Leider ausverkauft

Artikel aktuell nicht lieferbar

Blanc de Noirs trocken 2022

Blanc de Noirs trocken 2022

Renchtäler Weinkeller
  • Deutschland
  • Baden
  • trocken
5,99 €
pro Flasche 0,75 l (7,99 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Du erhälst für diesen Artikel

2 PAYBACK °P

i

Dieser frische Weißwein aus roten Pinot-Noir-Trauben verbindet würzige Anklänge mit einer feinen Zitrusnote.

Renchtäler Weinkeller
fruchtigspritzig-frisch
Edelstahltank
12.5%
Wenig
7.9 g/l
Viel
Wenig
6.7 g/l
Viel

Das Besondere an diesem Wein

Dieser Blanc de Noirs wird von der Renchtäler Weinkellerei produziert – einem Tochterunternehmen des Traditionsweinguts Bimmerle in Renchen-Erlach. So stammt der Wein aus dem drittgrößten und südlichsten Weinbaugebiet Deutschlands, Baden. Es erstreckt sich entlang des Oberrheins von Heidelberg bis zur Schweizer Grenze. Dieser Weißwein stammt aus der Ortenau zwischen Offenburg und Baden-Baden. Sie ist für ihre sonnenverwöhnten Schwarzwaldhänge bekannt, die von Granit-, Gneis- und Buntsandsteinböden geprägt sind. Das Klima ist mild und warm, mit geringen Niederschlägen und vielen Sonnenstunden. Die Weinberge profitieren von der Nähe zum Rhein, der als Wärmespeicher dient und für eine gute Durchlüftung sorgt.

Blanc de Noirs kommt aus dem Französischen und bedeutet wörtlich „Weißer aus Schwarzen“. Er bezeichnet einen Weißwein, der aus roten Trauben hergestellt wird. Das ist möglich, weil fast alle roten Trauben ein helles Fruchtfleisch besitzen und sich die Farbstoffe in der Schale finden. Werden die Trauben schnell und schonend gepresst, bevor die Farbstoffe in den Saft übergehen, erhält man einen hellen Wein. Dieses Verfahren wird vor allem in Frankreich angewendet, um aus Pinot Noir und Pinot Meunier weiße Grundweine für Champagner herzustellen. Aber auch in Deutschland existieren mittlerweile viele als Blanc de Noirs bezeichnete Weine, meist aus Spätburgunder hergestellt.

Nach der Lese werden die Trauben für den Blanc de Noirs vom Renchtäler Weinkeller entrappt und sanft gepresst, bevor sie in Edelstahltanks vergoren werden. Die Gärung erfolgt bei einer kontrollierten Temperatur von 18 Grad Celsius, um die Fruchtigkeit und die Aromen der Trauben zu erhalten. Anschließend wird der Wein in Edelstahltanks ausgebaut. Vor der Abfüllung wird der Wein gefiltert.

Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch

Dieser Blanc de Noirs zeigt im Glas eine helle strohgelbe Farbe mit leichten lachsfarbenen Reflexen. In der Nase verströmt er frische, fruchtige Aromen von roten Beeren, Zitrusfrüchten und etwas Muskat. Am Gaumen ist er lebhaft und vollmundig, mit angenehmer Säure und harmonischem Abgang. Ein unkomplizierter und charmanter Weißwein, der sich gut als Aperitif oder zu leichten Gerichten eignet.

Jahrgang2022
Farbeweiß
HerkunftslandDeutschland
HerkunftsregionBaden
RebsorteSpätburgunder
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt12.5% vol
QualitätsstufeQbA
Weinstilfruchtig & frisch
Trinktemperatur8-10°C
Restsüße7.9 g/l
Säuregehalt6.7 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 1-2 Jahre
Schmeckt zuFisch, Meeresfrüchte, Vegetarisch
Schmeckt nachfruchtig, spritzig-frisch
Passt zuFür besondere Momente, Sommerabend
Auszeichnungnicht prämiert
AusbauEdelstahltank
VerschlussSchraubverschluss
Bei Rewe erhältlichJa
Hersteller/AbfüllerRenchtäler Weinkeller, Carl-Benz-Straße 25, 77871 Renchen, Deutschland
Artikelnummer2000015031

Familie trifft auf Qualität

Im badischen Renchen-Erlach befindet sich die Familie Bimmerle. Seit vielen Jahrzehnten widmet sich die Familie Bimmerle der Leidenschaft Wein. Josef Bimmerle war zunächst nur Weinhändler und erst sein Sohn Gerold begann mit dem Anbau von eigenem Wein. Dessen Sohn Siegbert Bimmerle – ein gelernter Fassbinder – übernimmt schließlich den Betrieb 1986 in der dritten Generation und führt das Weingut heute noch. Jetzt bereits unterstützt durch die vierte Generation, in Person von Benedikt Bimmerle.

Siegbert Bimmerle widmete sich von Beginn an der kontinuierlichen Steigerung der Weinqualität. Sein Team und er machten dabei über die Jahre große Fortschritte. 1999 wurde die Kellerei tiefgreifend modernisiert und die Abfüllung auf Kleinstgebinde umgestellt. Im Jahr 2010 wurde der Betrieb schließlich großzügig erweitert. Für die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) gehört der Betrieb aus Renchen-Erlach gar zur „Elite des deutschen Weines“.

Das Streben nach hoher Qualität beginnt bei Bimmerle bereits im Weinberg – vom Anbau der Flächen, über die Arbeit im Weinberg bis zur Vinifizierung und Abfüllung werden keine Kompromisse eingegangen. Dazu gehört auch, dass die Trauben aufwendig per Hand geerntet werden, bevor Sie mithilfe moderner Kellertechnik so viel wie möglich von ihrer hohen Qualität in den fertigen Wein einbringen.

Das Wein-Portfolio von Bimmerle ist reichhaltig. Zahlreiche Rot- und Weißweine gehören genauso zum Angebot, wie Roséweine und Schaumweine. Darunter finden sich sowohl Einstiegsweine als auch edle Tropfen in Premiumqualität. Die moderne Weinlinie von Junior Benedikt Bimmerle rundet das Sortiment ab. Und auch die Weine der Renchtäler Weinkellerei sind unter dem Dach von Bimmerle zuhause."

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken