Domaine Gayda
Domaine Gayda

Domaine Gayda

Südafrika meets Languedoc Die Domaine Gayda befindet sich in Brugairolles – einem Örtchen etwa 24 Kilometer südwestlich von Carcassone gelegen. Der Besitzer – Tim Ford – ist ein Gärtner aus England, der Blumenfarmen in Kenia und Simbabwe betrieb, bevor er und seine französische Frau Barbara im Ja...

Filtern

Sortieren

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Herkunftsland

  • F
  •  

Herkunftsregion

  • L
  •  

Rebsorte

  • S
  •  

Geschmack

  •  

Auszeichnung

  •  

Jahrgang

  •  

Bio / Vegan

  •  

Weinstil

  •  

Schmeckt zu

  •  
  •  
  •  

Farbe

  •  

Schmeckt nach

  •  
  •  

Passt zu

  •  
  •  
Mehr Filter
Weniger Filter
Seite 1

Domaine Gayda

Südafrika meets Languedoc

Die Domaine Gayda befindet sich in Brugairolles – einem Örtchen etwa 24 Kilometer südwestlich von Carcassone gelegen. Der Besitzer – Tim Ford – ist ein Gärtner aus England, der Blumenfarmen in Kenia und Simbabwe betrieb, bevor er und seine französische Frau Barbara im Jahr 2002 beschlossen ein Weingut zu erwerben.

Über Freunde wird Tim zunächst dem südafrikanischen Winzer Marc Kent vorgestellt. Mit seinem Weingut Boekenhoutskloof einer der ganz großen Namen in Südafrika. Er beschäftigt damals den talentierten Jungwinzer Vincent Chansault, der unbedingt wieder in seine Heimat Frankreich zurückkehren möchte. Wie der Zufall es so will, eine Idealbesetzung für das Vorhaben des Ehepaars Ford.

Marc Kent ist es wiederum, der aus seiner südafrikanischen Erfahrung heraus rät, ein Weingut im französischen Languedoc zu erwerben. Nicht nur, weil hier die Preise noch moderat sind, sondern weil hier eine große Vielfalt von Bodeneigenschaften existieren. Granit, Schiefer sowie Kalk- und Sandstein sind auf den Weinbergen der Region innerhalb kleiner Entfernungen zu finden. Zudem ist die Landschaft von Hügeln und dem Einfluss des Meeres geprägt.

Das Ehepaar Ford und der 24-jährige Vincent folgen schließlich dem Rat, da sie die großen Spielmöglichkeiten in Bezug auf die Weinherstellung erkennen, die sich daraus ergeben. Heute ist die Geschichte der Domaine Gayda eine echte Success Story: Mehr als 1,2 Millionen Flaschen werden pro Jahr produziert, die von einer Rebfläche von 200 Hektar im Languedoc-Roussillon stammen. Noch heute misst Besitzer Tim Ford der Region und somit der Herkunft der Weine einen zentralen Stellenwert ein.

Doch was ist nun die südafrikanische Note des Weinguts? Vor allem die Weine der T'Air d’Oc Reihe – ein Sauvignon Blanc und ein Syrah – sind auf sofortigen Weingenuss ausgelegt. Zudem bestehen sie aus Rebsorten, die auch in Südafrika eine große Rolle spielen. Hier kann Vincent Chansault seine ganz Erfahrung aus der Zeit bei Boekenhoutskloof ausspielen: Es geht nicht um ein langes Reifepotential im Keller oder einen schwergewichtigen Essensbegleiter. Die Weine sind fruchtbetont und bescheren in allererster Linie ein harmonisches Trinkvergnügen, einen echten Spaß-Faktor.