Studeny
Studeny

Studeny

Das kühle WeinviertelDas Weingut Studeny ist im Nordosten des Anbaugebiets Weinviertel in Niederösterreich zuhause. Hier in Obermarkersdorf finden sich auch ein Großteil der bewirtschafteten Weinberge des Betriebs. Unter anderem die besten Weißweinlagen von Studeny: Der Triftberg und Sündlasberg ...

Filtern

Sortieren

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Herkunftsland

  • Ö
  •  

Herkunftsregion

  • W
  •  

Rebsorte

  • G
  •  

Geschmack

  •  

Auszeichnung

  •  

Jahrgang

  •  

Weinstil

  •  

Schmeckt zu

  •  
  •  
  •  

Farbe

  •  

Schmeckt nach

  •  
  •  

Passt zu

  •  
  •  
Mehr Filter
Weniger Filter
Seite 1

Studeny

Das kühle Weinviertel

Das Weingut Studeny ist im Nordosten des Anbaugebiets Weinviertel in Niederösterreich zuhause. Hier in Obermarkersdorf finden sich auch ein Großteil der bewirtschafteten Weinberge des Betriebs. Unter anderem die besten Weißweinlagen von Studeny: Der Triftberg und Sündlasberg liegen direkt am Fuße des Manhartsbergs – die natürliche Grenze zwischen dem Weinviertel und dem Waldviertel.

Obermarkersdorf besitzt eine sehr lange Tradition in Sachen Wein: Bereits 1171 wurde urkundlich erwähnt, dass hier Rebflächen bewirtschaftet werden. Aktuell sind es 260 Hektar im und rund um das Örtchen.

Das Weingut Studeny besitzt 16 Hektar davon und die wichtigsten Rebsorten für den Betrieb sind – wenig überraschend – Grüner Veltliner, aber auch Riesling und Sauvignon Blanc. Um die Hochwertigkeit der daraus gewonnenen Weißweine weiter zu steigern, werden diese schon seit einiger Zeit auf der Feinhefe gereift. Ein aufwendiger Prozess.

Aber auch auf den Rebflächen zeigt man viel Einsatz: Bei Studeny setzt man auf eine besonders naturnahe Pflege der Weinberge. Insektizide und Pestizide kommen grundsätzlich nicht zum Einsatz. Zudem ist das Weingut Teil eines Förderungsprogramms für umweltgerechte Landwirtschaft.

Durch die Nähe von Obermarkersdorf zum Waldviertel ist es im Vergleich zu anderen Bereichen im Weinviertel recht mild. Zudem sorgen Fallwinde vom nahen Manhartsberg für große Schwankungen zwischen Tages- und Nachttemperaturen – vor allem kurz vor und während der Erntezeit ein großer Vorteil, da so die Frische- und Aromakonzentration in den Beeren optimal erhalten bleibt.

Geologisch betrachtet gehören die Weinberge von Studeny noch zur sogenannten Böhmischen Masse. Gesteinvorkommen wie Schiefer, Granit und Gneis spielen hier im Boden eine zentrale Rolle. In der Region nennt man diese typische Beschaffenheit auch „Urgestein“. Nicht übertrieben, wenn man weiß, dass der hier aus der Landschaft ragende Granit über 600 Million Jahre alt ist.

Für die Weißweine von Studeny ist diese Bodenprägung ideal. Die Weine profitieren von einer ausgeprägten Mineralität, die den Weinen Klarheit und Präzision verleihen. In Kombination mit der klimatisch etwas kühleren Prägung entstehen bei Studeny Weine, die man anderswo im Weinviertel kaum finden kann.