Leider ausverkauft

Artikel aktuell nicht lieferbar

Bacchus 2022

Weber
  • Deutschland
  • Nahe
  • süß/edelsüß
7,50 €
pro Flasche 0,75 l (10,00 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Du erhälst für diesen Artikel

3 PAYBACK °P

i

Dieser Süßwein eignet sich hervorragend als Begleiter von Desserts und kräftigem Käse. Aus der seltenen Rebsorte Bacchus gewonnen. Unglaublich aromatisch!

Weber
exotischfruchtig
Edelstahltank
9.0%
WenigViel58.6 g/l
WenigViel7.1 g/l

Das Besondere an diesem Wein

Süßweine werden oft als eher speziell angesehen, aber man muss einfach die Gelegenheiten schaffen, bei denen man sie einsetzt: zu einem kräftigen Käse etwa oder zu einem Dessert wie warmem Schokoladenkuchen! Süß und süß gesellt sich gern und ein eigenwilliger Käse zeigt sich bei einer solchen Begleitung viel leichter von seiner sympathischen Seite.

Wie der Wein schmeckt: harmonisch & mild

So wie der Feigensenf durch Süße, Schärfe und Frucht eine tolle Ergänzung zu intensivem Käse darstellt, so bringt dieser Wein neben seiner Milde eine verwöhnerische Aromatik von Nashibirnen und Ananas mit sich. Die gewisse Note von Stachelbeere gibt dem Ganzen aber den gewissen Kick!

Jahrgang2022
Farbeweiß
HerkunftslandDeutschland
HerkunftsregionNahe
RebsorteBacchus
Geschmacksüß/edelsüß
Alkoholgehalt9.0% vol
QualitätsstufeDeutscher Qualitätswein
Weinstilharmonisch & mild
Trinktemperatur12 °C
Restsüße58.6 g/l
Säuregehalt7.1 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 1-2 Jahre
Schmeckt zuDessert, Vegetarisch, Weichkäse
Schmeckt nachexotisch, fruchtig
Passt zuEin Abend unter Freunden, Sommerabend
Auszeichnungnicht prämiert
AusbauEdelstahltank
VerschlussSchraubverschluss
Hersteller/AbfüllerWeber, 55569 Monzingen, Deutschland
Artikelnummer2000010490

Tradition und Innovation: Die Erfolgsgeschichte des Weinguts Weber an der Nahe

Udo Weber und seine Tochter Laura stehen an der Spitze des Familienhauses, das an der Nahe seit 1732 tätig ist. Udo hat gemeinsam mit Ehefrau Sabine seit 1991 das Monzinger Weingut in Richtung Qualität getrimmt – die Rebflächen wurden auf 13 Hektar vergrößert. Sie liegen mehrheitlich in den Monzinger Lagen Frühlingsplätzchen und Halenberg.

Gut die Hälfte des Rebsorten-Spektrums nimmt König Riesling ein, gefolgt von den Burgunder-Sorten (Weiß- und Grau), sowie Chardonnay, Scheurebe, Bacchus und Muskateller. Die Rotweine werden mit Frühburgunder, Dornfelder, Portugieser und Spätburgunder gemacht. Drei Qualitätslinien zieht Weber damit auf die Flasche – Gutsweine, Erdreich-Weine und Lagenweine. Das Familienhaus hat sich mit seinen Gewächsen einen Namen gemacht – zahlreiche Weinguides (Vinum, Eichelmann und Gault & Millau) zählen Weber zu den „aufstrebenden“ und „guten“ Weingütern der Nahe.

Das ist auch der Tochter Laura zu verdanken.  Die einstige Weinkönigin der Nahe und Geisenheim-Absolventin bringt seit einigen Jahren ihre eigene Edition L heraus. Damit hat sie sich gleich in die erste Riege deutscher Nachwuchswinzer gereiht: Von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft wurde Laura zur Jungwinzerin des Jahres 2017/2018 gewählt.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken