Phélan Ségur
Phélan Ségur

Phélan Ségur

Das Château Phélan Ségur gehört zu den bekanntesten Weingütern im Bordeaux, eingestuft als Cru Bourgeois Exceptionnel. Es liegt im Anbaugebiet Saint-Estèphe, im nördlichen Teil der Médoc-Halbinsel. Seine Geschichte reicht bis in das Jahr 1810 zurück.

Filtern

Sortieren

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Herkunftsland

  • F
  •  

Herkunftsregion

  • B
  •  

Rebsorte

  • C
  •  
  •  
  • M
  •  
  • P
  •  

Geschmack

  •  

Subregion

  •  

Auszeichnung

  •  

Jahrgang

  •  

Weinstil

  •  

Schmeckt zu

  •  
  •  
  •  

Farbe

  •  

Schmeckt nach

  •  
  •  

Passt zu

  •  
  •  
Mehr Filter
Weniger Filter

Seite 1

Phélan Ségur

Alter Bordeaux Wein-Adel im Norden des Médoc

Die Geschichte Château Phélan Ségur lässt sich bis ins Jahr 1810 zurückverfolgen. Es befand sich ursprünglich im Besitz des Marquis de Ségur, der jedoch aufgrund finanzieller Schwierigkeiten verkaufen musste. Der irisch-stämmige Frank Phélan ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und erwarb das Anwesen. Nach einigen Besitzerwechseln übernahm Xavier Gardinier das Château, sein Sohn Thierry Gardinier folgte auf ihn, bis es schließlich 2018 in den Besitz von Pierre und Philippe Van de Vyvere überging. Der langjährigen Önologin – Veronique Dausse – schenkt man seitdem weiterhin das Vertrauen.

Eine gute Entscheidung, denn Veronique Dausse ist maßgeblich für die Qualitätssteigerung verantwortlich, welche Château Phelan Ségur in den letzten Jahren unter Beweis gestellt hat.

Die hochangesehene Weinmacherin startete im Alter von 20 Jahren ihre Karriere als Praktikantin auf dem Weingut Clos de Vals im Napa Valley. Aus Amerika brachte sie nicht nur Ihre Begeisterung für Wein mit, sondern auch ein besonderes Gespür für Gastfreundschaft. Die Weinverkostungen im Château Phelan Ségur gelten als besonders gesellig und herzlich. Daneben setzt sie auf kleine Fässer, damit der Ausbau des Weins parzellenweise erfolgen kann. Dabei werden Trauben aus Parzellen, die nicht den höchsten Qualitätsansprüchen genügen, für den Zweitwein „Frank Phelan“ verwendet. Der Grand Vin des Châteaus erzielt von Jahr zu Jahr hervorragende Bewertungen in internationalen Verkostungen. Die akribische Arbeit zahlt sich also aus!

Zum Château Phélan Ségur gehören aktuell 180 Hektar Land, davon sind knapp die Hälfte dem Weinbau vorbehalten. 64 Hektar davon liegen wiederum in Saint-Estèphe, einer Appellation mit mehr als 50 Weingütern.

Die Weine der Appellation Saint-Estèphe sind für gewöhnlich etwas säurebetonter und kräftiger als andere Weine aus dem Médoc. Verantwortlich hierfür ist unter anderem ein Terroir, das recht unterschiedliche Böden aufweist. Das Chateau Phélan Ségur verfügt vorwiegend über Kiesböden, die zur Mündung der Gironde in den Atlantik hin immer lehmiger werden. Bepflanzt sind die die Weinberge mit 50 Prozent Cabernet Sauvignon, 46 Prozent Merlot und 4 Prozent Cabernet Franc. Das Alter der Reben beträgt durchschnittlich 35 Jahre.