5 + 1Gratis
Bio
Vegan

Bio or Bust Pinot Noir trocken (Bio) 2021

Hothum
  • Deutschland
  • Rheinhessen
  • trocken
8,95 €
pro Flasche 0,75 l (11,93 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

4 PAYBACK °P

i

Herrlich kräutrig, intensiv fruchtig – so ein geballter Pinot Noir ist großes Glück. Erst Recht zu so einem fairen Preis. Vom rheinhessischen Öko-Pionier Hothum!

Hothum
beerigwürzig
Holzfass
13.0%
Wenig
1.0 g/l
Viel
Wenig
4.6 g/l
Viel

Wie der Wein schmeckt

Helles Rubinrot leuchtet im Glas. Ein intensiver Duft von Cassis, Himbeeren und Kräutern steigt beim Schwenken in die Nase auf. Im Mund kleidet ein intensiver Körper, unterlegt mit sanftem Tannin, den Gaumen aus. Eine gut balancierte Säure verpasst dem Pinot Noir viel saftige Struktur und eine angenehme Länge, die sich im Finale mit leichten Anklängen von Waldmeister zeigt.

Das Besondere an diesem Wein

Der Bio or Bust Pinot Noir, den Hothum exklusiv für die Weinfreunde auf die Flasche zieht, bringt das Können der Brüder Andreas und Christoph faszinierend auf den Punkt: 100 % Bio-Weine mit intensivem Genuss, enorm viel Trinkspaß und einem fairen Preis!

Jahrgang2021
Farberot
HerkunftslandDeutschland
HerkunftsregionRheinhessen
RebsorteSpätburgunder
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt13.0% vol
QualitätsstufeQ.b.A.
Weinstilsamtig & weich
Trinktemperatur16-18 °C
Restsüße1.0 g/l
Säuregehalt4.6 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 4 Jahre
Schmeckt zuHartkäse, Kalb, Lamm
Schmeckt nachbeerig, würzig
Passt zuDinner for two, Zum Grillen
Ist veganJa
Ist BioJa
Auszeichnungnicht prämiert
AusbauHolzfass
VerschlussSchraubverschluss
Hersteller/AbfüllerHothum, Dörrgasse 1, 55459 Aspisheim, Deutschland
Artikelnummer2000012945

Traditionsweingut aus Rheinhessen

Das Weingut Hothum ist seit mehreren Generationen im rheinhessischen Aspisheim tätig. Lange war es, wie viele Häuser in der Region auch, ein Mischbetrieb – die Familie Hothum unterhielt neben dem Weinbau auch Viehwirtschaft sowie Pflanzen- und Obstbau. In den 70er Jahre folgte die Fokussierung auf Wein. Und knapp zehn Jahre beschloss das Haus als einer der ersten in der Region die komplette Umstellung nach ökologischen Richtlinien des Verbands Ecovin. Seitdem wird Bio bei den Hothums großgeschrieben. Mit den in Geisenheim ausgebildeten Brüdern Christoph und Andreas hält nun die jüngste Generation seit Mitte der 2000er Jahre die Zügel in der Hand. Für Weinberg und Keller ist Andreas zuständig, während Christoph Vertrieb und Vermarktung verantwortet. Dass die beiden Elternteile ihre Erfahrung aus 40 Jahren Arbeit mitbeisteuern ist mehr als selbstverständlich.

Hothum beackert Weinberge in einer Größe von 16 Hektar und kultiviert dabei Riesling, Silvaner sowie Grau-, und Weißburgunder sowie Sauvignon Blanc. Für die Rotweine werden St. Laurent, Dornfelder, Früh- und Spätburgunder angebaut. Die wichtigsten Lagen liegen um Aspisheim (Sonneberg, Johannisberg) sowie in Bingen (Schlossberg Schwätzerchen) und St. Johann (Steinberg) und Burgsponheim.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken