91
Wine Spectator
Weinfreunde—Selektion—

Condado de Haza Crianza 2020

Pesquera
  • Spanien
  • Ribera del Duero
  • trocken
15,95 €
pro Flasche 0,75 l (21,27 € / 1 Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Du erhälst für diesen Artikel

7 PAYBACK °P

i

Der Condado de Haza Crianza zeigt beeindruckend wie kräftig die Weine aus dem Ribera del Duero sein können

Das Besondere am Condado de Haza Crianza

Eine der erfolgreichsten Weingeschichten Spaniens ist die von Alejandro Fernández. Sie startet mit dem Pesquera-Wein, den Robert Parker sehr früh nach seiner Entstehung schon den „Pétrus Spaniens“ nannte. Doch damit war für Alejandro noch lange nicht genug: 1995 startete er sein Projekt Condado de Haza ebenfalls in der DO Ribera del Duero und baute dafür eine eigene Kellerei. Heute gehören zu der Bodega 164 ha eigenen Tempranillo-Weingärten. Alejandro erkannte früh das enorme Lagerpotenzial der Königsrebsorte Spaniens in der DO Ribera del Duero. Die Trauben für seinen Condado de Haza Crianza wachsen in Lagen der Gemeinde Roa und La Horra in über 811 Metern Höhenlage. Die großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht führen hier zu einer langsamen Reife der Trauben und einem vielschichtigen Aromenspektrum. Zur enormen Qualität des Weines tragen aber auch die geringen Erträge und ein sehr hohes Durchschnittsalter der Reben von mindestens 25 Jahren bei. Der Ausbau erfolgt für 18 Monate in Fässern aus amerikanischer Eiche und zur Abrundung ruht der Condado de Haza Crianza weiteren 6 Monate in der Flasche, bevor er auf den Markt kommt. Den Wein zeichnen immer eine lebendige, konzentrierte Frucht und ein perfekter Holzeinsatz aus. Die höchste Anerkennung wurde dieser Handschrift von Alejandro Fernández 2008 und 2012 zuteil, als das renommierte Magazin „Wine Spectator“ den Condado de Haza Crianza zu den 100 besten Weinen der Welt zählte.

Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig

Ein tiefdunkles Purpurrot mit violetten Reflexen erstrahlt im Glas. Ein intensiver Duft nach reifen Kirschen, Maulbeeren und Brombeeren, gepaart mit feinen Noten nach Zedernholz, dunkler Schokolade und Kaffee wirkt unheimlich einladend. Ergänzt wird das komplexe Bukett durch Nuancen von Wacholderbeeren, Graphit und Vanillenoten. Am Gaumen spiegelt sich das ganze Aromenspektrum wider. Der Condado de Haza Crianza zeigt sich saftig, samtig und balanciert, hat gut eingebundene Tannine und eine angenehme Frische. Intensive, süßliche Beerenaromen und ein Touch von Süßholz hallen noch lange nach. Ein Tempranillo mit Substanz!

Jahrgang2020
Farberot
HerkunftslandSpanien
HerkunftsregionRibera del Duero
RebsorteTempranillo
Geschmacktrocken
Alkoholgehalt14.5% vol
QualitätsstufeD.O.
Weinstilcharakterstark & kräftig
Trinktemperatur16 °C
Trinkreifejetzt und weitere 4 Jahre
Schmeckt zuPasta, Pizza, Schwein
Schmeckt nachbeerig, schokoladig
Passt zuEin Abend unter Freunden, Zum Grillen
Auszeichnungprämiert
AusbauHolzfass
VerschlussKorken
Weinfreunde SelektionJa
KlassifikationCrianza
Hersteller/AbfüllerPesquera, Calle Real, 2, 47315 Pesquera de Duero, Spanien
Artikelnummer2000013713

Die Geschichte von Alejandro Fernández ist die eines Selfmade-Mannes, wie es sie kaum ein zweites Mal geben kann. Mit 13 musste er sich bereits sein eigenes Brot verdienen und verkaufte unter anderem Landmaschinen, die er zum Teil selbst konstruierte. Er war immer sehr heimatverbunden und verfolgte fleißig das Ziel, in seinem Heimatort Pesquera del Duero in Kastilien-Léon in Nordspanien einmal Land kaufen zu können. 1972, im Alter von bereits 40 Jahren, hatte er es geschafft und war durch seine Einblicke und Eindrücke, die er in der regionalen Landwirtschaft gewinnen konnte, fest davon überzeugt, dass man hier sehr gute, kraftvolle Rotweine aus Spaniens Königsrebsorte Tempranillo herstellen kann. Bis dato wurden in dieser Region, mit Ausnahme von Vega Secilia nur leichte, helle Rotwein für den baldigen Konsum produziert.

1975 dann brachte Alejandro den ersten Pesquera Crianza auf den Markt, der gleich ein hohes Niveau und eindeutiges Entwicklungspotenzial zeigte. Mit seiner ehrgeizigen Schaffenskraft eroberte er im Sturm die spanische Weinwelt. 1982 erhielt die Weinbauregion Ribera del Duero, auch dank seiner Arbeit, den offiziellen Status einer Denominación de Origen und im gleichen Jahr begann Alejandro Fernández, seine Weine nach Amerika zu exportieren. Als dann Robert Parker auf ihn aufmerksam wurde und die Weine mit Lob überschüttete, war die Legende perfekt. Jahrzehntelang sind die Pesquera-Weine nun immer von zuverlässig hoher und herausragender Qualität und auch die Zukunft ist gesichert, denn seine Leidenschaft, Ideen und Kraft waren wohl auch für die nächste Generation ansteckend: heute ist Eva-Maria Fernández Rivera verantwortliche Kellermeisterin.

Durchschnittliche Nährwerte je 100 ml

Allergenkennzeichnungenthält SULFITE

Das könnte dir auch schmecken