Amarone della Valpolicella 2020

Sartori
  • Italien
  • Venetien
  • trocken
21,90 €
pro Flasche 0,75 l (29,20 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

10 PAYBACK °P

i

Der Top-Hersteller Sartori liefert einen Amarone, der für opulenten Hochgenuss steht. Aus getrockneten Trauben vinifiziert und daher unglaublich konzentriert.

Das Besondere an dem Wein

Amarone gehört zu den roten Cuvées, die aus getrockneten Trauben erzeugt werden. In diesem Fall werden Corvina (50 %), Corvinone (30 %), Rondinella (15 %) und Cabernet Sauvignon (5 %) drei Monate lang in offenen Holzkästen getrocknet, bevor sie vergärt werden. Der Wein reift schließlich in Eichenfässern aus unterschiedlicher Größe und von verschiedenem Alter.

Wie der Wein schmeckt

Im Glas enthüllt der Amarone della Valpolicella eine rubinrote Robe mit ziegelroten Saum. Das Bouquet zeigt dichten, eingekochte Aromen von roten Beeren (Himbeere und Brombeere), etwas Pflaumen und ein sanftes Parfum von exotischen Gewürzen, die jeden Liebhaber dieses italienischen Weins entzücken. Am Gaumen kräftig und dicht, unterlegt von sehr elegantem und seidigem Tannin, einer fast schon erhabenen Fruchtkonzentration von barocker Eleganz. Das Finale hallt lange nach, dominiert von exotischen Gewürzen. Einfach phantastisch, dieser Amarone!

Jahrgang2020
Farberot
HerkunftslandItalien
HerkunftsregionVenetien
RebsorteCorvina, Corvinone, Rondinella, Croatina
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt15.0% vol
QualitätsstufeD.O.C.G.
Weinstilcharakterstark & kräftig
Trinktemperatur16-18 °C
Restsüße6.0 g/l
Säuregehalt5.5 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 6-8 Jahre
Schmeckt zuLamm, Rind, Wild
Schmeckt nachbeerig, fruchtig, würzig
Passt zuEin Abend unter Freunden, Für besondere Momente
VerpackungFlasche
Auszeichnungnicht prämiert
AusbauHolzfass
VerschlussNaturkorken
KlassifikationAmarone
Hersteller/AbfüllerSartori, 37024 Negrar in Valpolicella (Verona), Italien
Artikelnummer2000012729

Seit mehreren Generationen sind die Sartoris in Verona tätig. Im Jahr 1898 erwarb der Weinhändler Pietro die Lage Villa Maria in Negrar, um seinen Hotelgästen guten Wein einzuschenken. Er legte somit den Grundstein für den kommenden Erfolg in der italienischen Weinszene. Sohn Regolo folgte dem Gründer an der Spitze des Familienbetriebs, unter seiner Ägide weitete das Haus seine Aktivitäten auf den nationalen Märkten und Weinberg aus. So wurde zum ersten Mal ein eigner Weinkeller auf dem Familienanwesen in Betrieb genommen. Regolos Kinder wiederum vertieften diese Tätigkeiten – und eroberten mit den Valpolicella- und Soave-Weinen die Gläser einer internationalen Liebhaber-Gemeinde.

Einen weiteren großen Satz machte Sartori zu Beginn des 21. Jahrhunderts, als es mit der Cantina Colognola zusammenging und schlagartig über 6.200 Hektar bewirtschaften konnte.

Mit viel Geschick und Bewusstsein für die Tradition führt Andrea Sartori heute den Erfolg der Veronesen fort. Seit 2003 steht der Weinmacher Franco Bernabei im Keller für die Vinifizierung mit Rat und Tat zur Seite, er ist auch für die Premium-Linie I Saltari verantwortlich, die im Mezzane-Tal gekeltert wird. Diese Weine vervollständigen - gemeinsam mit den Linien Sartori und Sartori di Verona - die breite Palette des Familienbetriebs und beweist hervorragend, dass die Sartoris von leckeren Einstiegsweinen hin zu exzellenten Kreszenzen für jeden Wein-Liebhaber was anbieten.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken