92 - 93
James Suckling
Weinfreunde—Selektion—

Château d’Aiguilhe Castillon Côtes de Bordeaux 2020

D’Aiguilhe
  • Frankreich
  • Bordeaux
  • trocken
21,90 €
pro Flasche 0,75 l (29,20 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

10 PAYBACK °P

i

Château d’Aiguilhe zeigt wiederum eindrucksvoll, dass die Weine von der Côtes de Castillon eine vorzügliche Alternative zu Saint-Émilion und Pomerol bieten.

Das Besondere an diesem Wein

Das Jahr 2020 startete im Bordelais mit warmen und zugleich regenintensiven Wintermonaten. Nahezu übergangslos schloss sich ein fast schon tropischer Frühling an. Die Blüte lag zu diesem Zeitpunkt schon gute zwei Wochen vor der Zeit, bevor mit dem Juli die Trockenheit kam und den Reben ein ungestörtes Ausreifen der Trauben gewährt wurde. Zu ernten begannen die meisten Winzer am rechten Gironde-Ufer schon Mitte September, zehn Tage vor dem langfristigen Mittelwert, womit der früh reifende Merlot ohne äußeren Zeitdruck eingefahren werden konnte. Die Trauben zeigten sich sodann mit schöner Reife, voluminös und konzentriert. Der Château d’Aiguilhe 2020 aus dem Hause Neipperg belegt diesen insgesamt vorteilhaften Zyklus und zeigt sich als formidabler Jahrgang.

Der Grand Vin von d’Aiguilhe wurde im Jahr 2020 aus 90 Prozent Merlot und 10 Prozent Cabernet Franc vinifiziert – eine ganz und gar typische Cuvée für die Rotweine der Region. Die alkoholische Gärung des sorgfältig selektierten Leseguts fand über 30 Tage in Holz- und Betonfässern statt. Der Ausbau des Château d’Aiguilhe erfolgte über 15 Monate in teilweise gebrauchten wie neuen Eichenfässern.

Das Ergebnis ist ein druckvoller, aromatischer Bordeaux, der dank seiner feinen mineralischen Noten zugleich wunderbar ausgewogen und elegant daherkommt. Château d’Aiguilhe gehört unbestritten zu den Vorzeige-Châteaux im aufstrebenden Castillon. Umso erfreulicher ist es, dass diese exquisite Merlot-Cuvée preislich weit unter der prestigeträchtigen Saint-Émilion-Liga positioniert ist.

Die Appellation Côtes de Castillon liegt im Westen von Saint-Émilion und wird im Süden vom Fluss Dordogne begrenzt. Sie wurde 1989 gegründet und im Jahre 2009 wegen der neu geschaffenen Dach-Appellation Côtes de Bordeaux in Castillon Côtes de Bordeaux umbenannt. Die Weinberge hier umfassen rund 3.000 Hektar Rebfläche in neun Gemeinden. Der Rebsortenspiegel weist 70 Prozent Merlot, 20 Prozent Cabernet Franc und 10 Prozent Cabernet Sauvignon auf.

Die schwäbische Adelsfamilie rund um Graf Stephan von Neipperg verbindet eine lange Tradition mit der Region: Sie ließ sich 1971 in Saint-Émilion nieder und 1998 begann man mit dem Château d’Aiguilhe auch Erfahrungen an der Côtes de Castillon zu sammeln. Die von Muschelkalk geprägten Böden und das Klima sind ähnlich zu den Bedingungen in Saint-Émilion. Nur konsequent also, dass auch im Bereich Castillon die Rebsorte Merlot den Takt angibt und Cabernet Franc die Begleitmusik spielt.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Der Wein zeigt sich im Glas in purpurrotem Gewand mit schönen Reflexen. An der Nase: intensive Frucht, begleitet von mineralischen Akzenten und feinen Gewürzaromen. Der Gaumen ist dicht und kraftvoll. Sehr reine Frucht im Abgang, begleitet von zupackenden Tanninen und umhüllt von süßlichen Schokoladen-Noten. Gute Länge.

Was Kritiker zu dem Wein sagen

92–93 Punkte von James Suckling

„Eine solide Dichte an Früchten, mit Brombeeren, weißem Pfeffer und etwas Salz. Untertöne von Walnuss. Sehr lang und geschmackvoll. Kompakter Gaumen. Sehr gut gemacht“.

Jahrgang2020
Farberot
HerkunftslandFrankreich
HerkunftsregionBordeaux
RebsorteCabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt14.5% vol
QualitätsstufeA.O.P.
Weinstilcharakterstark & kräftig
Trinktemperatur16-18 °C
Trinkreifejetzt und weitere 10-20 Jahre
Schmeckt zuHartkäse, Rind, Wild
Schmeckt nachbeerig, rauchig-holzig
Passt zuDinner for two, Für besondere Momente
Auszeichnungprämiert
AusbauBarrique
VerschlussKorken
Weinfreunde SelektionJa
Hersteller/AbfüllerD’Aiguilhe, BP34, 33330 Saint-Émilion, Frankreich
Artikelnummer2000014857

Ein bodenständiger Graf

Adel verpflichtet – möchte man mit Blick auf die lange Weinbautradition des Adelsgeschlechts der von Neippergs meinen. Seit dem 13. Jahrhundert baute man an der schwäbischen Burg Neipperg bereits Wein an. 1971 bestärkte die Familie ihre Verbundenheit zu Frankreich, indem sie sich in der Region Saint-Émilion niederließ.

Neben Château Canon La Gaffelière, La Mondotte und anderen Grand Crus in Saint-Emilion begann 1998 das Abenteuer auf einer der geschichtsträchtigsten Terroirs Aquitaniens: der Côtes de Castillon – heute Castillon Côtes de Bordeaux genannt. 1453 besiegten die französischen Truppen an dieser Stelle die englische Armee. Die 200-jährige Herrschaft Englands war damit beendet.

Einen weiteren Sieg konnte man in Castillon mit der Ernennung zur geschützten Herkunft (AOP) im Jahr 1989 erringen. Schnell stellte die Weinwelt fest: die Muschelkalk-Böden Castillons ähneln stark den Böden Saint-Emilions. Auf dem Sockel des breiten Kalkplateaus Saint-Emilions stehend, profitiert das Château d'Aighuile von beiden Terroirs. Die natürliche Drainage des sonnigen Südhangs verhilft auf 90 Hektar Lehm- und Kalk-Schwemmböden rechts des Dordogne-Ufers Merlot (80 %) und Cabernet Franc (20 %) zur optimalen Reife. Die biodynamische Bearbeitung des Bodens ist zwar nicht zertifiziert, doch dieser bewusste Verzicht auf dem Etikett schmälert in keiner Weise das ökologische Engagement, das die Familie von Neipperg im Bordelais angestoßen hat. Viele große Namen wie Château Pavie, Angélus, Cheval Blanc und natürlich die eigene Domaine Château Canon La Gaffelière gehen diesen sehr kostspieligen Weg im Namen der Natur.

Seit dem Erwerb 1998 führt Graf Stephan von Neipperg das altehrwürdige Château in die Moderne. Kegelstumpfförmige Betontanks nach dem Vorbild der eigenen Holzfässer besitzen das gleiche thermische Gleichgewicht. Denn eine langsame, sanfte Gärung ist die Zauberformel für ihre fruchtbetonten Crus. Im Edelstahl wird die Frucht für den Zweitwein noch einmal besonders herausgearbeitet. Jung zu genießen, wird dem Seigneur d'Aiguilhe ebenfalls ein Ausbau in bis zu 80 Prozent neuen Eichenfässern zugedacht.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken