Bio
Vegan

Grauburgunder Vom Haardtsandstein trocken (Bio) 2022

Müller-Catoir
  • Deutschland
  • Pfalz
  • trocken
12,95 €
pro Flasche 0,75 l (17,27 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

6 PAYBACK °P

i

Aus Sandstein kann man großartige Dinge errichten. Oder man lässt ihn an Ort und Stelle und es entsteht darauf ein großartiger Grauburgunder wie dieser.

Das Besondere an diesem Wein

Der Grauburgunder Vom Haardtsandstein stammt aus den Weinbergen des VDP-Weinguts Müller-Catoir in Haardt, einem Ortsteil von Neustadt an der Weinstraße. Das Weingut liegt am Rande des Pfälzer Waldes und profitiert von einem milden Klima und einer langen Vegetationsperiode. Die Böden sind geprägt vom Haardtsandstein, einem roten Sandstein, der den Weinen eine besondere Mineralität verleiht.

Das Weinbaugebiet Mittelhaardt erstreckt sich von Neustadt nach Norden über Bad Dürkheim und das Leininger Land bis ins Zellertal. Es umfasst einige der berühmtesten Lagen der Pfalz wie das Kirchenstück, das Ungeheuer oder den Pechstein. Die Mittelhaardt gilt als eines der besten Anbaugebiete für Grauburgunder. Hier findet die Rebsorte optimale Bedingungen für Reife und Aroma.

Grauburgunder, auch Pinot Gris genannt, ist eine Mutation des roten Spätburgunders. Er zeichnet sich durch eine graue bis rötliche Beerenfarbe und einen hohen Zuckergehalt aus. Grauburgunder ist eine anspruchsvolle Rebsorte, die viel Sonne und gute Lagen benötigt. Er ergibt körperreiche, aromatische Weißweine mit feiner Säure.

Der Grauburgunder Vom Haardtsandstein wurde im Edelstahltank ausgebaut, um seine Frische und Fruchtigkeit zur Geltung zu bringen. Zuvor wurde er schonend gepresst und langsam vergoren. Als VDP Gutswein erfüllt er die strengen Qualitätskriterien des Verbands Deutscher Prädikatsweingüter. Außerdem ist er biozertifiziert und stammt zu 100 Prozent aus den eigenen Weinbergen des Weinguts Müller-Catoir.

Wie alle Weine von Müller-Catoir ist er ein Wein mit einer Mission: Das Terroir der Haardter Lagen in die Flasche zu bringen und Weinliebhaber dafür zu begeistern. Mit diesem sehr klar strukturierten Grauburgunder dürfte das Weingut diesem Ziel wieder einen Schritt näher gekommen sein!

Wie der Wein schmeckt: harmonisch & mild

Der Grauburgunder präsentiert im Glas eine helle strohgelbe Farbe mit grünlichen Reflexen. Er duftet vornehm und leicht nussig nach Apfel und Honigmelone. Am Gaumen ist er klar und fein, mit gut eingebundener Säure und schönem Schmelz. Er zeigt eine hervorragende Balance zwischen Frucht und Mineralität und einen langen Abgang.

Jahrgang2022
Farbeweiß
HerkunftslandDeutschland
HerkunftsregionPfalz
RebsorteGrauburgunder
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt12.0% vol
Weinstilharmonisch & mild
Trinktemperatur8-10 °C
Restsüße2.9 g/l
Säuregehalt5.7 g/l
Trinkreifejetzt und weitere 1-2 Jahre
Schmeckt zuGeflügel, Meeresfrüchte, Vegetarisch
Schmeckt nachfruchtig, mineralisch
Passt zuSommerabend, Zur Entspannung
Ist veganJa
Ist BioJa
Auszeichnungnicht prämiert
AusbauEdelstahltank
VerschlussSchraubverschluss
KlassifikationVDP Gutswein
Hersteller/AbfüllerMüller-Catoir, Mandelring 25, 67433 Neustadt an der Weinstraße, Deutschland
Artikelnummer2000014924

Traditionsreiches VDP-Weingut

Seit 1744 befindet sich Müller-Catoir im Familienbesitz. Heute lenkt mit Philipp David Catoir die 9. Generation die Geschicke dieses traditionsreichen Hauses. Dem Mitglied im Verein Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) bescheinigen zahlreiche Weinkritiker und -fans eine sagenhafte und gewachsene Handwerks-Qualität im Weinberg und Keller, die deutschlandweit ihresgleichen sucht.

Der Aufstieg begann unter Vater Jakob Heinrich Catoir und seinem Kellermeister Hans-Günther Schwarz in den 70er Jahren, die den Betrieb an die Spitze der Region führten und ihm zu internationaler Anerkennung verhalfen. Heute packt Kellermeister Martin Franzen mit an, der als gebürtiger Moselaner unter härteren Bedingungen das "Weinmachen" gelernt hat und sein Ansehen als Betriebsleiter auf Schlossgut Diel an der Nahe und Gut Nägelsförst in Baden mehrte. Als junger Star in der internationalen Weinszene schloss er an die legendäre Gutsverwalterposition bei Müller-Catoir an.

Das Haus bewies schon frühe Weitsicht: Lange vor der heutigen ökologischen Bewegung wurde ein naturnaher Anbau betrieben, mit organischer Düngung, Dauerbegrünung und intensiver Lauberziehung. Mittlerweile tragen alle Weine des Weingut Müller-Catoirs das Bio-Siegel. Müller-Catoir bestellt heute 21 Hektar, davon sind 60 % mit Riesling bestockt, gefolgt von Weißburgunder, Grauburgunder, Rieslaner, Muskateller und Scheurebe sowie Spätburgunder. Mit Rebmaterial aus dem Bürgergarten „Im Breumel“ und Mandelgarten zieht Müller-Catoir seine Großen Gewächse auf die Flasche. Die Weinguides Eichelmann zählt Müller-Catoir zu den „Hervorragenden Erzeugern“ der Region, der Gault&Millau zur „Deutschen Spitze“.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken