Filtern

Sortieren

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von
bis
 

Herkunftsland

  • F
  •  

Herkunftsregion

  • G
  •  

Rebsorte

  • C
  •  
  • M
  •  
  • S
  •  

Geschmack

  •  

Auszeichnung

  •  
  •  

Jahrgang

  •  
  •  

Bio / Vegan

  •  

Weinstil

  •  
  •  

Schmeckt zu

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Farbe

  •  
  •  

Schmeckt nach

  •  
  •  
  •  
  •  

Passt zu

  •  
  •  
  •  
Mehr Filter
Weniger Filter
Seite 1

Vignobles de Butler

Vignobles de Butler

Den Nonnen sei Dank

Das Château Crabitey befindet sich in Portets inmitten einer malerischen Umgebung, rund 30 Kilometer südlich von Bordeaux gelegen. Die Geschichte des Château ist eng mit der Ordensgemeinschaft der Franziskanerinnen verbunden: 1872 gründeten die Nonnen in den Mauern des Château Crabitey ein Waisenhaus mit dem Namen „La société des Providences Agricoles“. Zur Finanzierung dieser Einrichtung wurde die Kultivierung von Weinbergen rasch zu einer notwendigen Ressource.

Dank der engagierten Bemühungen der Nonnen erlangte das in der Bordeaux-Appellation Graves gelegene Château Crabitey in kürzester einen hervorragenden Ruf. Dennoch entschieden sich die Ordensschwestern 1985 das Weingut in noch professionellere Hände zu geben und engagierten den erfahrenen Agraringenieur Jean-Ralph de Butler. Er machte es sich von Anfang an zur Aufgabe die bereits geleistete Arbeit der Nonnen weiter zu optimieren: Monsieur de Butler passte die existierenden Weinberge an, pflanzte neue Parzellen, modernisierte die Produktionsanlage und baute das Fass- und Flaschenlager um.

1999 übernahm Arnaud – der Sohn von Jean-Ralph de Butler – die Position seines Vaters, wenn auch zunächst unter seinem wachsamen Auge. Um die Weinqualität weiter zu steigern, konzentrierte sich Arnaud vor allem auf die Trauben, also die Grundlage für jeden Wein. Pflügen, Entknospen, grüne Ernte, nachhaltige Landwirtschaft - das Alles sind Begriffe, die für Arnaud de Butler höchsten Stellenwert besitzen. Im Jahr 2001 wurden seine Anstrengungen durch den Bau einer neuen Kellerei mit modernster Ausstattung gewürdigt.

Im Jahr 2008 ging das Château schließlich in den Besitz von Arnaud de Butler und seiner Frau über. Ihnen liegt viel daran den Geist des Ortes zu bewahren und parallel das Anwesen vorsichtig zu modernisieren. Wie mit dem Bau eines 600 qm großen Lagergebäudes im Jahr 2012.

Seit 2018 sind die Weinbergsumgestaltungen komplett abgeschlossen. Die Rebfläche umfasst aktuell 31 Hektar und der Boden hier ist von dem regionstypischen Garonne-Kies geprägt. Entsprechend mineralisch, klar und fein sind die Weine von Château Crabitey. Neben dem Erstwein als Rouge und Blanc, existieren unter dem Namen Château Trebiac auch noch ein roter und ein weißer Zweitwein.

Und obwohl die Nonnen das Château im Laufe der Zeit verließen, kann man noch heute ihre Präsenz spüren. Auf Château Crabitey herrscht eine clevere Mischung aus Entspanntheit und Großzügigkeit, vor allem aber ein Verständnis für gute Arbeit. Diese übernommenen Werte finden sich auch in der Silistik der Weine von Château Crabitey wieder.