Château Lafite Rothschild ist nicht ohne Grund eines der bekanntesten Weingüter der Welt. Der 2018er-Jahrgang liebäugelt mit Perfektion. 100 Parker-Punkte.

Kategorie Weinfreunde Selektion
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Subregion Pauillac
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Château Lafite Rothschild 1er Cru Pauillac
Weinfreunde Selektion Badge

1.100,00 €
Flasche: 0.75 Liter (1.466,67 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Château Lafite Rothschild ist nicht ohne Grund eines der bekanntesten Weingüter der Welt. Der 2018er-Jahrgang liebäugelt mit Perfektion. 100 Parker-Punkte.

Kategorie Weinfreunde Selektion
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Subregion Pauillac
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 13,5 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 550 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 550 PAYBACK °P

Über Château Lafite Rothschild 1er Cru Pauillac

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Das Jahr 2018 begann im gesamten Bordelais unter keinen guten Vorzeichen. Zu Anfang war es hauptsächlich nass und feucht und das bis in den Juni hinein. Rekordniederschläge und Wärme führten zu einem explosionsartigen Anstieg des Mehltaus, mit dessen Bekämpfung die Teams im Weinberg ausgesprochen viel Arbeit hatten. So auch auf Château Lafite Rothschild. Erst in der Mitte des Sommers schlug das Wetter um. Es wechselte zu einer lang anhaltenden Trockenheit bis Ende September, womit schließlich das schwache Frühjahr kompensiert werden konnte. Kurz vor der Ernte Anfang Oktober gab es dann noch einmal einen moderaten Regen, doch die Ernte verlief perfekt. Letzten Endes konnte man auf Château Lafite Rothschild eine außerordentliche Qualität einholen.

Der Lafite Rothschild 2018 ist eine Cuvée aus 91 % Cabernet Sauvignon, 8,5 % Merlot und 0,5 % Petit Verdot. Die Trauben für diesen erlesen Rouge wurden per Hand gelesen. Während die Merlot-Ernte vom 17. bis 24. September stattfand, wurden die Cabernet-Sauvignon-Trauben vom 25. September bis zum 05. Oktober und die Petit Verdot Trauben am 03. und 04. Oktober geerntet. Bereits im Weinberg erfolgte eine strenge Selektion der Trauben. Um die Identität des Terroirs zu bewahren, wurde im Weinkeller die Ernte jeder Parzelle in separaten Tanks verarbeitet. Die Gärung fand für 18 bis 25 Tage in zwei Gärbehältern statt: den traditionellen großen Eichenholzfässern und den modernen Gärbehältern aus Edelstahl. Danach wurde die malolaktische Gärung durchgeführt, bevor der Wein chargenweise in Fässer gefüllt wurde. Die Assemblage wurde schließlich beim ersten Abstich der Fässer vorgenommen und es begann die Phase des Ausbaus über einen Zeitraum von 18 Monaten in komplett neuen Eichenfässern. Das Ergebnis ist dieser atemberaubende Premier Grand Cru Classé aus dem Médoc.

Pauillac ist die prestigeträchtigste Appellation des gesamten Bordelais – drei der fünf 1er Cru sind hier zuhause. Typisch für das Terroir von Pauillac ist das außergewöhnlich hügelige Relief. Zusammen mit Böden aus Kies auf Sand, Mergel und Kalkstein, die eine natürliche Drainage bieten, sind dies ideale Bedingungen für den Weinbau. Die Weine aus Pauillac zeichnen sich durch einen hohen Anteil der Rebsorte Cabernet Sauvignon aus. Sie sind reichhaltig und komplex, mit straffen Tanninen und guter Säure.

Das Château Lafite Rothschild gehört zweifellos zu den bekanntesten und erfolgreichsten Weingütern der Welt. Erstmalig im Jahr 1234 urkundlich erwähnt, befindet es sich seit 1868 im Besitz der Familie Rothschild. Insgesamt stehen auf der Domaine 112 Hektar unter Reben. Die Rebfläche aus feiner Kieselerde auf Kalkstein ist zu 70 % mit Cabernet Sauvignon, zu 25 % mit Merlot, zu 3 % mit Cabernet Franc und zu 2 % mit Petit Verdot bepflanzt. Auch heute noch wird im Hause Lafite Rothschild Wert auf Tradition gelegt. So werden viele Tätigkeiten wie die Weinlese noch manuell erledigt. Das Château ist seit 1855 eines von insgesamt fünf Premier Grand Cru Classé.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Der 2018er Château Lafite Rothschild präsentiert sich in einem tiefdunklen Rubinrot mit lichtundurchlässigem Kern und violetten Reflexen. Er offenbart ein betörendes Bouquet: Intensive und raffinierte Aromen von Schwarzen Johannisbeeren, gebackenen Pflaumen und schwarzem Kirschkompott, flankiert von dunkler Schokolade, Lakritze und Zedernholz entströmen dem Glas. Am Gaumen dann intensiv und kraftvoll, dennoch elegant. Mit hoher Fruchtintensität, feiner Lakritze, Veilchen und moderater Schokolade. Harmonisch, frisch, mit seidigen Tanninen. Gefolgt von einem atemberaubenden Abgang mit epischer Länge.

Was Kritiker zu dem Wein sagen

100 Punkte von Robert Parker

„Der Lafite Rothschild 2018 wurde aus 91 % Cabernet Sauvignon, 8,5 % Merlot und 0,5 % Petit Verdot verschnitten und hat einen Alkoholgehalt von 13,3 %. Er besitzt eine tiefviolett-schwarze Farbe und muss ein wenig geschwenkt werden, um seine berauschenden Düfte von Schwarzen Johannisbeeren, gebackenen Pflaumen und schwarzem Kirschkompott, mit einem Unterton von dunkler Schokolade, Lakritze, gusseiserner Pfanne, Zedernholz und fruchtbarem Lehm sowie einem Hauch von Bleistiftmine zu entfalten. Der fein gearbeitete, mittelkräftige Gaumen strotzt vor Klasse, mit Schichten von mineralischen schwarzen Früchten und exquisit reifen, einzigartigen Lafite-Tanninen, die in epischer Länge und Tiefe enden. Dieser einfach atemberaubende, fein gearbeitete Ausdruck des Jahres 2018 mit seiner einzigartigen Lafite-Prägung wird gut sieben bis acht Jahre in der Flasche benötigen, bevor er in den danach folgenden 40+ Jahren schwer beeindrucken wird. Zu trinken von 2028 bis 2068.“

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Hartkäse
Rind
Wild

Schmeckt nach:

beerig
rauchig-holzig

Passt zu:

Dinner for two
Für besondere Momente

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Frankreich
Herkunftsregion Bordeaux
Subregion Pauillac
Rebsorte Cabernet Sauvignon,
Merlot,
Petit Verdot
Geschmack trocken
Weinstil charakterstark & kräftig
Qualitätsstufe A.O.P.
Klassifikation Grand Cru Classé
Alkoholgehalt 13,5% vol
Trinktemperatur 16-18 °C
Restsüße 2,0 g/l
Säuregehalt 3,7 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 10-20 Jahre
Ausbau Barrique
Verschluss Korken
Hersteller Lafite Rothschild, 33250 Pauillac, Frankreich
Jahrgang 2018
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000014558
GTIN 3296331018105

Lafite Rothschild

Lafite Rothschild

Erstklassiges und legendäres Bordeaux

Château Lafite Rothschild genießt einen sagenumwobenen Ruf – auch weil das Haus die legendäre Klassifizierung im Médoc von 1855 als 1er Cru Classé anführt.

Dass diesem prestigeträchtigen Château diese Ehre zuteilwurde, liegt auch darin begründet, dass Lafite bereits lange vor 1855 ein einmaliges Terroir in Pauillac sein Eigen nannte. Dokumentiert ist die Geschichte des Hauses seit dem hohen Mittelalter. Die Familie Ségur begründete im 17. Jahrhundert den Ruf, den die Weine bereits damals im Ausland und am Hof von Versailles genossen. Thomas Jefferson, noch als Botschafter der jungen US-Republik in Frankreich zugegen, war ein großer Fan dieser Bordelaiser Klassik.

Nach der Französischen Revolution wechselte das Château mehrmals den Besitzer. Davon unberührt hielt sich die Qualität fast durchgehend auf hohem Niveau und ermöglichte schließlich die Aufnahme in die erste Riege der Klassifizierung von 1855. Wenig später stieg die Familie Rothschild als neuer Besitzerin ein.

Bis heute halten die Rothschild-Nachfahren die Zügel in der Hand. Gut 107 ha Rebflächen aus feiner Kieselerde auf Kalkstein aus dem Tertiär sind mit Cabernet Sauvignon (70 %), Merlot (25 %), Cabernet Franc (3 %) und Petit Verdot (2 %) bestockt. Im Schnitt sind die Reben 39 Jahre alt. Im Keller verantwortet Önologe Christophe Congé die Vinifikation.

Was die Kritiker über Château Lafite Rothschild schreiben

Bei einem 1er Cru Classé aus Bordeaux gehen einem schnell die Superlative aus. Was also noch notieren? Dass die Experten zum Beispiel raten, „diesen Premier Cru mit berühmtem, verschwenderischem Duft und Stil“ (Hugh Johnson) lange zu lagern.