Campi Rudi Primitivo di Manduria 2018

Angelo Rocca

Die Familie Rocca produziert seit über 100 Jahren Wein in Apulien und dieser Primitivo di Manduria steht für das ganze Können des Traditionshauses.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Apulien
Alkoholgehalt 14,5 % vol
Campi Rudi Primitivo di Manduria

11,95 €
Flasche: 0.75 Liter (15,93 € / 1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig.
Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Die Familie Rocca produziert seit über 100 Jahren Wein in Apulien und dieser Primitivo di Manduria steht für das ganze Können des Traditionshauses.

Kategorie Rotwein
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Apulien
Alkoholgehalt 14,5 % vol
Du erhältst für diesen Artikel 5 PAYBACK °PUNKTE

Jetzt PAYBACK Punkte sammeln

Im Warenkorb einfach PAYBACK Kundennummer angeben und profitieren. Sammel mit diesem Artikel insgesamt 5 PAYBACK °P

Über Campi Rudi Primitivo di Manduria

Weinbeschreibung

Das Besondere an diesem Wein

Angelo Rocca war seinerzeit ein wahrer Pionier im Weinbau Apuliens und seine Nachkommen leiten die Cantina noch heute in seinem Geiste. Der Primitivo di Manduria aus dem Hause Rocca führt besonders eindrucksvoll die große Stärke des Weinguts vor: Der gekonnte Einsatz von Holz in der Weinbereitung. Es ist kein Geheimnis, dass die würzigen Aromen von apulischem Primitivo bestens zu dem aromatischen Einfluss des Ausbaus in Eichenholzfässern passt. Die hohe Kunst dabei ist es, eine ideales Maß an Ausgewogenheit zu erreichen. Will meinen: eine perfekte Harmonie aus Rebsorten-Charakter und holzgeprägten Aromen. Genau hier liegt die Stärke des Rocca Primitivo di Manduria. Seine Kombination aus intensiver Beerenfrucht und maskulin anmutenden Gewürznoten ist beeindruckend. Für den Wein wurde aber nicht nur das richtige Holz, die beste Fassgröße und die optimale Reifedauer ausgewählt, auch die hochqualitative Frucht aus der bekanntesten Gegend Apuliens war ausschlaggebend: Primitivo di Manduria ist das populärste Anbaugebiet innerhalb der süditalienische Region Apulien und seit 1974 auch geschütztes DOC-Gebiet. Mindestens 85% Primitivo müssen in den Weinen zum Einsatz kommen. Die besonders günstigen klimatischen Bedingungen sind für die früh reifende Rebsorte Primitivo mehr als ideal. So ist der Rocca Primitivo di Manduria ein Paradebeispiel für die sonnenverwöhnte Gegend.

Wie der Wein schmeckt: samtig & weich

Funkelndes Dunkelrot mit purpurfarbenen Reflexen im Glas. Der Duft ist sehr intensiv und begeistert durch eine ausgeprägte Pflaumen- und Schwarzkirsch-Aromatik. Nach mehr Sauerstoff-Kontakt lassen sich auch Leder, Nelke, Lakritz und Kardamom entdecken. Und sogar eine florale Note, die an Veilchen erinnert, zeigt sich im Hintergrund. Im Mund dann sehr saftig und fruchtig. Der Wein fühlt sich zudem bestens strukturiert und körperreich an. Der leichte Süßeeindruck wird durch eine wohltuende Frische gekonnt in Einklang gebracht.

Geschmack & Moment

Schmeckt zu:

Hartkäse
Rind
Weichkäse

Schmeckt nach:

schokoladig
würzig

Passt zu:

Dinner for two
Zum Grillen

Steckbrief

Farbe rot
Herkunftsland Italien
Herkunftsregion Apulien
Rebsorte Primitivo
Weinstil samtig & weich
Qualitätsstufe D.O.C.
Alkoholgehalt 14,5 % vol
Trinktemperatur 18 °C
Restsüße 10,0 g/l
Säuregehalt 6,0 g/l
Trinkreife jetzt und weitere 4 Jahre
Hersteller Angelo Rocca, Via G.Matteotti 143-145, 20864 Agrate Brianza, Italien
Jahrgang 2018
Allergenkenn-
zeichnung
enthält SULFITE
Artikelnummer 2000013700
GTIN 8005286028283

Angelo Rocca

Angelo Rocca

Fünf Generationen, eine Tradition

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts stieg Francesco Rocca ins Weingeschäft ein. 1936 übernahm sein Sohn Angelo die Geschäfte und erweiterte die Weinproduktion in einer neuen Kellerei im apulischen Nardò. Doch erst Angelos Sohn, Ernesto, kaufte in den 1960er Jahren die erste Anlage für eine eigene Flaschenabfüllung. Es war die Geburtsstunde für Weine, die den Namen Rocca auf dem Etikett tragen.

Getrieben durch seine Liebe für Apulien, kaufte Ernesto in den Folgejahren noch mehr Land in der Region und konnte sich von einem kleinen Produzenten zu einer festen Größe Apuliens mausern. Heutzutage leiten seine Söhne Paolo, Marco, Luca und Matteo die Familiengeschäfte. Und dafür ist mittlerweile vereinte Anstrengung notwendig. Denn neben dem Weinbau in Apulien widmet sich die Familie auch der Weinregion Piemont. Und weil Wein nicht alles im Leben ist, unterhält die Familie zusätzlich eine Zucht von Trabrennpferden. So muss mittlerweile auch die fünfte Generation ran: Emanuele und Ernesto Jr. sind als Söhne von Luca und Marco bereits voll eingespannt.

Fragt man die Familie nach einer Tradition, die sich durch alle Generationen wie ein roter Faden zieht, ist es interessanterweise der Ausbau von Rotweinen in Eichenfässern. Gut so, denn in einer Region wie Apulien ist diese Vorliebe eine Art Schlüssel zum Erfolg. Denn insbesondere Primitivo lässt Weine entstehen, die sich für den Holzausbau bestens eignen, denn sie bringen ausreichend Körper mit, um auch einer längeren Zeit im Holz nicht nur aromatisch standzuhalten, sondern auch davon zu profitieren. So ist die Rocca Familie noch heute davon angetan die richtige Fassauswahl zu treffen, den besten Zeitrahmen für die Reife festzulegen und den Verlauf zum bestmöglichen Ergebnis gebannt zu verfolgen.